Chipgate & Batterygate: Welcher Prozessor steckt in eurem iPhone?

Im iPhone 6s hat Apple verschiedene Chips verbaut. Unterschiede zwischen den Prozessoren sorgen derzeit für einen Aufschrei im Internet.

iPhone 6s iFixit

Was Apple mit seinen iPhones nicht alles schon erlebt hat. Mal ging der Empfang verloren, wenn man das iPhone falsch anfasste. Im letzten Jahr haben sich die Geräte in der Hosentasche verbogen. Und beim iPhone 6s sorgen unterschiedliche Prozessoren für viele Diskussionen. Wie gestern bekannt wurde, gibt es Unterschiede zwischen den verbauten Chips, die von TMSC und Samsung stammen. Welche Auswirkungen das für euch hat und wie ihr erfahrt, welcher Chip in eurem iPhone 6s verbaut hat, verraten wir euch in diesem Artikel.

Insgesamt gibt es vier verschiedene Chips, die Apple in der aktuellen Generation verbauen lässt. Die Kennzeichnungen sind folgende: Im iPhone 6 stecken der N71MAP von TMSC oder der N71AP von Samsung. Im iPhone 6s Plus stammt der N66MAP von TMSC und der N66AP von Samsung. Wie der Chip auf der Platine des iPhones aussieht, zeigt euch das Bild aus dem Teardown von iFixit. Welcher Chip in eurem neuen iPhone steckt, könnt ihr aber auch herausfinden, ohne das Gerät auseinander zu schrauben.

Per App herausfinden: Welcher Chip steckt im iPhone 6s?

Dazu nutzt ihr am besten die Demo-Version der App Lirum Device Info (App Store-Link). Die kostenlose Universal-App zeigt im Vergleich zu ihrem großen Bruder zwar deutlich weniger Daten an, liefert aber genau die Informationen, die wir in diesem Fall benötigen. Direkt auf der Startseite erscheint nach dem Öffnen der App ganz unten ein Hinweis „Model“, hinter dem ihr die entsprechende Kennzeichnung eures Chips findet.

[poll id=“138″]

Aber was sind nun die Unterschiede zwischen TMSC und Samsung? Die Chips von Samsung wurden im 14-Nanometer-Verfahren produziert, während TMSC seine Prozessoren im 16-Nanometer-Verfahren fertigt. Der Chip von Samsung ist bei fast gleicher Leistung ein paar Quadratmillimeter kleiner, dieser Unterschied interessiert uns aber nicht wirklich.

Denn nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis gibt es Unterschiede. Wie ihr im unten eingebundenen Video sehen könnt, ist der Chip von TMSC unter Belastung deutlich stromsparender als sein Gegenspieler aus dem Samsung-Lager. In vier kurzen Tests lag der Unterschied bereits nach einer kurzen und starken Nutzung bei zwischen fünf und zwölf Prozent Akkuleistung. Im Gegensatz zum sparsamen Chip von TMSC war der Samsung-Prozessor in einigen Tests einen Hauch schneller bzw. leistungsfähiger.

Apple streitet größere Differenzen zwischen Prozessoren ab

Doch auch wenn es in der Praxis anscheinend Unterschiede zwischen den im iPhone 6s verbauten Prozessoren gibt, bestreitet Apple die Existenz eines Chipgates. „Mit dem A9 Chip im iPhone 6s und iPhone 6s Plus bekommt man den fortschrittlichsten Smartphone-Prozessor der Welt. Jeder ausgelieferte Chip erfüllt Apples hohen Ansprüchen und bietet eine tolle Akkulaufzeit, ganz egal in welchem iPhone er steckt“, heißt es in einem offiziellen Statement. „Einige Labor-Versuche, bei denen die Prozessoren unter voller Last laufen, sind nicht sehr realistisch, da die CPU in der Praxis selten mit voller Last belastet wird. Das ist ein falscher Weg, die Akkulaufzeit zu ermitteln. Unsere Tests und Daten der Nutzer zeigen, dass die wirkliche Akkulaufzeit im iPhone 6s und iPhone 6s Plus trotz der verschiedenen Gegebenheiten nur um zwei bis drei Prozent voneinander abweichen.“

Der Blick auf das eben schon angesprochene Video zeigt aber: Ist eine 30 Minuten lange Timelapse-Aufnahme, eine 4K-Videoaufzeichnung oder der Export dieses Videos über iMovie wirklich so weit von der Praxis entfernt, wie Apple meint?

