Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Unser kleiner Interview-Marathon endet vorerst mit Eindrücken rund um die Entwicklung des Spiele-Hits Leo’s Fortune (App Store-Link). Gemeinsam mit dem verantwortlichen Designer von 1337 & Senri haben wir einen Blick hinter die Kulissen gewagt.

Anders Hejdenberg, Designer von Leo's Fortune

In meinem Testbericht habe ich die hochwertige Qualität von Leo’s Fortune mit der von Super Mario verglichen. Wie findest du Mario?
Anders Hejdenberg: Ich bin mit Mario aufgewachsen und er war seiner Zeit wirklich voraus. Viele Spiele waren damals einfach unmöglich zu bewältigen, aber Mario hat diesen Trend mit einem Spiel für die ganze Familie gebrochen. Die Entiwckler haben damals viele Dinge richtig gemacht und haben die Messlatte für die gesamte Spiele-Industrie sehr hoch gelegt. Weiterlesen

Eure Pflanzen überleben nie länger als eine Woche und ihr wisst nicht, warum? Dann haben wir heute das passende Gewinnspiel für euch.

Parrot Flower Power 4

Update: Bevor wir uns alle in den Feiertag verschieden, hier noch die drei Gewinner. Annette P., Nicole E. und Tobias B. Die richtige Antwort lautete „drei“ Farben. Die Gewinner sind bereits benachrichtigt.

Gießen oder nicht gießen? Und wann darf es überhaupt mal wieder ein wenig Dünger sein? Diese und andere Fragen beschäftigen die Nation spätestens dann, wenn im Frühling wieder Balkon und Terrasse bepflanz werden – also im Prinzip genau jetzt. Von Parrot gibt es schon seit einigen Monaten das passende Gadget, den Flower Power Pflanzensensor für iPhone und iPad. Heute habt ihr die Chance, einen von drei Sensoren zu gewinnen.

Im Handel kostet der Flower Power 49 Euro (Amazon-Link), was angesichts des Funktionsumfangs und der Preise der Konkurrenz ein fairer Kurs ist. Der Parrot Flower Power zeichnet verschiedene Daten auf, im Fokus stehen Wassermenge, Dünger, Temperatur und Sonneneinstrahlung. Die Daten werden alle 15 Minuten gemessen, alle zwei Stunden an das iPhone übertragen (wenn es sich in Reichweite befindet) und alternativ bis zu 80 Tage lang im Sensor selbst gespeichert. Weiterlesen

In den Amazon-Blitzangeboten findet ihr heute interessante Apple-Produkte. Wir haben die wichtigsten Produkte kurz zusammengefasst.

Amazon 1 Amazon 2 Amazon 3 Amazon 4

14:00 Uhr – Hama Wi-Fi-Datenleser „Basic“: Mit diesem Kartenleser, der SD-Karten und USB-Sticks aufnehmen kann, können Daten mit WiFi und einer passenden Applikation auch mit Apple-Geräten ausgetauscht werden. Damit der der Zugriff auf die abgelegten Daten über das iPhone und iPad erfolgen kann, ist eine kleine Zusatz-App erforderlich. Auch hier müssen wir uns wieder fragen, warum es die Hersteller nicht schaffen eine ordentliche App bereitzustellen – schick geht anders. Aber immerhin: Das Produkt funktioniert und der Preis ist schon jetzt nicht besonders hoch. Preisvergleich: 29 Euro.

14:00 Uhr – adeVital Pressure Blutdruckmessgerät: Bei diesem Zubehör handelt es sich um ein Blutdruckmessgerät mit App-Anbindung. Alle gemessenen Werte werden automatisch per Bluetooth an die entsprechende App für das iPhone gesendet und stehen dort zur Auswertung bereit. Die Messungen werden so protokolliert und können zu einem späteren Zeitpunkt, zum Beispiel beim Arztbesuch, eingesehen werden. Eine Android-App gibt es noch nicht, soll aber bald folgen. Preisvergleich: 99,95 Euro. Weiterlesen

Ihr spielt mit dem Gedanken einen Mac zu kaufen? Bis zum 18. Mai gibt es einen satten Rabatt.

