Wird das iPhone 12 Mini der neue Bestseller?

So klein wie schon lange nicht mehr

40 Kommentare zu Wird das iPhone 12 Mini der neue Bestseller?

In den vergangenen Jahren gab es auf dem Smartphone-Sektor vor allem einen Trend: Immer größer, immer teurer. Einige Hersteller haben mittlerweile sogar faltbare Smartphones im Angebot, die aufgeklappt so groß sind wie Tablets. Aber sucht die breite Masse nicht etwas ganz anderes?

Der Erfolg des iPhone SE der ersten und zweiten Generation dürfte Apple in gewisser Weise die Augen geöffnet haben. Mit dem iPhone 12 Mini, das ab dem 6. November bestellt werden kann, gibt es erstmals ein neues Top-Modell im kompakten Format. Und man muss wirklich weit in der Historie zurückblicken, um ein kleineres iPhone ausfindig zu machen.


Schauen wir uns doch einfach mal ein paar Daten des iPhone 12 Mini an. Die Abmessungen (HxBxT) betragen 131,5 x 64,2 x 7,4 Millimeter und das Gewicht liegt bei 133 Gramm. Zum Vergleich: Das aktuelle iPhone SE, das auf dem Gehäuse des iPhone 8 basiert, kommt auf 138,4 x 67,3 x 7,3 Millimeter. iPhone 6 und iPhone 7 waren nur geringfügig kleiner.

So klein wie seit etlichen Jahren nicht mehr

Das letzte kleinere iPhone-Modell, das von Apple auf den Markt gebracht wurde, war das iPhone SE der ersten Generation, das auf der 5er-Serie basierte und keine aktuelle Hardware bot. Das sieht beim iPhone 12 Mini natürlich ganz anders aus, selbst zur Pro-Serie muss man hier im Prinzip nur bei Gehäuse-Material und Kamera kleinere Abstriche machen. Zudem profitiert man im Vergleich zu den SE-Modellen von einem deutlich größeren Display.

Auch der Preis erinnert an die guten, alten Zeiten: 778,95 Euro sind nicht wenig, aber immer noch deutlich weniger als Apple in den vergangenen Jahren für seine Top-Modelle verlangt hat. Richtig losgelegt hat man ja damals mit dem iPhone X, das einen Basis-Preis von 1.149 Euro hatte. Beim iPhone 12 Mini bewegt man sich in etwa wieder auf dem Niveau von 2016 und dem iPhone 7, das damals 759 Euro gekostet hat.

Meiner Meinung nach hat Apple genau den richtigen Schritt gemacht und sein iPhone-Portfolio sinnvoll erweitert. Der kompakte Formfaktor und der nicht so abgehobene Preis dürfte viele iPhone-Fans begeistern können. Vielleicht ja sogar euch? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Anzeige

Kommentare 40 Antworten

  1. Das Mini wäre schön. Aber die Preise versalzen mir die Suppe. Ich weiß nicht, ob ich mir diese Kosten wirklich geben soll. 827,55€ für die 128 GB-Version sind mir persönlich 150€ zu viel. Also bleib ich beim 6s.

      1. Das XR war größer und hatte kein OLED Display mit rund 440 dpi sondern ein LCD mit etwa der Hälfte an Pixeldichte. Das 12 Mini und auch das 12er machen dieses Jahr sehr wenig Abstriche zum Pro meiner Meinung nach. Nur wer unbedingt die Créme-de-la-Créme Kamera (in einem Handy!?) brauch, muss zum Pro greifen.

  2. Ich gehe da ein stückweit mit, das Format passt endlich mal wieder in eine Hosentasche und sieht unter dem Stoff nicht wie ein Tischtennisschläger aus.

    Allerdings: es ist deutlich zu teuer. Es ist immer noch ein Äppl-Premium-Preis und darin werkelt leider keine Premium-Software, von der Angst vor Updates mal komplett abgesehen, diese verschlimmert das Ganze nur noch.

    Also: ja, der Formfaktor ist klasse, was war es allerdings auch schon.

    1. Was hat denn der Hardware-Preis mit eventuell installierter oder nicht installierter Software zu tun und wer hindert Dich daran Deine gewünschte Premium-Software (was immer das auch sein mag) zu installieren? Den Zusammenhang verstehe ich an der Stelle nicht.

  3. Bis vor zwei Jahren, hätte ich auch das Mini genommen (als Umstieg vom 8er). Nun hab ich mich aber schon so sehr, an die Größe vom iPhone XR bzw. iPhone 11 gewöhnt, dass ich jetzt auch kein kleineres Gerät mehr haben möchte. Ich bin aber froh, dass das 12er auch nicht größer geworden ist.
    Aber ich denke, das Mini wird ein Renner.