Kommentare 102 Antworten

    1. Allein der Timelapse Test ist schon Schwachsinn… Das eine iPhone filmt den hellen Himmel und das andere den Verkehr, was will man denn da vergleichen bitte??? Klar entstehen da Unterschiede. Locker hat er auch bei dem einen iPhone eine andere Helligkeit eingestellt, als bei dem anderen hahahha xD

    2. es summiert sich eben. multipliziere mal mit 10 oder 100. dann wird es deutlicher. daran ist nichts herunterzuspielen, dass einer der beiden prozessoren einfach besser ist.

      1. Jo, dann mal 1000 und siehste mal, was du fürn schlechten Chip hast. Ich habe zum Beispiel meinen Monitor mit Samsung-Chip immer am Netz. Da haste keine Probleme, nur so als Tipp!

        1. ich habe keinen schlechten chip, aber viele andere user. die ärgern sich natürlich. ich habe hingegen gute laune und ein gutes gefühl mit dem iphone. hab eben alles richtig gemacht.

          ps: deinen monitor würd ich lieber mit akku betreiben. dann hält er länger. oder den stecker mal umdrehen in der buchse. dann hat er auch schwarzweiss bild als option. meins nur gut!

          1. Ja, und dann mal 10000, dann schimmelt dir der Chip echt wech. Möglicherweise hast du dann auch noch nen Schwarzweiß-Monitor, wenn du nicht aufpasst. Oder ist das alles etwa Blödsinn, was da berichtet wird?

  1. Den Beitrag müsst ihr aber auch schon vor Tagen vorbereitet und auf Halde gelegt haben. Denn seit gestern ist bekannt, dass die App aus fadenscheinigen Gründen vom Hersteller aus dem App-Store genommen wurde.

      1. Man kann sie aktuell runterladen wenn man einen Link zum Store hat aber die Suche danach ist nicht mehr möglich.
        Vorgestern konnte ich sie noch ganz normal über die Suchfunktion auffinden und installieren. Gestern, als ich das ganze mal auf dem 6er iPhone testen wollte, war sie plötzlich nicht mehr zu finden.

    1. Was heißt „Miserabel“ denn in Werten?
      Ich hab auch angeblich den Samsung und komme mit einer Ladung (100% – ca. 10%, also Verbrauch knapp 90 %) ganz 32 Std / 6 Std aus. Vergleichbar mit dem iPhone 6 ist das bei mir eine Steigerung um mehr als 100%. Ich kann mich hier wirklich nicht beklagen.

  2. Kann die Umfrage scheinbar nicht ausfüllen. Aber ich habe ein M im Namen (der einzige Unterschied im Namen) und damit TSMC. Mir genügt die Akkulaufzeit, ich benutze das Gerät einfach sehr aktiv…

  3. Ich habe dem TMSC und habe mich schon gewundert das viele über miserable Laufzeiten gesprochen haben. Ich hatte noch nie so gute Laufzeiten. Beim iPhone fünf war nach 5std Benutzung Ende. Jetzt komme ich locker auf über 8std. Aber ob das am Chip liegt ?

  4. Hier macht wohl einer Werbung für eine App die kostenfrei nix taugt. Wünsche euch eine gutes Einkommen ziemlich subversiv das ganze. Könnt es einfach nicht sein lassen

  5. Ich hab mal bei meiner Freundin nachm Akku geschaut:

    Benutzung: 4h
    Standby: 61h
    Akkustand: 40%

    Der Prozessor ist von Samsung (N71AP).

    Das schafft mein iPhone 5s nicht,
    obwohl es seit iOS 9 auch gefühlt länger hält.

      1. Es geht auch nicht um die Nutzungszeit im Normalbetrieb sondern um die Nutzungszeit bei maximaler Auslastung.

        Folglich wird im täglichen Gebrauch bestimmt der Unterschied nicht so gravierend sein wie in den gezeigten YouTube Videos.

        1. Meine Werte sind vom täglichen Gebrauch und nicht unter „Laborbedingungen“ zustandegekommen. Mit dem 6er vorher hatte ich eine wesentlich bessere Akkulaufzeit.