MacBook Pro 13 15 Zoll

Update am 15. Mai: Wie MacTrade soeben bekannt gegeben hat, gelten die Gutscheine nur noch bis zum kommenden Sonntag, den 18. Mai. Gespart werden können 100 Euro bei neuen MacBook Air mit dem Gutscheincode 100EURO-Rabatt (direkt zum neuen MacBook Air) und 150 Euro bei allen anderen Macs (außer Mac Mini) mit dem Gutscheincode 150EURO-RABATT. Die Preise aus dem Internet-Preisvergleich haben wir heute aktualisiert.

Artikel vom 19. April: Auch bei MacTrade wird Ostern gefeiert. Wieder einmal könnt ihr beim Kauf eines neuen Macs gleich 150 Euro sparen. Günstiger geht es meistens nur am „Black Friday“. Mit dem entsprechenden Gutscheincode könnt ihr euch noch bis zum 4. Mai 150 Euro Rabatt sichern.

Apple-Produkte sind sehr preisstabil und nur selten günstiger zu haben. Mit dem Gutscheincode 150EURO-RABATT werden an der Kasse 150 Euro abgezogen, woraus einige sehr interessante Preise resultieren. Wir haben euch stellvertretend ein paar Mac-Angebote herausgesucht und durch den Preisvergleich gejagt – nur der Mac Mini kann nicht mit dem Gutschein bestellt werden. Weiterlesen

Prinzenrolle von DeBeukelaer oder doch lieber Doppelkekse von Choco Bistro oder Sondey? Diese und weitere Fragen beantwortet die neue Universal-App MarkenDetektive.

Markendetektive iPadDas Thema Markenprodukte und deren „billige“ Vertreter war schon oft Thema im Fernsehen oder in Magazinen. Nun gibt es auch eine passende App für iPhone und iPad: MarkenDetektive (App Store-Link) kann zum Einführungspreis von 89 Cent aus dem App Store geladen werden und beinhaltet zum Start 145 Markenprodukte und deren preiswerte Vertreter.

Die App für unterwegs ist durchaus gut aufgebaut, hat allerdings einige Schwächen, die wir im Folgenden näher beleuchten wollen. Im übersichtlichen Menü kann man neben einem Barcode-Scanner auch manuell in den einzelnen Discountern, Herstellern und Produktkategorien und deren Produkte suchen. In der Detailansicht wird neben dem Markenprodukt auch die günstigeren Vertreter der Eigenmarken dargestellt – so sieht man auf den ersten Blick, wie viel man sparen kann. Weiterlesen

Was kann eigentlich die Applikation „Bunte Statusleiste“ aus der Spitzengruppe in den App Store Charts? Wir klären auf.

Bunte StatusleisteDie iPhone-Applikation „Bunte Statusleiste“ (App Store-Link) tummelt sich seit geraumer Zeit in den oberen Bereichen der App Store Charts. Die Bewertungen sind eher schlecht. Wir wollten wissen, was „Bunte Statusleiste“ bietet und ob sich ein Download lohnt.

Wie der Name schon suggeriert, soll mit wenigen Handgriffen die Statusleiste des iPhones verändert werden. Wie auch in der App Beschreibung zu lesen ist, kann die App diese Leiste nicht systemweit anpassen, sondern legt nur Hintergrundbilder fest, die so das Aussehen auf dem Homescreen aufpeppen sollen. Wer den 1,79 Euro teuren und 9,5 MB großen Download gewagt hat, kann so Hintergrundbilder mit veränderte Statusleiste erstellen.

Dazu könnt ihr in der iPhone-App auswählen, welchen Bereich ihr ändern möchtet und könnt dann mit einfachen Wischgesten durch die vorgegebenen Muster wischen. Außerdem lassen sich die Batterieanzeige und die Empfangsbalken in der Farbe ändern. Auch könnt ihr einfache Hintergrundbilder einstellen, optional ist auch der Import eigener Bilder möglich. Weiterlesen

Mit etwas mehr als 25 Euro könnt ihr euch im App Store mit einem tollen App-Paket ausstatten. Wir wollen euch die besten Apps des Monats April vorstellen. Die eine oder andere App habt ihr sicher schon geladen.

