Apple Watch: Kanex GoPower Watch endlich angekommen & weiteres Zubehör angekündigt

Fabian Portrait
Fabian 30. Dezember 2016, 08:50 Uhr

Bereits vor einigen Monaten hat uns der GoPower Watch Akku von Kanex erreicht. Jetzt gibt es gleich doppelte Neuigkeiten.

Kanex GoPower Watch

Lange haben wir gewartet, immer wieder haben wir in diversen Online-Shops nachgeschaut. Aber obwohl uns ein Testmuster des Kanex GoPower Watch Akku bereits im September erreichte, war er in Deutschland nicht zu haben. Das hat sich mittlerweile geändert: Bei Amazon ist der praktische Akku samt Ladeadapter für die Apple Watch endlich auf Lager und kann unkompliziert gekauft werden. Quasi gleichzeitig hat Kanex neues Zubehör angekündigt, das im Januar auf der CES in Las Vegas vorgestellt und im Februar in den Handel kommen soll.

  • Kanex GoPower Watch Akku für 99,95 Euro (Amazon-Link)

Zuvor wollen wir uns aber um den Kanex GoPower Watch kümmern, der bis vor ein paar Wochen unsere uneingeschränkte Empfehlung gewesen wäre. Mittlerweile gibt es mit dem Belkin Valet Charger Power Pack, das wir euch vor einigen Wochen vorgestellt haben, allerdings einen ebenfalls hochwertig verarbeiteten Konkurrenten mit sogar noch besseren Spezifikationen. Wie es der Zufall so will, ist aber ausgerechnet jetzt genau dieses Modell bei Amazon nicht mehr auf Lager.

4.000 mAh reichen auf jeden Fall für eine Nacht

Genau wie die Lösung von Belkin gibt es auch bei Kanex für einen Preis von knapp 100 Euro einen Ladeadapter für die Apple Watch, man spart sich also die Mitnahme des unhandlichen Ladekabels, wenn man mal für eine oder zwei Nächte in der Fremde übernachtet. Zusätzlich gibt es auch beim Kanex GoPower Watch einen USB-Anschluss, den man frei nutzen kann, beispielsweise zum Aufladen des iPhones.

Der größte Unterschied zum Belkin-Akku sind ohne Zweifel Bauform und die Kapazität. Mit 4.000 mAh ist diese etwas geringer, aber immer noch ausreichend, um eine oder mehrere Nächte ohne Steckdose durchzustehen. Natürlich immer abhängig davon, ob man neben der Apple Watch auch ein iPhone lädt oder nicht.

Im Gegensatz zum länglich geformten Akku von Belkin setzt Kanex beim GoPower Watch auf eine quadratische Bauform mit abgerundeten Ecken, aber zwei flachen Seiten. Diese ermöglichen es, den Akku so aufzustellen, dass die Apple Watch im Querformat aufgeladen und somit der Nachtmodus genutzt werden kann. Gerade in Hotels finde ich das ungemein praktisch, um immer eine Uhr in Blickweite zu haben. Auch der USB-Anschluss bleibt in dieser Ausrichtung frei, so dass es keine Einschränkungen bei der Nutzung gibt.

Nachtmodus mit dem Kanex GoPower Watch Akku

Kanex GoPower Watch Nachtmodus

Die Verarbeitung des Kanex GoPower Watch Akkus ist als gelungen zu bezeichnen, auch wenn Plastik für das Gehäuse verwendet wurde. Trotzdem fühlt sich das Produkt nicht billig an, sondern macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Zudem hat der Hersteller ans Detail gedacht: Statt einfache LED-Dioden für die Anzeige des Ladestatus zu verwenden, zeigt der Akku den Status mit einem Leuchtring rund um den Power-Button an - sehr schick!

Am Ende wäre da aber der Preis. Knapp 100 Euro sind genau wie beim Modell von Belkin eine deutliche Ansage. Auf Amazon gibt es mit den Produkten von Zens eine deutlich günstigere Alternative, ein vergleichbarer Akku mit zusätzlichem USB-Anschluss kostet knapp 70 Euro, hier muss man in Sachen Verarbeitungsqualität aber durchaus Abstriche machen, auch der Nachtmodus ist bei der Powerbank von Zens nicht so problemlos nutzbar.

Kanex GoPower Powerbank für alle Apple Watch...
  • Lassen Sie Ihr Apple Watch Ladekabel zu Hause und laden Sie Ihre Watch trotzdem jederzeit mit der portablen Kanex Power Bank induktiv auf.
  • Der eingebaute, integrierte Akku hat eine Kapazität von 4000mAh und kann Ihre Watch bis zu sechs Mal vollständig laden.

Teilen

Kommentare9 Antworten

  1. apfel. sagt:

    Ich nutze den ZENS seit Beginn; was ist denn beim nightstand bitte „nicht so problemlos nutzbar“ ??

  2. freakymoron sagt:

    Finde die Preise für die Akkupacks überhaupt nicht gerechtfertigt. Lächerliche 4000 mah…

    Da nehme ich lieber das nervige Ladekabel mit und zahle wesentlich weniger, als für so ein völlig überteuertes Etwas so viel Geld auszugeben. Ach und mit einer Powerbank mit über 10000 mah kann ich dann auch das iPhone problemlos mit laden und muss keine Angst haben, dass die Kapazität dermaßen limitiert ist.

    Dass dieser Induktionsring so viel mehr kostet – also ich sehe das nicht ein.

  3. Wolf13 sagt:

    50€ dann ja, so leider nicht.

  4. R7ck sagt:

    Wer braucht eigentlich so einen Elektroschrott? In jedem Hotel gibt es ne Steckdose und einen Tag hält die watch sowieso durch.

  5. raalef sagt:

    Kann man die Uhr und ein iPhone parallel zum Akku laden? Das geht beim Belkin nicht.

Kommentar schreiben