Snapseed: Bester kostenloser Foto-Editor endlich für das iPhone X optimiert

Diese App darf eigentlich auf keinem iPhone fehlen. Ab sofort ist Snapseed auch für das iPhone X optimiert.

Wer nicht unbedingt Geld für einen Foto-Editor ausgeben möchtet, bekommt von Google eine mehr als empfehlenswerte Alternative geboten: Snapseed (App Store-Link). Die Universal-App für iPhone und iPad wurde vor einigen Jahren vom Suchmaschinenriesen gekauft und bietet sämtliche Funktionen ohne Bezahlung an, sogar Werbung und In-App-Käufe sucht man in Snapseed vergeblich.

Weiterlesen

Bildbearbeitungs-App Snapseed: Ab sofort mit Perspektivenkorrektur und neuem Design

Die Veröffentlichung von iOS 11 veranlasst viele Entwickler dazu, auch Updates für ihre Apps herauszugeben. Snapseed ist nur ein Beispiel von vielen.

Snapseed (App Store-Link) ist eine kostenlose, werbe- und In-App-Kauf-freie Bildbearbeitungs-App von Google, die bereits seit längerem im deutschen App Store zum Download bereit steht und sich dank vieler nützlicher Features sowie einem simplen Interface für Gelegenheits-User und Fotografie-Freunde gleichermaßen eignet. Die Universal-App benötigt aktuell 157 MB an freiem Speicher sowie iOS 9.0 oder neuer auf dem Gerät, und kann seit längerem auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Weiterlesen

Snapseed: Empfehlenswerter Foto-Editor nach Update mit neuem Doppelbelichtungs-Tool

Auch auf meinen iDevices zählt Snapseed wohl zu den meistgenutzten Foto-Apps.

Erst vor kurzem habe ich eine umfangreiche Fotoreihe eines Theater-Probenwochenendes mit der praktischen und qualitativ hochwertigen Bildbearbeitungs-App aufgehübscht. Snapseed wurde vor einiger Zeit von Google aufgekauft und ist weiterhin kostenlos im deutschen App Store für iPhone und iPad erhältlich. Zwischenzeitlich sah es so aus, als wenn die App aufs Abstellgleis gestellt werden würde, seit geraumer Zeit jedoch gibt es regelmäßig Aktualisierungen mit tollen neuen Features.

Weiterlesen

Snapseed bietet jetzt wiederverwendbare Looks für eine schnelle Bearbeitung

Eine meiner liebsten Foto-Apps hat per Update tolle Neuerungen erhalten. Wir möchten abermals auf die für iPhone und iPad verfügbare Applikation Snapseed hinweisen.

Wer Fotos einfach, schnell und gut bearbeiten möchte, sollte das kostenlose Tool Snapseed (App Store-Link) installieren – es ist einfacher zu handhaben als das funktionsreiche Enlight. Erst Anfang Februar wurde der Foto-Editor um ein neues Kurven-Tool erweitert, jetzt stellen die Entwickler eine Speicher-Funktion bereit, um die Bearbeitung als Vorlage zu speichern, damit man diese später schnell wiederverwenden kann.

Weiterlesen

Snapseed: Foto-App von Google mit neuem Kurven-Tool und Verbesserungen

Snapseed gehört bei mir zur Grundausstattung. Seit wenigen Tagen sind neue Funktionen verfügbar.

Im App Store gibt es ziemlich viele Apps, die es sich zur Aufgabe gemacht haben eure Fotos zu verschönern. Auch Google bietet mit Snapseed (App Store-Link) eine solche Applikation. Mit dem neusten Update auf Version 2.15 gibt es jetzt ein neues Kurven-Tool sowie weitere Verbesserungen.

Weiterlesen

Snapseed: Nach Update mit Gesichts-Retusche-Tool und RAW-Unterstützung für 144 Kameras

Auch von meinen iOS-Geräten ist die Bildbearbeitungs-App Snapseed nicht mehr wegzudenken.

Snapseed (App Store-Link), das mittlerweile zum Google-Konzern gehört, dürfte unter iOS wohl zu den beliebtesten Bildbearbeitungs-Anwendungen zählen. Die Universal-App lässt sich kostenlos herunterladen und benötigt neben knapp 100 MB an freiem Speicher auch mindestens iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät. Alle Inhalte lassen sich bereits seit längerem in deutscher Sprache nutzen.

Weiterlesen

Zur Geburtsstunde der Fotografie: Mel stellt ihre vier Lieblings-Foto-Apps vor

Laut vielen Lehrbüchern hat die Geburtsstunde der Fotografie am 19. August 1839 stattgefunden. Wir feiern diesen Tag mit einigen Foto-App-Empfehlungen.