  6. Bin ich froh mich damit nicht rumschlagen zu müssen, das ist in meinen Augen echt ein NoGo.
    Wenn die Bauteile im unmerklichen Rahmen Unterschiede aufweisen würden wäre das ja meiner Ansicht nach absolut Banane und egal aber im Videovergleich ein eindeutiges Erkennen der CPU nur durch die Effiziens und Leistungsfähigkeit ist echt traurig.
    Wenn ich mir für 1000€ ein iPhone gekauft hätte und darin jetzt ein Shamesung Schrott CPU werkeln würde dann hätte ich eindeutig ein flaues Gefühl im Bauch und hätte ständig eben das Gefühl Schrott gekauft zu haben auch wenn ich im täglichen Gebrauch wohl nie einen Unterschied bemerkt hätte.

    Sowas geht einfach nicht. Und dann runter zu lamentieren der Unterschied liegt bei 2-3% ist lächerlich was ja deutliche Videos im Netz beweisen. Und hey es gibt genügend Gamer da draußen die den Prozessor genau so unter genau jenem Workload nutzen.

    1. Du sprichst einen interessanten Punkt an. Bei der Umfrage wird nicht der Speicher und die Größe unterschieden. Vielleicht ist es der Preis, der die Prozessorauswahl beeinflusst hat oder die Stückzahl.

    2. Wieso ist jetzt ein Samsung Chip Schrott ? Apple hat was die Produktion angeht nicht das erste mal auf Samsung zurück gegriffen.
      Finde es übertrieben wie hier manch einer reagiert.
      Samsung baut gute Hardware. Von der Abstimmung der Hardware und software ist hier natürlich nicht die Rede und es wäre auch ein anderes Thema.

  7. Kann nicht klagen, nutze das iPhone 6s (ohne Plus) schon recht viel, nehme es morgens um 6 vom Netz und lade es abends um 23 Uhr wieder auf, habe meist noch >20% Akku. Das hat mein 5s nicht geschafft. Daher kann ich auch mit einem Samsung Chip nicht klagen.

    1. Du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen, hier geht es um angeblich zwei baugleiche Geräte die beim genauer Hinsehen eben doch starke Unterschiede aufweisen und nicht nur bei 2-3% liegen

    1. Geh mal bei deinem iPhone 6 in der App auf Menü und dann CPU.
      Hast du da bei Manufacturer auch TSMC stehen obwohl vorne in der Übersicht N61AP steht?

        1. ??

          Wenn das stimmt, dass in meinem letztjährigen iPhone ein Chip von TSMC ist, bin ich froh jetzt einen andren drin zu haben.
          Wer weiß wie sich der TSMC im Langzeittest schlägt. Vielleicht ist da der Samsung-Chip wirklich der ausdauernde mit konstanter Leistung.
          (…nur mal so mutgemaßt)

  8. Mag sein, aber aus der Sicht eines einfachen Nutzers der nicht 2-drölf Geräte der neusten Generation besitzt und irgendwelche Benchmarks anfertigen und vergleichen kann ist es einfach ein Schritt nach vorn.

  9. Ähm habt ihr schon realisiert das die App 6s NICHT unterstützt. Also eine ziemliche schweinerei hier unter chipgate so einen Müll zu produzieren

      1. Er meint, wenn man die App öffnet wird ein unbekanntes Gerät angezeigt. Öffnet man die App auf einem iPhone 6 dann wird es auch als iPhone 6 erkannt und in den Menü-Kategorien stehen wesentlich mehr Details als in der Ansicht der App auf dem 6s.

        1. Ok, mag sein. Aber es ging ja lediglich darum herauszufinden, welcher Chip verbaut ist. Mehr wurde im Artikel nicht versprochen. Insofern also kein Müll. Es hängt immer von den Erwartungen ab.

  10. mir tun die mit dem schlechteren chip schon leid. zum glück zähl ich zu der anderen gruppe. hatte glück. und dann nochmal, wenn ich meins verkaufe =-> dürfte etwas mehr wert sein.

