Threema: Messenger bekommt innovative Abstimmungs-Funktion

2014 hat Threema nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook zahlreiche Nutzer gewonnen. Heute gibt es mal wieder Neuigkeiten.

Threema UmfrageWenn ein Messenger im vergangenen Jahr auf deutschem Boden Fuß gefasst hat, dann ist es Threema (App Store-Link). Die auch für Android erhältliche iPhone-Applikation stammt aus der Schweiz, legt einen besonderen Wert auf Sicherheit sowie Datenschutz und kostet aktuell 1,99 Euro. Im Gegensatz zum WhatsApp Messenger bleibt es bei dieser einmaligen Zahlung.


Durch das heute veröffentlichte Update dürfen sich besonders die Threema-Nutzer freuen, die die Gruppenchat-Funktion des Messengers nutzen. Mit der neuen Abstimmungs-Funktion gehören lästige und unübersichtliche Diskussionen über eine gemeinsame Verabredung der Vergangenheit an.

Threema: Nur eine kleine Chance gegen WhatsApp

In einem Gruppenchat kann nun ganz einfach eine Umfrage an alle Gruppenteilnehmer gesendet werden. Man gibt eine Frage an, erstellt mehrere Auswahlmöglichkeit und schickt die Umfrage ab. Wenn alle Nutzer geantwortet haben, wird das Ergebnis präsentiert. Wie genau das aussieht, zeigt euch der oben eingebundene Screenshot.

Natürlich ist das allein kein Grund, sofort zu Threema zu wechseln. Während die Innovationen beim WhatsApp Messenger aber seit einiger Zeit auf der Strecke bleiben und wir beispielsweise immer noch auf die Anruf-Funktion warten, zeigen die Entwickler von Threema, dass sie tolle Ideen haben.

Letztlich nutzt das aber nur etwas, wenn man einen Bekanntenkreis hat, der Threema ebenfalls nutzt. Denn das größte Problem der wirklich tollen App ist die hohe Verbreitung von WhatsApp – und daran dürfte sich auch in diesem Jahr kaum etwas ändern.

Anzeige

Kommentare 45 Antworten

  1. Threema müsste mal für ein Wochenende kostenlos angeboten werden.
    Durch die virusartige Verbreitung würden die Marktanteile steigen und weitere normale Bezahluser würden nach und nach aufspringen.

  2. sehe ich auch so… denn erst wenn die Verbreitung steigt, wächst auch nach und nach der „soziale Zwang“ sich Threema zuzulegen.
    Das war zu den Anfangszeiten von Whatsapp genau so!

  3. Mich wundert es, dass Threema seit Monaten auf Platz 1 der Verkaufscharts liegt, sich aber in meinem Bekanntenkreis nach den anfänglichen 10 Personen kein neuer Kontakt zu Threema durchringen konnte.
    Wahrscheinlich ist mein Bekanntenkreis nicht repräsentativ. ?

    1. Hatte am Anfang nur einen Kontakt, jetzt sind es circa 40. Allerdings nutzen nicht allen prima als Haupt Messenger . Wäre Threema stärker in iOS integriert und würde sich das vermutlich auch ändern

  4. Ich muss WhatsApp tatsächlich nur noch für 2 Kontakte nutzen. Bei allen anderen habe ich genug Werbung für Threema gemacht. Gerade der Hinweis zu den Bildrechten, die bei Facebook liegen, hat viele umgestimmt… Ich denke nicht, dass 2€ ein wirkliches Entscheidungskriterium für oder gegen einen Messenger darstellen. Das hat eher etwas mit der Einstellung zu Technik und Datenschutz zu tun.

    1. Das mit den Bildrechten ist meiner Meinung nach Panikmache. Vermutlich geht es nur um die Darstellung des Profilbildes, aber da streiten sich die Experten noch.

      1. Aber ganz ehrlich… Viele Nutzer ohne jegliches technisches Know-How wie z.B. meine Schwester wissen gerade mal wie man im Store nach Apps sucht, dann klickt und dann ist die App einfach da!
        Wenn man dann eine Kreditkarte eingeben muss oder ähnliches machen viele niemals weiter (meine persönliche Erfahrung)
        Die 2 Euro sind da nicht das Problem!

  5. Leider scheint die Darstellung nicht auf allen iPhones und Androids nicht so ganz zu funktionieren. Teilweise wird der Text abgeschnitten. Habt Ihr ähnlich Erfahrungen?