Als am heutigen 19. August vor exakt 177 Jahren das Daguerrotypie-Verfahren der Öffentlichkeit präsentiert wurde, hatte der Franzose und Namensgeber Louis-Jacques-Mandé Daguerre bereits einige Versuche und Experimente hinter sich, um auf chemische Art und Weise Bilder einer Camera obscura auf Metallplatten festzuhalten.

Weiterlesen

Snapseed: Beliebte Bildbearbeitungs-App nach Update mit verbessertem Fokuseffekt

Auch auf meinen iDevices zählt Snapseed zu einer der meistgenutzten Anwendungen, wenn es um die Bearbeitung von Bildern geht.

Snapseed (App Store-Link), das sich kostenlos herunterladen lässt und von Google im deutschen App Store bereit gestellt wird, benötigt auf dem iPhone oder iPad etwa 80 MB an freiem Speicherplatz und iOS 8.0 oder neuer. Alle Inhalte der Anwendung können auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Weiterlesen

Snapseed 2.0: Google veröffentlicht Update mit neuen Bearbeitungsoptionen

Die iOS-App Snapseed hat per Update neue Funktionen spendiert bekommen.

Im Dezember 2012 hat Google die damalige iPad-Software Snapseed (App Store-Link) von den Entwickler Nick Software übernommen. Seither hat sich Google eher stiefmütterlich um die Weiterentwicklung der iOS-App gekümmert und hat die Funktionen lieber im eigenen Netzwerk Google+ angeboten. Mit dem heute veröffentlichten Update ändert sich dies, es gibt neue Funktionen zur Bearbeitung.

Die für iPhone und iPad verfügbar Version 2.0 integriert nun neue Funktionen zur Bildbearbeitung. So gibt es nun eine Filterleiste, auch lassen sich Änderungen mit nur einen Klick auf ein anderes Bild kopieren. Mit fünf neuen Filtern, unter anderem einem Fokuseffekt, Tonal Contrast und Glamour Glow, können die eigenen Bilder noch besser bearbeitet werden.

Weiterlesen

Snapseed dauerhaft kostenlos: Von Google übernommen

Bei der beliebten Foto-Software Snapseed gibt es Neuigkeiten. Die App wurde von Google übernommen.

Foto-Fans und Hobby-Knipser sollten sich diese App nicht entgehen lassen. Zum ersten Mal seit rund einem halben Jahr wird die normalerweise 4,49 Euro teure Universal-App Snapseed (App Store-Link) kostenlos angeboten. Anscheinend handelt es sich um eine dauerhafte Preisreduzierung. Die bisherigen Entwickler Nik Software scheinen ihr Projekt nämlich an Google abgegeben zu haben – das hat man uns indirekt am Telefon bestätigt, zudem wurde der Startbildschirm der App entsprechend angepasst und eine Google-Datenschutzbestimmung eingebunden.

Das sind aber nicht die einzigen Neuigkeiten rund um die beliebte Foto-Bearbeitung für iPhone und iPad. In der heute veröffentlichten Version 1.5 gibt es ein neues Icon, das sich näher am hellen und freundlichen Google-Stil orientiert. Zudem wurde eine Anbindung an Google+ eingebaut, auch neue und aktualisierte Filter sind enthalten.

Weiterlesen

Update-Mix: Snapseed, Doodle Jump & mehr

Derzeit scheint Apple richtig viel zu tun zu haben. Wir haben die wichtigsten Updates aus dem App Store für euch gesammelt.

Snapseed: Mit einer durchschnittlichen Bewertung von viereinhalb Sternen gehört die Universal-App Snapseed zu den beliebtesten Tools zur Fotobearbeitung. In Version 1.4.2 unterstützt Snapseed nun auch iOS 6 und vor allem das iPhone 5. Was man mit der iPad-App des Jahres 2011 alles anstellen kann, lest ihr am besten in der iTunes-Beschreibung oder in unserem ausführlichen Artikel nach. (Universal-App, 3,99 Euro)

FlightRadar24 Pro: Viele von euch haben während der 79-Cent-Aktion vor einigen Wochen zugeschlagen, nun haben die fleißigen Entwickler wieder ein Update nachgereicht. Neben kleineren Verbesserungen an der Performance und dem Design wurde die App natürlich auch an das iPhone 5 angepasst. Ich selbst schaue immer mal wieder rein, wenn ich ein Flugzeug am Himmel entdecke. (Universal-App, 2,39 Euro)

Weiterlesen

Snapseed: Mac-Version aktualisiert & zum halben Preis

Auf dem iPhone und iPad ist Snapseed ein echter Erfolg, auch die Mac-Version kann sich sehen lassen.

