Bose Quiet Comfort 3: Luxus-Kopfhörer im Test

Kategorie appWare, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian am 04. Sep '12 um 08:48 Uhr

Kopfhörer gibt es in allen Preisklassen. Zu den teureren Modellen zählt der QC3 von Bose.

Fangen wir gleich mal mit den schlechten Nachrichten an: Stolze 328 Euro muss man mindestens investieren, um den Bose Quiet Comfort 3 zu erhalten. Dafür bekommt man aber ein wirklich ausgefeiltes Produkt, das quasi keine Wünsche übrig lässt. Ich selbst habe mir den Kopfhörer vor rund einer Woche gegönnt und möchte euch heute die ersten Eindrücke schildern.

Bei dem Preis steht es schon fast außer Frage, dass man für den Namen Bose ein paar Euro drauflegen muss. Dafür bekommt man aber nicht nur die Kopfhörer, sondern auch einiges an Zubehör. Neben einer Tragetasche gibt es auch einen Adapter für das Flugzeug (doppelte Klinkenstecker) und Netzteile für quasi sämtliche Standards der Welt.

Moment – Strom bei kabelgebundenen Kopfhörern? Ja, richtig gelesen. Die Bose QC3 haben einen integrierten Akku, der genügend Saft für die Geräuschunterdrückung liefert. Der kleine Akku wird einfach in die rechte Ohrmuschel gesteckt und fällt kaum auf – auch das Gewicht ist quasi nicht zu spüren. Mit Mikrofonen wird dabei der “Lärm” aufgenommen und durch einen erzeugten Antischall ausgeblendet.

Die Geräuschunterdrückung ist das besondere Feature dieses Kopfhörers. Gerade in der Bahn oder im Flugzeug macht sich das schnell bezahlt. Dumpfe Hintergrundgeräusche werden sehr gut gefiltert, vom “Brummen” in Flugzeug und Bus bekommt man quasi nichts mehr mit. Sehr gut kann man das auch in den heimischen vier Wänden ausprobieren, wenn man den Bass der HiFi-Anlage aufdreht – man hört bei aufgesetzten und aktivierten Kopfhörern eigentlich nur noch die Höhen.

Das hat durchaus gewisse Vorteile: Bei nicht zu starker Lautstärke hört man so noch durchsagen oder andere Personen. Und Bose hat noch einen Schritt weiter gedacht: Man kann den Kopfhörer ohne Kabel verwenden und nur als “Lärmschutz” verwenden. Wer in Bus, Bahn oder Flugzeug gerne ein Buch liest und es etwas ruhiger haben will, wird das zu schätzen wissen. Allein deswegen würde ich mir die Kopfhörer sicher nicht kaufen, ein nettes Extras ist es aber allemal.

In Sachen Klang kann ich am Bose QC3 eigentlich nichts aussetzen. Er ist klar und lässt mir persönlich keine Wünsche übrig, wobei das immer ein subjektiver Eindruck ist. Gerade in dieser Preisklasse ist es wohl ratsam, den Kopfhörer selbst aufzusetzen und ein paar seiner Lieblingslieder zu hören. Ich wurde an dieser Stelle nicht enttäuscht.

Loben kann ich Verarbeitung und Tragekomfort. Die Kopfhörer sind sehr angenehm zu tragen und liegen mit einem leichten Druck auf den Ohren. Durch das weiche Material habe ich auch nach einer längeren Fahrt im Zug keine Schmerzen, großen Druck oder sonstige Beschwerden gespürt. Allerhöchstens bei sehr großen Köpfen (& und Ohren) könnte ich mir vorstellen, dass es Probleme geben könnte. Prima ist aber auf jeden Fall, dass Bose an iPhone-Nutzer gedacht hat und am Kabel ein Mikrofon mit den drei bekannten Tasten zur Steuerung von Musik und Annahme von Anrufen verbaut hat.

Als Fazit kann ich festhalten, dass sich für mich die Anschaffung der Bose QC3 gelohnt hat – denn ich möchte sie nicht mehr missen. Fraglich ist natürlich, ob man für Kopfhörer so viel Geld ausgeben muss. Ich will gar nicht daran denken, was man sich davon sonst alles hätte gönnen können. In unbekannteren Musik-Shops bekommt man den Quiet Comfort 3 für 328 Euro inklusive Versand, wer lieber bei Amazon bestellt, ist mit 348 Euro (Amazon-Link) dabei.

Kommentare19 Antworten

  1. Puufer [Mobile] sagt:

    Ein teurer Spass! Ich bleibe bei meinem 100€ günstigeren AKG!

    [Antwort]

    Bart Simpson antwortet:

    Muss man sich eben leisten können

    [Antwort]

  2. Steinstrass [Mobile] sagt:

    Ich besitze diese Kopfhörer und muss sagen, dass sie ihr geld Wert sind (vor allem für Leute die viel Fliegen). Die größere Version verfügt über 2 AAA Batterien was sehr praktisch ist. Ich kann beide Moddelle nur empfehlen!

    [Antwort]

    Cambi [Mobile] antwortet:

    Ich schwanke auch zwischen diesen und den großen. Was die hier natürlich auszeichnet ist der Akku. Dadurch kann nämlich immer wieder aufgeladen werden, anstatt immer wieder Batterien kaufen zu müssen.