        1. Also wenn man das XR mit dem 12 Mini vergleicht, dürfte man feststellen: Dass es ein ganz anderes Gehäuse, ein kleineres aber viel bessere Display, eine zweite Kamera, einen neueren Chip, ein besseres Glas, mehr Wasserschutz, MagSafe/Qi, auf Wunsch mehr Speicher und 5G hat. Ist im Prinzip also tatsächlich nur ein aufgemotztes XR!

          1. Das Wichtigste vergessen: Das 12 Mini ist nicht schwer wie ein Brikett, sondern bewegt sich endlich mal wieder in der Gewichtsklasse des 6er!

  4. Das Mini ist von den Maßen spannend für meine Frau. Die hat noch das erste SE und wollte nie ein größeres.
    Ich persönlich würde immer das größte iPhone nehmen, das es gibt. Ich mag die Displays.

  5. Ich weiß noch nicht.

    Viele Leute die mit großen Displays nichts anfangen können, sind meist auch die, die nicht wirklich viel für ihr Smartphone ausgeben würde. Trifft natürlich nicht auf alles zu, aber so waren meine bisherigen Beobachtungen.

    Daher glaube ich eher, dass das iPhone 12 das Rennen macht.

    1. also die Beobachtung kann ich überhaupt nicht teilen, die meisten meiner Kollegen hätten gerne ein kleineres gut ausgestattetes Smartphone und wir nutzen es alle viel sowohl beruflich und privat

    2. Ich bin gerade vom alten SE auf das neue SE umgestiegen, weil es von der Größe her das Einzige interessante war. Jetzt wo ich das kleine 12er sehe und merke, daß ich nicht ganz so groß hätte werden müssen, wenn ich nur noch etwas gewartet hätte… Tja, schade. Aber das 12er Mini wäre auf jeden Fall meine erste Wahl.

  6. Das iPhone 12 Mini ist mein Wunschgerät und ich werde es auf jeden Fall nehmen:
    Ich habe aktuell ein iPhone XR, das mir jedoch schon immer ein wenig zu groß (keine Einhandbedienung) und zu schwer (mit Hülle 22 1 g) war.
    Als Diensthandy habe ich ein iPhone 8, das ich vom Form- und Gewichtsfaktor liebe, aber dessen Bildschirm mir ein wenig zu klein ist.
    Insofern ist wohl das 12 Mini für mich genau das Richtige.

  7. Ich werd vom 6s auf das Mini upgraden. Mehr Display brauche ich nicht, bzw. bekomme ich ja schon etwas mehr 😉. Ich hätte zwar gerne die dritte Linse, aber das ist mir den Aufpreis nicht wert.

  8. Also ich hab mich so an die großen Displays und die entsprechende Bedienung gewöhnt, dass ich weiterhin das große Modell wählen werden. Bei mir wird es das Pro Max werden. Ich glaube aber auch, dass sich das 12 mini super verkaufen wird.

    1. Wobei du dich da ja zusätzlich noch zwischen der Größe und der Ausstattung entscheiden musst, was ich dieses Jahr wirklich schade finde.

      Mein Wunschtelefon wäre das Mini Pro gewesen.

  9. Ich gehe auch von einem Bestseller aus. Mir sagt das Gerät jedenfalls voll zu! 🙂
    Habe gestern Abend auch mal die Maße verglichen. Ein kleineres Gehäuse aber ein größeres Display gegenüber meinem Gerät jetzt. Und vor allem ist der Preis wieder „normal“. Und trotzdem bekommt man das neuste Handy. Klar man muss aufs „Pro“ verzichten, aber die Kamera ist mir weniger wichtig, als dass es in die Hosentasche passt 😊

  10. Guter Artikel. Mein aktuelles iPhone ist ein iPhone 7 mit dem ich mehr als zufrieden bin. Nun gibt es mit dem iPhone 12 Mini mein 7ner in einer Pro Version. Weihnachten kann kommen.

  11. Bin noch hin und hergerissen. Es soll ein 12er werden. Wenn die Geräte in den Stores sind, werde ich mich zwischen dem 12mini und dem „normalen“ 12er entscheiden. Mal sehen…

  12. Wenn dann wird es bei mir wohl das Mini, denn mein XR ist mir in der Hosentasche definitiv zu groß und schwer – grad im Sommer ist mir dies aufgefallen, da es mir dann immer am Knie beim gehen gestoßen ist, da ich es in der seitlichen Tasche tun musste.

  13. Das iPhone 12 mini ist auch absolut mein Wunschgerät. Ein kompaktes Gerät mit Topleistung hat viel zu lange gefehlt.
    Aber ich bin mal gespannt wie es mit Akku und Laufzeiten aussehen wird, denn in ein kleines Smartphone passt auch nur ein kleiner Akku

  14. Hab das 12 Pro bestellt, möchte keinen kleineren Display mehr haben. Im Vergleich zu früher sind die Geräte trotz großem Display vergleichsweise kompakt geworden, wenn ich da an mein erstes Galaxy Note zurückdenke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de