Es gibt mal wieder Neuigkeiten aus der Mac-Ecke. Das Bildbearbeitungs-Programm Snapseed (Mac Store-Link) ist aktuell nicht nur zum halben Preis zu haben, sondern wurde auch mit einem Update auf Version 1.2 versehen. Doch bevor wir dazu kommen, eben die Fakten: Der Preis purzelt von 15,99 Euro auf 7,99 Euro und erreicht damit den bisherigen Tiefpunkt. Mit einer Bewertung von viereinhalb Sternen zeigen sich die Nutzer zudem sehr zufrieden.

Unter anderem wurde eine Undo-Funktion hinzugefügt, mit der man angewandte Filter einfach widerrufen kann. Praktisch ist auch die Größenanpassung, falls ein Bild nicht in der höchsten Auflösung exportiert werden soll. Mit den neuen benutzerdefinierten Voreinstellungen kann man beliebte Einstellungen mit Snapseed jetzt noch schneller auf Fotos anwenden, außerdem kann man Bilder direkt aus der Mac-App heraus auf Twitter teilen.

Weiterlesen

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW22)

Auch in dieser Woche wollen wir euch Apples-Favoriten in Sachen Apps und Spiele vorstellen.

iPhone- & iPad-App der Woche – Xtrail: Vergleicht man Xtrail mit anderen GPS-Tracking-Apps, bemerkt man, dass von Seiten der Entwickler noch Luft nach oben ist. Gerade die Flaggschiffe der Branche, runtastic, SmartRunner oder MotionX GPS bieten neben einem deutschen Interface auch ein ansehnlicheres Layout sowie teils wichtige Zusatzoptionen wie Offline-Maps oder eine eigene Plattform zum Hochladen der Trackings. Potential zur Weiterentwicklung sind in dieser noch recht jungen App definitiv noch gegeben. (3,99 Euro, Universal-App)

Weiterlesen

Snapseed: Top-Empfehlung heute wieder gratis

Snapseed war bereits zwei Mal gratis zu haben. Die dritte Chance solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Wenn es um Bildbearbeitung auf dem iPhone oder iPad geht, gehört Snapseed (App Store-Link) eigentlich zur Standardaustattung. Die 3,99 Euro teure Universal-App ist mit viereinhalb Sternen bewertet und hat auch auf meinen Geräten einen festen Platz.

Neben einer Autokorrektur kann man verschiedenste Filter auswählen, um den eigenen Fotos einen ganz individuellen Touch zu verleihen. Ganz kreative Nutzer können sogar aus einer Auswahl an dieser Bilderrahmen wählen, um das Bild individuell zu präsentieren.

Weiterlesen

Snapseed für Mac jetzt auch auf Deutsch

Seit Anfang Januar gibt es das Bildbearbeitungstool Snapseed auch für den Mac. Am Montag ist Version 1.1 erschienen.

In Sachen Funktionalität hat sich in Version 1.1. eigentlich nicht viel getan. Neben kleineren Fehlerbehebungen gibt es lediglich eine Möglichkeit, Dateien auch als TIFF abzuspeichern. Warum wir trotzdem darüber berichten? Snapseed (Mac Store-Link) ist jetzt endlich auch auf Deutsch verfügbar.

„Die lokalisierte Sprachunterstützung von Snapseed Desktop für unsere Kunden in Europa, Japan, China und Brasilien war für uns eine der Hauptprioritäten im Zusammenhang mit dem Wachstum und der Reichweite von Snapseed“, erklärte Michael J. Slater, Präsident und CEO von Nik Software. „Wir engagieren uns stark dafür, dass weltweit jeder Snapseed erleben kann.“

Bereits im Januar haben wir die 15,99 Euro teure Bildbearbeitungs-Suite genauer unter die Lupe genommen. Unser Fazit: Ein im Vergleich zur iOS-Version größerer Bildschirm und die damit verbundene Vollbild-Ansicht macht das Arbeiten sehr viel direkter und komfortabler. Schlussendlich bietet Snapseed allerdings gerade für Anfänger und Gelegenheits-Fotoaufhübscher eine umfangreiche und vor allem einfach zu bedienende Möglichkeit, die eigenen Snapshots aufzuwerten. Mehr Einzelheiten gibt es in unserem ausführlichen Artikel.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de