    1. Am Erscheinungstag 12.12.2012 war sie *kurzzeitig* kostenlos und am 01.08.2014 (Nationalfeiertag der Schweiz) auf -,89€ reduziert…selbst habe ich sie gekauft, weil’s mir wert war und ist!

    1. Wird auch bald kommen! 🙂
      Ich hoffe auf Threema 2.2.
      ist echt schade, dass man aktuell noch zwei IDs braucht (iphone und iPad).
      Aber auf jeden Fall ist es schon seit längerem geplant und wird daher bestimmt demnächst umgesetzt! 🙂

  6. Meine größter Kritikpunkt an Threema ist das kein Hinzufügen/Entfernen von Personen in Gruppen möglich ist. Was aus meiner Sicht Gruppen für einen großteil der Einsatzwecke nutzlos macht.

    Ich weiß das das kryptografisch sicherlich nicht so einfach ist aber daher nutze ich selber Threema nur mit ein paar Freunden und es läuft sehr viel über Gruppen in WhatsApp und die werden in nächster Zeit wohl nicht migrieren bevor Threema nicht nachrüstet.

    Außerdem nervt es mich das ich mein Gerät entsperren bei jeder Nachricht, ich weiß das das aus Sicherheitsgründen (DeviceEncryption) notwendig ist aber ich würde es gerne (optional) deaktivieren.

  7. Der Umstieg von Whatsapp auf Threema war kinderleicht. Alle die mir wichtig sind, sind entweder freiwillig auf Threema umgestiegen oder ich habe die App verschenkt. Wer dann immer nocj ausschließlich per Whatsapp kommunizieren wollte, bekommt eben nur noch eine normale SMS von mir. Fertig aus! Facebook weiß eh schon mehr als genug von mir …

    1. Gute Entscheidung 🙂
      Habe ich auch schon länger so gemacht!
      Ganz ehrlich es gibt keinen Grund für Whatsapp außer Gruppenzwang! 😀
      Von daher: gelöscht! 😀

  8. Also die 1,99€ sind schon schlechter investiert worden….ein Bier das nicht schmeckte ein Burger zu viel….
    …macht’s wie ich geht mit 10 Kumpels was essen und dort holt sich jeder die App…wer es sich nicht leisten kann dem zahlst ein Bier.

    Hab nun 15 Kontakte und es tut Plattformübergreifend.
    …für was war noch mal Whatsapp gut? … 😉

  9. Eine PC/MAC-Version die sich so nahtlos integriert wie bei iMessage wäre bestimmt auch noch ein Grund, mit dem man den ein oder anderen „rüberlocken“ könnte.
    Ist da bei Threema was geplant?

    1. Geplant ja, aber kann noch etwas dauern.
      Als nächstes steht hoffentlich die Multi-Device Funktion an.
      Diese bildet dann die Grundlage für die PC/Mac-Version.

  10. In meinem größtenteils androiden Bekanntenkreis ist Threema ziemlich ungeliebt, die Bedienung da aber auch meiner Meinung nach wesentlich umständlicher/unsortierter soweit ich mir da mal Überblick verschaffen konnte/wollte :-). Um die 2,- geht’s da keinem. Aber irrwitziger Weise ist gerade die Sicherheit scheinbar das größte „Problem“ weil zum Bsp. viele nicht verstehen können/wollen, das man ein Backup der ID machen muss vor einer Neuinstallation, einem Gerätewechsel u. ä.! Ist halt alles ‚umständlicher‘ und auch begrenzter (z. B. Videogröße) als bei WA, wer liest schon gerne mal ne FAQ wo doch einfach, einfach einfach ist. Die NSA ist böse, Snowdon ein Held, aber ich kenne fast niemandem der keine Probleme hat Zuckerberg alles freiwillig anzuvertrauen –> weil es funktioniert und man ja nichts zu verheimlichen hat. Irre 😉

    1. Jaja, die Diskussion, dass man nichts zu verheimlichen hat, habe ich schon vor Jahren geführt und bin immer wieder an der Ignoranz oder dem Unverständnis meiner „ahnungslosen“ Freunde verzweifelt.
      Ich glaube manchmal, manche wollen es auch einfach nicht verstehen!

  11. Meine Kollegen, die gemeint haben sie „haben ja nichts zu verbergen“, frage ich dann immer nach ihrem kompletten Adressebuch aus ihrem Handy und ihren Kontoauszügen der letzten 12 Monate. Wollte mir beides bisher noch keiner geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de