  11. Das ist doch völlig egal. Es ist uns bleibt das beste Smartphone auf dem Markt. 3% Unterschied merkt man nicht. Im Labor ist es messbar aber in der Praxis wirkt es sich nicht annähernd so stark aus wie hier beschrieben wird.
    Es ist leider oft so das auf höchstem Niveau gejammert wird.
    Der eine Chip ist etwas weiter entwickelt als der andere. Vieleicht liegt es ja daran das der vermeintlich schlechtere Prozessor bem ursprünglichen Design schon zur Verfügung stand und der zweite erst später.
    Ich habe nicht nachgesehen welchen Chip in meinem Gerät verbaut ist, weil es für mich keinen Unterschied macht.
    Es ist leicht die besten zu kritisieren und aus Nichtigkeiten eine Affäre zu erdichten. Anstatt zu bewundern, das Apple einen Produktzyklus von nur einem Jahr hat und es dennoch schafft jedes Jahr ein noch besseres iPhone herauszubringen. Update nur um ein Update zu haben ist in meinen Augen nicht der Sinn. Es ergibt erst Sinn wenn es einen wirklichen Mehrwert bringt.
    Aber das ist nur meine Meinung 😉
    Ich finde mein iPhone toll und das lasse ich mit nicht vermiesen.

        1. lol . ost nicht dein ernst, hm?

          wenn du mir pro ladezyklus bspw 3 cent gibst….dann gibst du mir bei dem 100. natürlich auch noch 3 cent….nun rate mal, wieviel du nach dem 100. Ladezyklus mir gegeben hast. das ist, was zählt.

          da du nun natürlich schreibst, es handele sich dabei ja um geld, nehmen wir halt die zeit…du lädst JEDES MAL 3% EHER…..auch beim 1000. Mal – ist doch logisch. UNTER dem Strich lud Dein iPhone aber 1000×3% LÄNGER.

          Geh bitte nochmal zur Grundschule, aber bitte niemals in eine Bank oder mach große Geldgeschäfte. Da haben nur andere einen Nutzen von.

          1. Du weißt, wofür „Prozent“ steht? Ich denke nicht. Schicke doch bitte nicht andere in eine Schule, wenn du selber völlig am Thema vorbeifantasierst!
            Das zeigt dein Beispiel mit dem Geld sehr deutlich.
            Auch nach 1000 Ladezyklen sind 3% immer noch 3%, das war richtig und ist es immer noch und wird es auch noch bleiben, wenn dir noch weiter 1000 lustige Vergleiche einfallen.

          2. nur weil du nun geantwortet hast, ist mein beispiel nicht falscher. vlt solltest du auch nochmal nachdenken vor dem posten. einen schönen tag.

    1. Ich hatte das beim iPhone 6 vom Wechsel auf iOS 8.4, dass der Akku merklich an Laufzeit abnahm. Nach der Installation der iOS 9 Beta würde es dann wieder etwas besser aber nicht mehr so gut wie mit iOS <8.4.

      Jetzt beim 6s hab ich noch keine Vergleichswerte.

  12. Da haben wir es wieder. Jemand glaubt mal wieder was gefunden zu haben.

    1 Frage: Wieviele Geräte sind tatsächlich betroffen?
    2 Frage: Die, die sich jetzt hier ihre Laufzeiten um den Kopf hauen habe alle die gleichen Apps auf ihrem Gerät und das gleiche Nutzungsverhalten?
    3 Frage: Von allen, die hier Akkuprobleme haben, wer hat davon ein Backup von seinem alten Gerät eingespielt? (da gab es früher schon mal ein Problem mit der Akkukennlinie) – also erstmal wiederherstellen, dann meckern.
    4 Frage: haben alle Apps auf ihrem iPhone die schon voll IOS 9 kompatibel sind?
    5 Frage: könnten auch andere Bauteiltoleranzen diese Probleme verursachen?

    etc., etc.

    1. 1. Interessiert mich nicht, meins ist auf jeden Fall betroffen
      2. Völlig egal. Ich habe im Vergleich zum Vorgängermodell die gleichen Apps und das gleiche Nutzungsverhalten bei wesentlich schlechterer Akkuleistung: Apple- Fail
      3. Das gab es vielleicht mal, spielt mittlerweile aber absolut keine Rolle mehr. Alles andere wäre ja nochmals ein Minuspunkt mehr für Apple
      4. Egal, denn ich hatte mit dem iPhone 6 schon die Public Beta, bei der außer bei der allerersten die Akkulaufzeit besser war als jetzt
      5. Weiß kein Mensch. Tatsache bleibt, die Akkuleistung ist schlechter. Bauteiltoleranzen bei wesentlicher Akkuverschlechterung wären ja noch ein weiterer Minuspunkt für Apple.