    [Antwort]

    Brezel [Mobile] antwortet:

    Es gibt auch AAA Akkus. Nur so als Tipp ;)

    [Antwort]

    AppStore Tester antwortet:

    Von eneloop ;-)

    Steinstrass [Mobile] antwortet:

    Die großen eignen sich besser als viel Flieger, weil sie besser den Schall unterdrücken!

    [Antwort]

    nec [Mobile] antwortet:

    Wohl beim Durchqueren der Schallmauer

    Mr-Fly [Mobile] antwortet:

    Der Große QC15 braucht nur eine AAA im Betrieb.
    Habe meinen aus den USA für 210€ direkt aus dem Bose Shop, wie ich dort war. Vorteil: ich muss im Ausland nicht noch einen Akku Laden. Eine AAA hält übrigens ca 30 Std.

    [Antwort]

  3. Bosebad sagt:

    In Fachkreisen gilt Bose als überteuert für die “Qualität”, die sie bieten (oder auch nicht bieten). Googlen lohnt…

    [Antwort]

    Brezel [Mobile] antwortet:

    Sehe ich genauso. Sicher macht Bose sehr gute Qualität. Aber bei AKG, Shure und Co bekommt man gleiche oder bessere Qualität für weniger Geld (im Bereich Kopfhörer)…

    [Antwort]

  4. Ollli [Mobile] sagt:

    Ich besitze die größere Bosevariante mit der einen AAA-Batterie. Die hält wirklich sehr lange! Der Klang ist sehr gut. Der Tragekomfort ist sehr gut und das Fahren in der Bahn ist seitdem ich diese Kopfhörer benutze um Welten angenehmer. Klar über 300 Euro sind eine Menge Asche aber wer viel mit der Bahn unterwegs ist, wird den Komfort schnell lieben! Einziger Kritikpunkt: Der maximale Lautstärkepegel hätte gerne etwas höher ausfallen dürfen.

    [Antwort]

  5. bl4ckbird sagt:

    http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=110

    bitte erstmal dort einlesen, bevor man versucht kopfhörer zu testen.. ;)

    [Antwort]

  6. Alex1 [Mobile] sagt:

    Ich nenne auch den größeren mein eigen – und was soll ich sagen – nie wieder ein anderer Kopfhörer! Ich bin seit nun ca. 2 Jahren mehr als begeistert!

    [Antwort]

  7. Lore [Mobile] sagt:

    Ich habe den QC3 nun seit etwa 4 Jahren und bin mehr als Zufrieden damit. Ich bin Brillentraegerrin und auch mit aufgesetzter Brille tut nichts weeh bei dem weeichen Ohrauflagen.
    Ich habe mir das Teil gekauft, da ich in einem Grossraumbuero arbeite und manchmal einfach Ruhe brauche. Einfach leise Musik und der Rest der Welt ist absolut ausgeblendet.
    Die Klangqualitaet laesst fuer mich keine Wuensche uebrig und wer bei mp3 noch meint, er hoehrt Unterschiede bei hochqualitativen Kopfhoerern, sollte lieber mal einen Blindtest machen.
    Fazit ist, falls die Dinger mal kaputt sind, werde ich mir sofort ein neues Paar besorgen!

    [Antwort]

  8. AppStore Tester sagt:

    Wird man auch meinem Wunsch nach einem Headset (mit Telefon und toller Musik-Steuerung) gerecht?

    [Antwort]

  9. Wurzelfiep [Mobile] sagt:

    Was mir nicht gefällt, ist die Politik von Bose, ebenso wie Apple die Produkte in Deutschland deutlich teurer anzubieten als im eigenen Land. Dass ich mehr als hundert Euro mehr zahlen muss, bloß weil ich in Deutschland wohne, führt erst mal dazu, dass Bose hier gar nichts an mir verdient. Bisher bin ich noch kein Vielflieger, und auch Bahn fahre ich nur selten. Meinen die in den USA, jeder Deutsche ist ein Geldschisser? Da wünscht man sich, dass die entsprechenden Entscheider hier in Deutschland auch einen Apple- oder Bose-Aufschlag zahlen sollten, wenn sie uns besuchen…

    [Antwort]

  10. Sven sagt:

    Habe den QC3 auch seit einigen Monaten im Einsatz. Ich kann nur sagen nie mehr ohne.
    Die Geräuschunterdrückung ist genial in einer Grossstadt und man muss auch nicht mehr auf volle Pulle aufsrehen um unterwegs etwas zu hören!
    Top!
    Preis ist allerdings sehr heftig.

    [Antwort]

  11. Kat sagt:

    Ich habe mir die Kopfhörer heute gekauft und bin sehr begeistert.
    Ich höre gerne etwas anspruchsvollere Musik und habe dafür auch dementsprechend gute Audiodateien, denen die Kopfhörer vollends gerecht werden.
    Hatte das Glück, dass das Geschäft, in dem ich die Bose gekauft habe, gerade Inventur und noch einen Sonderrabatt hatte – zusätzlich war es noch ein Ausstellungstück! – deshalb hab ich sie sogar für 129,95 € bekommen.

    Kann ich wirklich jedem empfehlen, der es etwas günstiger bekommt!
    (Mit 350 wären sie mir VIEL zu teuer gewesen.)

    [Antwort]

Kommentare schreiben