FTL Faster Than Light 1 Carousel Dropbox Sparkle Unleashed 2Mal Mit Uns

Faster Than Light (iPad, 8,99 Euro, 5 Sterne)
Die preisgekrönte Weltraum-Simulation gibt es seit diesem Monat auch für das iPad – und sie kommt nicht nur bei uns, sondern auch bei den Nutzern sehr gut an. Wichtig ist lediglich: Man sollte Englischkenntnisse mitbringen. Danach gilt es als Kommandant ein Raumschiff quer durch die Galaxie zu steuern, wobei man auf allerhand feindlich gestimmte Gegner treffen wird. Nur wer die richtigen Entscheidungen trifft, stets Gefahren und das eigene Schiff im Auge behält, wird Erfolg haben. (zum Bericht) Weiterlesen

Mit Tilt to Live 2 haben wir heute eine tolle Spieleempfehlung, die heute nur mit 89 Cent bezahlt werden muss.

Tilt to Live 2 Redonkulous„Tilt to Live 2: Redonkulous“ (App Store-Link) ist ein Geschicklichkeitsspiel für iPhone und iPad, das es im November letzten Jahres als 2,69 Euro teure Universal-App in den Store geschafft hat. Nach einigen Updates wird das 99,8 MB große Spiel erstmals reduziert angeboten.

Das Spielprinzip ist dabei einfach, aber dafür sehr rasant und süchtig machend. Mit einem kleinen Pfeil navigiert ihr über das Display, müsst Power-Ups einsammeln, um so alle angreifenden Punkte in rote Farbe zu eliminieren. Wie aus dem Namen schon zu hören ist, erfolgt die Steuerung über die Neigungssensoren von iPhone und iPad – eine Alternative gibt es (leider) nicht. Weiterlesen

In diesem Jahr wird Modern Combat 5: Blackout für iPhone und iPad erscheinen. In der Nacht hat Gameloft neue Details zum Action-Shooter veröffentlicht.

Mordern Combat 5 Blackout

Schon im Sommer 2013 haben wir eine erste Demo von Modern Combat 5 anspielen können, doch bis dato hat es das Spiel nicht in den App Store geschafft. Auch jetzt hat Gameloft noch keinen genauen Release-Termin genannt, aber immerhin den kompletten Titel des Spiels enthüllt. Modern Combat 5: Blackout steht nach Informationen von Gameloft kurz vor dem Erreichen des Goldstatus und soll noch dieses Jahr für iPhone und iPad veröffentlicht werden. Weiterlesen

Das Action-Adventure Mage Gauntlet war schon im App Store ein großer Erfolg. Nun haben die Entwickler von Rocketcat Games mit Wayward Souls nachgelegt.

Wayward Souls 1 Wayward Souls 2 Wayward Souls 3 Wayward Souls 4

Wayward Souls (App Store-Link) ist als Universal-App am 24. April dieses Jahres im deutschen App Store erschienen und kann dort zum Preis von 4,49 Euro heruntergeladen werden. Dieser Einführungspreis soll in absehbarer Zeit erhöht werden, und zwar laut den Entwicklern „mit jedem größeren inhaltlichen Update um einen US-Dollar“. Das Game lässt sich auf allen Geräten ab dem iPhone 4 und dem iPad 2 installieren, dafür wird mindestens 38 MB freier Speicherplatz und iOS 5.0 verlangt.

Das bisher nur in englischer Sprache vorliegende Wayward Souls verfügt über ein innovatives Spielkonzept, das für einen sehr hohen Wiederspielwert sorgt: Bei jedem Start werden die entsprechenden Level nämlich durch ein Zufallsprinzip neu generiert, so dass der Spieler nie das Gefühl hat, immer die gleichen Szenarien zu durchlaufen. Weiterlesen

Auch heute gibt es wieder unseren beliebten News-Ticker. Achtung: Aktuell gibt es bei einigen Nutzern Probleme mit dem Nachladen der neuen News. Wir arbeiten bereits an einer Fehlerbehebung, bitte noch etwas Geduld.

+++ 19:30 Uhr – appgefahren: Wartungsarbeiten +++
Kurze Infos zu Lage der Nation: Unser Entwickler implementiert gerade einen neuen Cache, es kann also heute Abend mal etwas länger dauern.

+++ 18:30 Uhr – Apps: Microsoft Excel mit AirPrint +++
Microsoft hat ein erstes Update für Excel (App Store-Link) nachgereicht, das es ermöglicht erstellte Tabellen via AirPrint zu drucken. Weiterhin ist das Auto-Anpassen jetzt für mehrere Zeilen und Spalten zugleich möglich. Der Download ist kostenlos, setzt aber ein Office 365-Abo voraus. Zusatz: Auch Powerpoint und Word können jetzt drucken. Weiterlesen

Fabian Portrait
Fabian 29. Apr 2014 17