DaisyDisk reduziert: Falls ihr heute die Festplatte aufräumen wollt

Kategorie , - von Fabian am 22. Okt '13 um 17:51 Uhr

Wenn ihr noch nach einer Beschäftigung neben der Video-Übertragung der Apple-Präsentation sucht, empfehlen wir euch einen Blick auf DaisyDisk.

DaisyDiskEs ist doch immer die selbe Leier: Die Festplatte ist mal wieder voll und man hat keine Ahnung, wo sich die großen Dateien verstecken. Um die Datenfresser ausfindig zu machen, gibt es im Mac App Store mittlerweile zahlreiche Helfer, von denen einer besonders hübsch, praktisch und einfach zu bedienen ist: DaisyDisk (Mac Store-Link) ist definitiv ein Tool, für das man ein paar Euro mehr ausgeben kann. Und wer heute Abend ohnehin am Computer sitzt und während des Live-Streams oder unserem Ticker zur Keynote etwas Zeit hat, kann auch noch Geld sparen.

Aktuell kostet das mit vollen fünf Sternen bewertete DaisyDisk nur 5,99 Euro, normalerweise wurden zuletzt immer 8,99 Euro fällig. Ein paar Cent günstiger gab es die Mac-Applikation nur im Februar, unter 5 Euro werden wir aber wenn überhaupt wieder in der Weihnachtszeit erreichen.

Nach dem Start von DaisyDisk muss man nur eine Festplatte auswählen (falls mehrere verfügbar sind). Danach dauert der erste Scan je nach Festplattengröße mehrere Minuten, bis man ein ansprechendes Kuchendiagramm angezeigt bekommt. Hier erkennt man auf einen Blick, wo und auf welcher Ebenen der meiste Platz verbraucht wird. Mit einem Klick auf den entsprechenden Bereich lassen sich alle Dateien des Ordners anzeigen und eventuell veraltete Daten löschen. Einfacher geht es wirklich nicht.

Erst Anfang September hat DaisyDisk ein großes Update auf Version 3.0 erhalten. An erster Stelle ist auf jeden Fall das neue Design zu nennen, das jetzt noch “flacher” und näher am Apple-Design angelehnt ist. Aber auch aus technischer Sicht hat sich einiges getan: So gibt es nicht nur eine Retina-Unterstützung für die hochauflösenden Displays der MacBooks, sondern auch eine schnelle 64-bit Engine.

Was ich ebenfalls sehr praktisch finde: Wenn man aufräumt und einen Ordner mit seinen Unterordnern erneut auf seine Größe überprüfen möchte, ist kein kompletter Scan der ganzen Festplatte mehr nötig. So kann man mit DaisyDisk noch etwas schneller und komfortabler arbeiten.

Kommentare1 Antwort

  1. oli4ki sagt:

    Danke für die Info, ich werde aber bei Disk Inventory X bleiben…

    [Antwort]

Kommentare schreiben