Umbrella Basketball: Dieses Spiel stellt eure Frusttoleranz auf die Probe

Ich hatte nach über 70 Versuchen genug

Ihr mögt Regenschirme und Basketball? Oder zumindest eines davon? Dann ist vielleicht das neue Geschicklichkeits-Spiel Umbrella Basketball (App Store-Link) etwas für euch, das im App Store für iPhone und iPad zum Preis von 1,09 Euro bereit steht. Benötigt wird für das Spiel zudem iOS 11.0 sowie etwa 123 MB an freiem Speicherplatz. Eine deutsche Lokalisierung gibt es bisher noch nicht.

„Umbrella Basketball ist ein Arcade-Geschicklichkeitsspiel, bei dem du einen Regenschirm steuerst, der einige Körbe erzielen muss. Aber Vorsicht, es ist nicht so einfach, wie es scheint, und lass dir sagen, dass du häufig scheitern wirst. Spiele dich durch 101 Level und sehe, ob du es bis zum Ende schaffen kannst!“

So berichtet der Entwickler Ricardo Fonseca über sein neues Arcade-Geschicklichkeits-Spiel. Das Gameplay ist ziemlich simpel: Aus einer Wolke fällt ein Basketball herab, der mit einem Regenschirm so aufgefangen werden muss, dass er in einem bestimmten Winkel abprallt und dann in hohem Bogen in einen Basketball-Korb fällt. Ist dies gelungen, geht es zum nächsten Level weiter. Der Spieler hat dabei nur die Möglichkeit, den Regenschirm mittels zweier Pfeiltasten nach links und rechts zu bewegen, andere Steuerungsoptionen sind nicht vorhanden.


Physik als Glücksspiel in Umbrella Basketball

Wie auch nur ansatzweise jemand die insgesamt 101 zur Verfügung stehenden Level in Angriff nehmen kann, ohne dabei frustriert aufzugeben, ist zumindest mir ein Rätsel. Es scheint mehr oder weniger Glückssache zu sein, dass der Basketball in haargenau dem richtigen Winkel auf den aufgespannten Regenschirm trifft und dann in den Korb fällt. Selbst minimale Justierungen führen nicht zum Erfolg, und auch die Wände an der linken und rechten Seite des digitalen Spielfelds dürfen nicht für Abpraller genutzt werden. Berührt der Basketball den Boden oder die beiden Seiten, gilt das Level als nicht geschafft und ein neuer Versuch muss gestartet werden. Leider reagiert auch der Regenschirm bei Bewegung nur sehr träge, so dass man keine akrobatischen Balancier-Aktionen in mehreren Schritten wagen kann, um den Ball in den Korb zu befördern.

Empfehlenswert ist Umbrella Basketball daher wirklich nur für Menschen, die ihre Geduld trainieren und herausfinden wollen, wie lange sie benötigen, ehe sie ihr iOS-Gerät schreiend in die Ecke werfen. Ich mag herausfordernde Spiele durchaus, aber wenn ich keinerlei Strategie oder logische Vorgehensweise erkennen kann, die es mir nach und nach durch Übung ermöglicht, besser zu werden, habe ich keine Lust auf weiteren Frust. Nach über 70 Versuchen im Level 3 habe ich entnervt aufgegeben. Bei jedem Neustart des Spiels muss man übrigens bei Level 1 neu beginnen – das frustriert dann zusätzlich, wenn bereits absolvierte Level nicht einmal gespeichert werden.

Hinzu kommt, dass Umbrella Basketball auch nicht für die Breite meines iPhone 12 Pro optimiert wurde – man hat also beim Spielen stetig schwarze Ränder am linken und rechten Bildschirmrand. Für ein just erschienenes iOS-Spiel hätte ich diese Anpassung gewünscht. Es wartet daher wohl noch einiges an Arbeit auf den Entwickler. Wer den Titel unter macOS oder Windows ausprobieren möchte, findet noch eine Desktop-Version bei Itch, zudem haben wir euch abschließend den YouTube-Trailer zu Umbrella Basketball eingebunden.

‎Umbrella Basketball
‎Umbrella Basketball
Entwickler: Ricardo Fonseca
Preis: 1,09 €

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de