  13. Um eine aussagekräftige Beurteilung zu bekommen müsste der Test mit mindestens 1000 Geräten ausgeführt werden. Ansonsten kann es ja auch an der Akkukapazität liegen die bei jedem Gerät unterschiedlich ist. Akkus werden ja auch nicht 100%ig gleich gefertigt.

  14. Was wäre euch lieber gewesen? Euer iPhone direkt zu kaufen, oder deutlich länger zu warten? Apple kennt seine Kunden, die wollen es oft sofort. Das geht aber halt nur, wenn man Leistungen von außen bezieht. Und dass dann nicht ein und die selbe Leistung möglich ist ist auch klar, so lange beide Dienstleister nicht nach den selben Plänen arbeiten müssen, sondern nur Eckdaten erfüllen müssen.

  15. Apple lügt. Und das hier noch zu verteidigen ist wirklich nicht der richtige Weg! Auch ich liebe mein iPhone 6S, trotzdem sollten solche Unterschiede nicht sein. Auch Apple hat eben durch möglichst billig und schnell nicht mehr die Qualität, wie früher.

  16. Ganz ehrlich, ich Frage mich manchmal warum ich hier noch ein Kommentar schreibe. Warum haben einige nichts besseres zu tun als einen Kommentar negativ zu bewerten, nur weil sie den Kommentar nicht verstehen.

    1. Weil die Deutschen eben gerne nörgeln und nölen. Und weil Freitag ist. Und weil sich auch hier die Forentrolle tummeln. Und weil die mit der geringsten Hirnkapazität scheinbar die höchste Akkukapazität herbeischleppen wollen. Und mir fielen noch so viel mehr Gründe ein, wenn ich nur Lust hätte, darüber weiter nachzudenken 😉
      Mach dir nix draus. Deine Einwände oben waren schon genau richtig, bei Einigen reicht es aber eben nicht zum Verständnis.

  17. Das wird es immer geben, aber mit der seit einiger Zeit neuen Appgefahren-App kann man das insofern übergehen, als dass dort keine Bewertungen mehr gegeben werden oder sichtbar sind.

  18. Wie manche „ihren Schatz“ verteidigen… Ich fürchte, so manch einer würde selbst beim Thema „iPhone wird durch beschmieren mit Farbe unbenutzbar“ auch noch mit „Also mein iPhone XY Plus Premium funktioniert tadellos“ posten…
    Was für ein gefundenes Fressen solche (verschwiegenen!) Unterschiede wäre, wenn es um Android ginge. ? Dann kämen wieder die ganzen Plastikbomber / Crapdroid Diskussionen. Aber ne, jetzt natürlich ist alles in Butter. Man muss ja seine Investition schön reden.

  19. bei mir ist der TSMC Chip verbaut.
    Wäre es der Samsung Chip gewesen hätte ich mich vllt geärgert, aber das wars auch.
    Ich finde es irgendwie noch viel zu früh Aussagen zu treffen bezüglich der Batterielaufzeit. So lange hat man das 6s noch gar nicht.
    Habe eher das Gefühl, dass das 6s mit ios9 eine bessere Laufzeit aufweist als das 6 mit ios9, aber ist vllt auch nur Einbildung.
    Backup habe ich ebenfalls nicht eingespielt sondern neu eingerichtet und bin bis jetzt zufrieden.

  20. Leider kann ich in dem Artikel die Bezeichnung für das iPhone 6 nicht nachvollziehen. Mein iPhone 6 hat die Bezeichnung N61AP und der soll laut der APP von TSMC sein?
    Kann das sein das da was nicht stimmt???

  21. In meinem IPhone 6 werkelt der N61AP. Im 6plus meiner Tochter der N56AP. ? Leistungstechnisch kann ich keine grossen Unterschiede feststellen (subjektiv) aber der Akku des 6plus ist deutlich besser. Keine Ahnung was der Prozessor ausmacht. Ich finds winfach nur witzig auf welch hohem Nivaue hier und vor allem in der Presse gejammert und gepuscht wird. Schön das es zur Zeit so wenig anderes Interessantes gibt.

  22. Ich habe ein 6 s mit Samsung und komme auf 13 Std Benutzung meine Freundin hat den tsmc und kommt auf 8 std alles nur dummes Gerede wegen des Samsung Prozessor Samsung ist der bessere proz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de