Kickin Momma: Mutter flippert ihren Nachwuchs

Kickin Momma ist liebevoll gestaltet und ist derzeit um 50 Prozent reduziert. Grund genug, einen Blick auf das Spiel zu werfen.

Kickin Momma ist erst seit Donnerstag erhältlich und in zwei verschiedenen Versionen verfügbar. Einmal in der SD-Version nur für das iPhone und als HD-Variante als Universal-App für iPhone und iPad (App Store-Link). Beide Editionen sind baugleich und derzeit um 50 Prozent reduziert, kosten dementsprechend 79 Cent und 1,59 Euro.

In Kickin Momma schlüpft man in die Rolle einer blauen Monster-Mutti, die ihre Kinder durch die Gegend schießt. Natürlich nicht ohne Grund, die Kleinen sollen möglichst viele rote Edelsteine in 30 verschiedenen Leveln aufsammeln. Dazu schießt man sie durch die Luft und lässt sie durch das Pinball-Labyrinth der vielen blauen Steine fallen.

Schon nach den ersten Leveln wird klar, dass es sich bei diesem Spiel um keinen Action-Titel handelt. Wenn man eines der kleinen Monster weggekickt hat, schaut man ihm gemütlich beim Herunterfallen und hoffentlich berühren der roten Edelsteine zu. Das ganze wiederholt sich so oft, bis entweder keine Edelsteine mehr vorhanden sind oder alle Leben verbraucht sind.

Auf dem Weg nach unten werden natürlich auch die blauen Steine zerstört, dafür gibt es Punkte. Berührt man besonders viele, lädt sich eine Energieleiste auf, die für doppelte Punktzahl sorgt. In späteren Leveln werden immer weitere Gimmicks oder Hindernisse eingebaut, von festen Steinen bis hin zu explodierenden Bomben oder sich teilenden Kindern ist alles dabei.

Grafisch ist Kickin Momma wirklich sehr liebevoll gestaltet. Das fängt bei den Animationen der großen blauen Mutter an und geht über die vielen Spezial-Effekte beim Herunterpurzeln der Kinder durch das Steine-Labyrinth weiter. Die iPhone-Version ist trotzdem so klein, dass sie mit 16,5 MB unterwegs geladen werden kann. Die HD-Version ist mit 50 MB etwas größer, bringt dafür aber auch bessere Grafiken mit.

Insgesamt kann Kickin Momma durchaus überzeugen, man sollte sich aber zuvor im klaren darüber sein, was man vom Spiel erwartet. Wer einen wilden Flipper möchte, ist hier sicherlich nicht an der richtigen Adresse. Wer dagegen in einer ruhigen Minute einfach mal gut zielen und in aller Ruhe zuschauen will, was er damit erreicht, wird durchaus seine Freude an dem Spiel haben. Zum Vergleich mit Freunden steht natürlich auch hier eine Game Center-Anbindung bereit, über die man Highscores und Erfolge teilen kann.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de