Duke Dashington: Puzzle-Platformer im Retro-Look bekommt Update mit neuen Inhalten

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir über die Neuerscheinung Duke Dashington berichtet haben.

Nun gibt es von der schnellen Mischung aus Puzzle- und Platformer-Spiel Neuigkeiten zu vermelden. Mit dem Update auf die Version 1.1 des Spiels hat der Entwickler von Duke Dashington (App Store-Link), Jussi Simpanen, nun weitere Inhalte veröffentlicht. Am Preis geändert hat sich allerdings nichts: Das rasante Spielchen im Retro-Look kann weiterhin für 1,79 Euro aus dem deutschen App Store geladen werden.

Das Update auf die Version 1.1 vom 20. September dieses Jahres bringt als wohl größte und für den User von Duke Dashington erwähnenswerteste Neuerung einen sogenannten Time Trial-Modus mit sich, in dem die über 100 Level des Spiels so schnell, wie es irgendwie nur geht, absolviert werden müssen. Damit sich diese Erfolge auch gleich mit anderen Spielern teilen lassen, hat Jussi Simpanen gleich auch eine Game Center-Integration nachgereicht, mit der sich nun Highscores und Achievements einpflegen lassen.

Weiterlesen


Duke Dashington: Platformer im Indiana Jones-Stil erfordert schnelle Reaktionen

Puuuh – wer zu Kopfschmerzen neigt, sollte sich das neue Duke Dashington wohl besser nicht ansehen.

Apple hat wieder einmal neue und empfehlenswerte Spiele in der eigenen App Store-Rubrik untergebracht – in dieser Woche gehört auch das Retro-Abenteuer Duke Dashington (App Store-Link) dazu. Die Universal-App lässt sich momentan zum Einführungspreis von kleinen 89 Cent aus dem Store herunterladen und erfordert neben iOS 7.1 auch etwa 14 MB an freiem Speicherplatz.

Duke Dashington lässt sich auch nach einiger Spieldauer nicht in ein bestimmtes Genre zuordnen. Am ehesten trifft wohl die Kategorie eines Platformers zu, aber auch Jump’N’Run- und Puzzle-Elemente sind in diesem rasanten Titel zu finden. In mehr als 100 kleinen Leveln heißt es nämlich, binnen 10 Sekunden den Ausgang zu erreichen. Dieses Unterfangen wird erschwert durch viele Hindernisse, verwinkelte Ecken, Flammen, spitze Dornen und allerhand andere unangenehme Elemente.

Hektisches Wischen auf dem Screen inklusive

Der Clou an der Sache ist: Der Protagonist Duke Dashington, ein Tempelräuber, wird mittels einfacher Fingerwisch-Gesten auf dem Screen und durch die Level bewegt. Allerdings wird seine Bewegung erst durch ein Hindernis oder eine Wand gestoppt. Möchte man ihn in eine andere Richtung umlenken, ist eine erneute schnelle Wischbewegung mit dem Finger notwendig.

Als wenn dieser Umstand nicht schon einiges an hektischem Gewische auf dem iDevice-Bildschirm zutage fördert, hat der Entwickler Jussi Simpanen auch immer wieder Erschütterungen des Bildes eingebaut, die den drohenden Zusammenbruch des Tempels, in dem sich Duke Dashington befindet, verdeutlichen soll. Diese Tatsache macht es aber dem Spieler zusätzlich schwer, sich zu orientieren und den Überblick zu behalten. Für genügend Anspannung ist im Spiel also auf jeden Fall gesorgt. Nur mit Kopfschmerzen sollte man einen solchen Titel besser nicht spielen.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de