WISO Steuer-Sparbuch jetzt auch für den Mac

12 Kommentare zu WISO Steuer-Sparbuch jetzt auch für den Mac

Wer einen Mac besitzt und seine Steuern am Rechner machen wollte, musste bisher zwangsläufig die virtuelle Maschine starten, denn Steuerprogramm für den Mac sind rar.

Ich selbst stand vor dem gleichen Problem. Am Jahresanfang mussten die Steuern gemacht werden, aber es gab kein nennenswertes Programm für den Mac. Also musste ich Windows auf dem Mac installieren um somit Zugriff auf WISO zu bekommen.


Wer jetzt umsteigen möchte, kann natürlich alte Daten auch aus der Windows-Version exportieren und in die Mac-Version importieren, so dass keine Daten verlogen gehen oder man alles mühselig erneut eingeben muss. Die aktuelle Version trägt die Jahreszahl 2012, da die Steuererklärung aber immer für das rückwirkende Jahr erstellt wird, kann mit WISO Steuer Mac 2012 natürlich die Erklärung für 2011 gemacht werden.

Der Umfang gleicht der Windows-Version, mit dabei sind alle wichtigen Formulare, Anhänge und auch Sonderfälle. Nicht nur Privatpersonen können mit WISO Steuer arbeiten, sondern auch Selbständige, da es sowohl Umsatz- als auch Gewerbesteuererklärungen gibt.

Ich selbst habe mit der Windows-Version gearbeitet und war von dem Programm überzeugt. Es war verständlich aufgebaut und nützliche Tipps gab es kostenlos oben drauf. Die Mac-Version hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 49,95 Euro, wird bei Amazon (Amazon-Link) jedoch schon für 44 Euro angeboten. Die Auslieferung beginnt zwar erst am 25. November, was allerdings kein Problem darstellen sollte, da die Erklärungen erst im nächsten Jahr abzugeben sind.

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Eine gute Nachricht allerdings schade, dass die Mac Version 200% über der Windows Version liegt. Da weiß ich noch nicht ob sich der Aufwand lohnt oder die virtuelle Maschine bei mir gewinnt. wie sehen Eure Erfahrungen mit WISO aus?

  2. Ich nutze die Windoof-Variante auch schon seit Jahren, allerdings gibt es in diesem Jahr ein paar Änderungen, die zum Nachteil der Kunden sind und mich mein WISO-Spar-Abo daher kündigen lassen.
    Bspw. kann man nur noch ein paar wenige Fälle bearbeiten (z.B. ist es damit nicht mehr möglich, die Steuererklärungen für die ganze Familie erledigen) und die Nutzungsdauer wurde wohl auch limitiert.
    Nach meinem Empfinden geht Buhl damit genau in die gleiche Richtung wie Lexware… und damit weg vom Kunden.
    Adieu Buhl!

    Interessant ist auch, weshalb die Mac-Variante teurer ist, als die Windoof-Version… ob damit tatsächlich neue Kunden angesprochen werden können? Für mich sieht das eher nach Abzocke aus…

  3. Ich empfehle dieses Steuerprogramm für 25,50€ (bei Amazon):
    Steuer-Spar-Erklärung 2012 Mac-Version (für Steuerjahr 2011)
    🙂
    Billiger und auch gut.

  4. Ich find’s auf jeden Fall gut. Wieder ein Grund mehr, irgendwann endgültig Windows vom Mac zu verbannen.
    Was den Preis angeht wissen alle, dass WISO meist schon Mitte Januar billiger wird. Ich werde es mir wieder, wie die Windows-Versionen in den Jahren zuvor, bei softwareload.de holen. Dort ist es im Vergleich noch mal günstiger.

  5. Auch ich empfehle die Steuertipps der Akademischen Verlagsgesellschaft aus Mannheim. diese nutze ich seit Jahren auf dem PC und wie bereits von meinen Vorrednern ausgeführt, gibt es die dieses Jahr auch für den Mac.
    Dazu kommt, dass die Steuersparerklaerung der Akademischen Verlagsgesellschaft in den Tests besser abschneidet, als Die von WISO.

    WISO Software – und dahinter steckst ja Bühl Data – hat nur ein wirklich gutes Programm: WISO MEIN GELD. Dieses wird aber nicht für den Mac angeboten.

    1. Liebes Appgefahrenteam, ihr macht mir hier zuviel Werbung für Bühl Data.
      Nach deutschem Wettbewerbsrecht müssen solche bezahlten Tests auch als solche gekennzeichnet sein. Ales andere ist Unlauterer Wettbewerb. nur mal so als Hinweis.

      1. Das war reiner Zufall. Finanzblick war iPad-App der Woche und WISO Mac ist ganz neu 😉 Und Werbung machen wir für die nicht, das ist ganz normale Berichterstattung.

  6. Weiß jemand von Euch, ob sich mit einem der genannten Steuerprogramme (aktuelle Versionen) auch rückwirkende Steuererklärungen der vergangenen Jahr erstellen lassen? Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de