VOCOlinc VC1 Opto Smart Indoor Camera: Sicherheitskamera mit HomeKit vorgestellt

Ab März für 47,99 Euro erhältlich

Der Markt für HomeKit-kompatible Produkte kommt immer mehr in Gang. Neben den üblichen Licht- und Lampenprodukten sind auch Heizthermostate und Sicherheitskameras mit Apples Smart Home-System sehr beliebt. Der Hersteller VOCOlinc hat nun mit der VC1 Opto Smart Indoor Camera eine sehr günstige Indoor-Kamera inklusive HomeKit-Unterstützung präsentiert.

Bereits im letzten Monat tauchten erste Leaks der VOCOlinc VC1 Opto Smart Indoor Camera auf – nun sind offizielle Bilder und Spezifikationen mitgeteilt worden. Die VC1 Opto wird bereits auf der EU-Website des Herstellers gelistet und soll zu einem günstigen Preis von nur 47,99 Euro ab März dieses Jahres erhältlich sein.


Die VOCOlinc VC1 Opto Smart Indoor Camera verfügt über eine 3 Megapixel-Kameralinse mit 1080p und wird exklusiv über Apples HomeKit sowie HomeKit Secure Video (HSV) betrieben. Eine Nutzung mit Amazon Alexa oder dem Google Assistant wird nicht möglich sein. Auch eine Nachtsicht-Funktion ist integriert, die über vier Infrarot-LEDs mit einer Reichweite von maximal sechs Metern realisiert wird.

Platte für Deckenmontage und USB-C-Stromversorgung

Zu den weiteren Funktionen der Neuerscheinung gehört Zwei-Wege-Audio, eine Erkennung für Menschen, Tiere und Fahrzeuge, eine Gesichtserkennung, sowie über HomeKit Secure Video eine 10-tägige Videodaten-Speicherung in der iCloud. Natürlich braucht es dafür ein entsprechendes iCloud-Abo, das bei 250 GB für eine Kamera bzw. 2 TB für bis zu fünf Kameras startet. Auch Pan & Tilt ist integriert: Drehen ist bis 350 Grad, vertikales Neigen bis 117 Grad möglich.

Die Indoor-Kamera lässt sich über eine mitgelieferte Platte auch an einer Decke befestigen. Anders als bei vielen Konkurrenten dieser Art hat VOCOlinc zudem die Indikator-LEDs, die anzeigen, wenn aufgenommen oder gestreamt wird, auf der Rückseite der Kamera angebracht. Das mag zunächst merkwürdig erscheinen, ergibt aber durchaus Sinn, wenn man als Nutzer nicht ständig von aufleuchtenden LEDs gestört werden möchte.

Ein kleines Manko hat die neue VOCOlinc-Kamera jedoch: Sie hat keine Funktion, auch lokal auf einer SD-Karte Videomaterial aufzuzeichnen. Dies ist nicht unbedingt Standard, und auch andere Modelle wie die Logitech Circle View oder die Eve Cam kommen ohne dieses Feature aus. Erfreulicherweise setzt die VC1 Opto allerdings dafür auf einen USB-C-Anschluss für die Stromversorgung.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de