Tutorial: Geld zurück nach App-Fehlkauf

11 Kommentare zu Tutorial: Geld zurück nach App-Fehlkauf

Es soll vorkommen, dass man sich im App Store-Dschungel total verkauft, etwa die iPhone-Version statt der HD-Variante einer App. Es gibt eine Möglichkeit für eine Zurückerstattung des Betrages, wie ihr in unserem Tutorial seht. Wir wollen euch aber darauf hinweisen, dass diese Methode nur für den Notfall gedacht ist und nicht um an 79 Cent für eine App zurück zu bekommen, die doch nicht so toll ist.


[imagebrowser id=29]

Kommentare 11 Antworten

    1. Ich hab das Verfahren noch nicht ausprobiert, weil es bisher keinen Grund dazu gab. Aber die bei Apple sind ja nicht blöd, vermutlich wird die Lizenz von deinem Account gestrichen und die App kann nicht mehr auf das Gerät synchronisiert werden…

  1. Also bei mir hat es nur in einem von 2 Fällen geklappt.

    1. Wollte ich ein App. namens Course Notes zurückgeben weil es einfach nicht meine Erwartungen erfüllt hat. Hat nicht geklappt mit folgender Begründung “ Ihr Anspruch auf Rückerstattung für „CourseNotes“ wurde sorgfältig geprüft. Laut der Verkaufsbedingungen des iTunes Store gibt es jedoch für keine Artikel, die im iTunes Store gekauft werden, einen Anspruch auf Rückerstattung. Diese Richtlinien entsprechen den Rückerstattungsrichtlinien von Apple und sorgen für den Schutz der durch Copyright geschützten Materialien. “

    2. Infinity Blade, dort hat es super geklappt, hatte mir dort wirklich etwas anderes Vorgestellt halt wie die Citadel Demo mit rumlaufen und Erkunden der Welt und nicht einfach 2 Wege auf die man zum Ziel kommt und das ständig die Gegener auf den selben Orten erscheinen. Habe hier für mein Geld ohne murren zurück erhalten.

    Frage jetzt wieso widersprechen die sich selber und geben mir für eins das Geld zurück obwohl das laut Richtlinien nicht geht?

    Also in kann die App. Noch normal Nuzten, evtl passiert die Tage über etwas ohne ich erhalte keine Updates mehr mal schauen.

  2. Auch bei mir gibt es gegensätzliche Erfahrungen.
    1) Ich habe vor ein paar Wochen „360Panorama“ gekauft, weil ich sowas schon länger suchte, die App gute Rezensionen hatte und für 0,79€ ein Schnäppchen war. Nach intensivem Ausprobieren war ich nur noch enttäuscht – nicht ein einziges der Panos sah vernünftig aus, die App stürzte andauernd ab auf meinem iPhone 3GS. Habe das Prozedere durchgezogen, aber bislang noch keine Antwort bekommen. 🙁
    1) Ich hatte vor einiger Zeit die „Sleep Cycle“ App gekauft, aber übersehen, daß die mit meinem damaligen iPod Touch nicht kompatibel war. Also die obigen Schritte veranlaßt, und nach wenigen Tagen wurden mir die 0,79€ zurückerstattet.
    Witzigerweise habe ich dann, als ich mein iPhone 3GS bekam, die App nochmal runtergeladen, und war davon überzeugt, wieder 0,79€ bezahlen zu müssen – dem war aber nicht so, es kam eine Meldung, daß ich die App ja schonmal gekauft hätte.
    Also alles in allem nicht wirklich einschätzbar, wie das läuft.

  3. Was mir noch aufgefallen ist: man kann nur EINMAL „Ein Problem melden“, also bezüglich der Rückgabe der App einmal iTunes kontaktieren. Wenn man dann so wie einmal in meinem Fall geschehen, nochmals Kontakt über das Formular aufnehmen will, erscheint eine Meldung, daß man schon ein Problem gemeldet hat. 🙁
    Gibts da noch andere Möglichkeiten zur Rückgabe/Reklamation?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de