Don’t Starve Pocket Edition: Tolles Spiel erhält verbesserte Steuerung

Fabian Portrait
Fabian 12. Januar 2017, 07:45 Uhr

Es gibt gute Nachrichten für alle Fans von Don't Starve Pocket Edition - und natürlich auch für die, die es noch werden wollen.

Dont Starve Pocket Edition 3

Die Indie-Entwickler von Klei Entertainment haben uns vor wenigen Wochen mit dem neuen Don't Starve Shipwrecked überzeugen können, auch wenn es im App Store nur durchschnittliche drei Sterne gibt, ist das Spiel wirklich einen Blick wert. Neben einer neuen Geschichte wurde im neuen Teil der Don't Starve Serie auch die Steuerung verbessert - und genau diese Verbesserungen gibt es ab sofort auch im ersten Teil.

Das gestern veröffentlichte Update von Don't Starve Pocket Edition (App Store-Link) liest sich im App Store ein wenig kryptisch, bringt aber interessante Neuerungen mit. "Added virtuellen Aktienoptions" bedeutet eigentlich soviel wie "Added virtual stick option" und bringt damit die aus dem Nachfolger bekannte und dort gut angenommene Steuerung mit virtuellen Buttons und einem virtuellen Joystick.

So wird Don't Starve Pocket Edition gespielt

Dont Starve Pocket Edition 1

Ihr kennt das Spiel noch nicht? Das oberste Ziel des Abenteuers ist simpel: In einer feindlichen Umgebung versucht man getreu des Titels, nicht zu verhungern und möglichst lange am Leben zu bleiben. Gespielt wird das mit handgezeichneten Grafiken versehene Indie-Game in Person des Wissenschaftlers Wilson, der sich nach einem missglückten Experiment in einer ungemütlichen Wildnis wieder findet und von dort an völlig auf sich allein gestellt ist.

Mit Hilfe einfacher Fingertipps und Zwei-Finger-Gesten orientiert man sich in der düsteren Umgebung und sollte zunächst einmal etwas zu essen finden. Nach und nach erkundet man so nicht nur frei die umgebende Welt, sondern liest auch kleine Gegenstände oder Pflanzen auf, die miteinander kombiniert werden können. Neben Blumen, Samen und Beeren gibt es so unter anderem Gestrüpp und kleine Steine – letztere können dann zu einer primitiven Axt verbunden werden, mit der sich wiederum Bäume fällen und das Holz weiter genutzt werden kann.

Man sieht, es gibt einiges zu tun in Don’t Starve Pocket Edition. Immer wieder trifft man allerdings auch auf merkwürdige Kreaturen, die sich in Büschen verstecken, oder entdeckt ein Wurmloch, das den Protagonisten in eine Art Parallelwelt entführt. Ist man trotz allem an Mangelerscheinungen gestorben oder nachts von unheimlichen Kreaturen getötet worden, wird man beim nächsten Versuch dank zufällig generierter Welten wieder in ein komplett neues Abenteuer geworfen. Von uns bekommt das anspruchsvolle, aber toll inszenierte Spiel auf jeden Fall eine Empfehlung, auch wenn bisher leider eine deutsche Lokalisierung fehlt. Am besten werft ihr einfach mal einen Blick auf den folgenden Trailer, um euch das Gameplay besser vorstellen zu können.

Don't Starve: Pocket Edition
Entwickler: Klei Entertainment
Preis: 5,49 €

Teilen

Kommentare4 Antworten

  1. GuT sagt:

    Hätte gerne den Multiplayer Zusatz.

  2. iDau sagt:

    Ich verstehe das Spiel nicht! Man schafft es zwar zu überleben und kann nach einiger Zeit auch viele schöne Sachen bauen – aber wofür oder warum bleibt mir bis heute verborgen. Irgendwie fehlt mir eine Art roter Faden, an dem man sich orientieren kann, aber das Spiel ist leider alles andere als selbsterklärend und verliert für mich nach einiger Zeit massiv an Spielspaß.

  3. moepchen sagt:

    Hab mich heute morgen total gefreut als ich gelesen habe, dass das spiel eine virtuelle joystick steuerung bekommt. Aber jetzt habe ich das update installiert und kann keine neue steuerung einstellen… 🙁

Kommentar schreiben