TimeStamps: Gute App zur Zeiterfassung heute gratis

Immer wieder werden wir gefragt, welche Apps zur Zeiterfassung wir empfehlen können: TimeStamps ist ein Kandidat.

Mit einer durchschnittlichen Nutzer-Bewertung von viereinhalb Sternen siedelt sich TimeStamps (App Store-Link) an der Spitze der Zeiterfassung-Apps an. Das normalerweise 2,69 Euro teure Programm konnte zuletzt vor mehr als einem Jahr kostenlos geladen werden und steht aktuell wieder zum Nulltarif bereit.

Ein besonderes Augenmerk bei der Entwicklung der App wurde auf die einfache Bedienbarkeit gelegt. Ist die App erst einmal scharf geschaltet, reicht oft schon ein Klick auf einen der farbigen Buttons, um den Timer auf eine entsprechende Aktivität wie Arbeit oder Pause zu stellen.

Mittlerweile wurde TimeStamps natürlich an das iPhone 5 angepasst. Auch sonst bietet es viele Funktionen, über die sich gerade Selbstständige mit wechselnden Arbeitszeiten sehr erfreuen dürften. Unter anderem kann man Gleitzeitkonten und automatische Pausen aktivieren.

Weiterlesen

TimeStamps: Zeiterfassung erweitert & derzeit kostenlos

Arbeitszeiten und Überstunden erfassen, das geht natürlich auch mit dem iPhone. Zum Beispiel mit TimeStamps.

Über TimeStamps haben wir kurz nach der Veröffentlichung bereits berichtet, nun gibt es wieder Neuigkeiten. Neben einem umfangreichen Update, das erst gestern erschienen ist, gibt es die iPhone-Applikation noch den ganzen Donnerstag kostenlos. Bisher hat man stets 79 Cent für TimeStamps (App Store-Link) gezahlt.

Ein besonderes Augenmerk bei der Entwicklung der App wurde auf die einfache Bedienbarkeit gelegt. Ist die App erst einmal scharf geschaltet, reicht oft schon ein Klick auf einen der farbigen Buttons, um den Timer auf eine entsprechende Aktivität wie Arbeit oder Pause zu stellen.

In Version 1.1 sind drei neue Hauptfunktionen hinzugekommen, die wir euch kurz vorstellen wollen. So kann man zum Beispiel freie Tage hinzufügen, die bei der Berechnung der monatlichen Arbeits- und Überstundenzeit automatisch beachtet werden. Befindet man sich in einer normalen Arbeitswoche, kann man jetzt zudem auf die zuvor festgelegten Arbeitszeiten zugreifen und muss keine manuellen Eingaben machen. Sollte dabei eine Pause mal länger oder kürzer dauern als gewohnt, kann auch das registriert werden.

Zusammen mit umfangreichen Statistiken und einem Export bei HTML-Mail oder CSV-Datei ist TimeStamps ein lohnenswertes Programm, das nicht nur zum derzeitigen Nulltarif ein Blick wert ist.

Weiterlesen

TimeStamps vorgestellt: Gelungene Arbeitszeitenerfassung

Wer selbständig arbeitet, kennt das Problem: Wie lange saß man denn nun vor dem Computer oder wie lange war die letzte Pause? Mit TimeStamps ist die Buchführung spielend einfach.

Einige iPhone-Besitzer und ein Teil der appgefahren-Nutzer ist sicherlich selbstständig tätig oder genießt auf der Arbeit jede Menge Freiheiten. Oft stellt sich am Ende des Tages die Frage: Wie lange habe ich eigentlich gearbeitet, wie lang war die Mittagspause und wie viele Minuten sind beim letzten Dienstgang draufgegangen?

Mit TimeStamps (App Store-Link) ist die Erfassung der einzelnen Zeiten wirklich ein Kinderspiel. Gesteuert wird die App über vier große Buttons: Neben der Arbeitszeit kann man auch Arztbesuche, Dienstgänge und Pausen ganz einfach erfassen. Was jeweils erfasst wird und wie viele Minuten schon auf dem Konto sind, erfährt man im Kopfbereich der App.

Obwohl die Bedienung des 79 Cent günstigen Programms spielend einfach gehalten ist, gibt es jede Menge Einstellungen. So kann eingestellt werden, wie lange man pro Tag arbeitet – die restliche Zeit wird dann jeden Tag auf dem Hauptbildschirm angezeigt. Weitere Features, wie etwa mehr Flexibilität bei den Einstellungen der Arbeitszeit und der Pausenlänge, sind bereits angekündigt und sollen in wenigen Tagen per Update nachgereicht werden.

Sehr gut gelungen ist auch die Export-Möglichkeit. Der gewünschte Zeitraum kann einfach ausgewählt und dann als CSV-Datei oder HTML-Webseite exportiert werden. Alternativ findet man direkt in der App auch eine sehr gute Übersicht über alle Zeiten.

Da die App unter iOS 4 selbst im Hintergrund läuft und absolut praktisch ist, gibt es von uns eine klare Empfehlung. Beeindruckend ist die Tatsache, dass es sich gerade einmal um Version 1.0 handelt. Wir sind schon gespannt, welche Funktionen die Entwickler noch implementieren werden.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de