Snapseed: Einfache, aber gute Fotoverbesserung

12 Kommentare zu Snapseed: Einfache, aber gute Fotoverbesserung

Bevor es wieder einen neuen Kandidaten gibt, wollen wir noch auf die iPad-App der Woche namens Snapseed (App Store-Link) eingehen.

So stellt man sich als Entwickler den Werdegang seiner App vor: Eine gute Idee wird umgesetzt, man arbeitet mehrer Monate an der App, veröffentlich diese im App Store und generiert viele Downloads. Doch noch nicht genug: Wenn man Glück hat wird man von Apple beworben und generiert so noch deutlich mehr Downloads.

Doch widmen wir uns nun den Funktionen von snapseed. Das knapp 13 MB große Programm bietet dem Nutzer eine Vielzahl an Möglichkeiten, ein Foto zu bearbeiten. Anfangs gibt es einen Hilfsbildschirm, der zeigt, welcher Knopf für welche Funktion steht – allerdings ist hier alles auf Englisch.

Als allererstes wählt man das Bild aus, das bearbeitet werden soll. Dazu durchsucht man einfach seine Fotobibliothek und wählt mit einem Klick das passende Foto aus. Der Bildschirm ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Auf der einen Seite sieht man das ausgewählte Foto, auf der anderen Seite befinden sich alle Effekte und Bearbeitungsmöglichkeiten.

So kann man die App eine Autokorrektur durchführen lassen, durch die der Kontrast verbessert wird. In jedem Bearbeitungsschritt gibt es einen „Compare“-Button, damit ein Vorher-Nachher-Vergleich gezogen werden kann. Unter dem Menüpunkt „Tune Image“ finden sich weitere Optionen wie Helligkeit, Sättigung oder Balance wieder. Durch horizontales und vertikales Wischen auf dem Display stellt man den Schieberegler ein oder ruft ein weiteres Options-Menü auf.

Ebenfalls kann das Bild gedreht oder beschnitten werden. Weitere wirklich nette Effekte finden sich auf Seite zwei wieder. Hier hat man die Möglichkeit, das Bild mit nur einem Klick in schwarz/weiß darzustellen oder einen Vintage-Effekt anzuwenden. Des Weiteren können Bilder mit Rahmen oder Grunge-Effekten versehen werden.

Ist die Bearbeitung abgeschlossen, können die Bilder natürlich gespeichert oder exportiert werden. Fertige Fotos können an Freunde via Email verteilt oder einfach auf Facebook gepostet werden.

Das Ergebnis nach der Bearbeitung ist wirklich beeindruckend. Ein vorher recht blasses und unscheinbares Bild kann man mit Snapseed in ein farbenfrohes und gut aussehendes Bild verwandelt werden. Die Effekte die geboten werden sind ausreichend um eine gute Bildbearbeitung durchzuführen. Natürlich würden wir uns über mehr Effekte und über eine iPhone-Version freuen.

Snapseed for iPad (App Store-Link) ist nicht gerade günstig und schlägt mit 3,99 Euro zu Buche, doch dafür bekommt der Nutzer eine wirklich gute und intuitiv bedienbare Applikation zur Bildverbesserung.

Kommentare 12 Antworten

  1. Hab’s mir gleich als es raus kam geholt und war sehr positiv überrascht, wie hervorragend und einfach die Bedienung ist und wie schnell die App. arbeitet.
    Was mich ein wenig enttäuscht hat, war die Tatsache, dass es keine Möglichkeit gibt um ein Bild nachzuschärfen und dass Snapseed die Bilder beim Speichern leider immer in ein jpg komprimiert. Zwar ist das nicht immer schlimm aber nicht weiter Verwendbar, wenn man hinterher vielleicht doch noch mit PS o.ä. da ran will.
    Außerdem gibt es keinen Twitter Support, was ich auch sehr schade finde. Aber ansonsten eine solide, originelle und sogar innovative PhotoApp., die meiner Meinung nach auf jedes iPad gehört.

  2. Ja, die App ist wirklich gut! Ich habe sie direkt gekauft, nachdem ich vom Hersteller die Mail bekam. Die Bedienung ähnelt den bekannten PS-PlugIns und Capture NX. Die Ergebnisse sind für eine App erstaunlich gut.
    Auch sehr positiv fand ich die Tatsache, dass auch relativ große Bilddateien (bis 16MP auf dem iPad 2) verarbeitet werden können.
    Es fehlt eigentlich nur noch ein gutes Tool zur Schärfebeeinflussung.. Aber das kann man ja auch anschließend auf dem Rechner machen.

  3. Ich bin auch sehr zufrieden mit der App! Als totaler Anfänger was Bildbearbeitung angeht, hab ich trotzdem schon beim ersten Versuch ein recht ordentliches Ergebnis erzielt. Ich kann die App also nur empfehlen.

  4. Ich finde die App auch sehr gut !
    Da kommen sehr gute Ergebnisse raus.
    Eine Schärfung wäre allerdings wirklich noch schön,
    aber da ist bestimmt noch Luft für Updates oder In-App-Käufereien…

    1. Bildbearbeitung ohne Schärfen?! Mann, Mann, Mann… Dat Is aba jetz starka Tobak! Erinnert mich an die vergessenen WCs in einem Wohnhaus. ;0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de