iTunes 12.7: Apple streicht App Store & manuelle App-Backups

Fabian Portrait
Fabian 13. September 2017, 08:46 Uhr

Noch in diesem Monat werden macOS High Sierra und iOS 11 erscheinen. iTunes wurde mit einem Update schon auf den neuesten Stand gebracht.

iTunes 12.7

Mal eben eine App mit dem Computer kaufen, da man das iPhone oder iPad gerade nicht zur Hand hat? Das ist ab sofort nicht mehr möglich, zumindest nicht nach der Installation von iTunes 12.7, welches beispielsweise zur Synchronisation mit Geräten erforderlich ist, die bereits mit dem neuen iOS 11 ausgestattet sind. Filme, Musik und TV-Serien lassen sich weiterhin über iTunes kaufen, der App Store wurde hingegen komplett verbannt.

Dafür gibt es zunächst einmal eine einfache Erklärung: Mit iOS 11 hat Apple den App Store umfassend aktualisiert und setzt auf ein ganz anderes Konzept, als es bisher der Fall war. Es herrscht eine völlig neue Ordnung, es werden Spiele und Apps des Tages präsentiert. Apple schreibt sogar eigene kleine Blog-Einträge zu den beliebtesten Apps. Alles Dinge, für die es in der bisherigen Desktop-Ansicht anscheinend keinen Platz gab.

Dass Apple iTunes und den App Store voneinander trennt, ist ohnehin nichts ungewöhnliches. Auch auf dem iPhone oder iPad gibt es für beide Stores unterschiedliche Apps. Und ähnlich ist es ja auch auf dem Mac, wo es neben iTunes auch einen App Store gibt, nur eben ausschließlich für Mac-Anwendungen.

Keine iTunes-Dateifreigabe & manuelle Verwaltung von Apps mehr in iTunes 12.7

Und das führt schlussendlich zu zwei Problemen: Erstens kann man nicht mehr auf dem Mac durch den App Store stöbern, wie es bisher der Fall war. Mal eben am Schreibtisch eine App für das iPhone oder iPad kaufen, nicht mehr drin. Ärgerlich ist das vor allem für uns appgefahren-Blogger, immerhin haben wir bislang sehr viel im App Store recherchiert - und das eben in iTunes am Mac erledigt.

Aber auch für den normalen Nutzer gibt es eine dicke Einschränkung: Wie auch appgefahren-Leser Carsten heute Morgen schon festgestellt hat, gibt es keine Möglichkeit mehr, Apps manuell auf der Festplatte zu speichern. Bei einem angeschlossenen iPhone oder iPad konnte man Apps in iTunes bisher auf diese Weise sichern, und so im Falle eines fehlerhaften oder unerwünschten Updates wieder auf die zuvor gesicherte Version zurückkehren. Diese Möglichkeit scheint es mit iTunes 12.7 nicht mehr zu geben.

In einer vorherigen Version dieses Artikel haben wir behauptet, die bekannte iTunes-Dateifreigabe wäre bei einem angeschlossenen iPhone oder iPad nicht mehr verfügbar. Das stimmt nicht, sie ist nur gut versteckt: Zu finden ist sie in der linken Seitenleiste direkt über "Auf meinem Gerät".

Teilen

Kommentare51 Antworten

  1. Arnd Gehrmann sagt:

    Die Dateifreigabe für Apps unter iOS versteckt sich im neuen iTuines 12.7.x jetzt auf der Seite der iOS-Device links unten unter „Dateifreigabe“. Damit ist der Austausch von Daten zwischen MacOS und iOS für geeignete Apps weiter möglich

  2. TL sagt:

    Verstehe ich das richtig!?
    Ich bin mit dem neuen iTunes auf Gedeih und Verderb auf Apple angewiesen, dass meine gekauften Apps solange wie ICH es für nötig erachte, vorgehalten werden und kann nicht mal eine Altversion installieren? Und habe außerdem nicht mal mehr die Möglichkeit Videos, die in einem anderen Format vorliegen (z.B. avi oder mkv) in den vlc-player zu schieben?
    Ehrlich, ich bin ohnehin von Apples Preis-Leistung angepi… SO gut ist iOS dann auch wieder nicht, dass ich mir die nächsten gravierenden Einschränkungen antun muss.
    Ich hoffe inständig, dass Apple dafür mit Frust-E-Mails zugeschi…. wird!

  3. Twotone sagt:

    Werden die Apps nicht auch in den Gerätebackups gespeichert?

  4. Subarashi99 sagt:

    Das ist eine riesen Sauerei. Wie soll ich jetzt meine Fotos und Filme aus meiner File Manager App auf den MAC sichern?

  5. Vio3 sagt:

    Ja, das wollte ich auch fragen. Wenn man ein Backup auf dem Computer macht, ein neues iPhone kauft (nicht dass ich nun ein iPhone 8, geschweige denn ein iPhone X möchte) und alles überspielen will, sind die Apps dann enthalten?

    • DerKäptn sagt:

      Wieso denn nicht? Deine Apps sind doch an deine Apple-ID gekoppelt.
      Solange die Apps noch im Store verfügbar sind und vom jeweiligen IOS unterstützt werden (Stichwort 64Bit), werden sie auch wieder installiert bei einem Recovery.

        • Alfalfa sagt:

          Apple hat allerdings (wohl im Vorgriff auf iOS 11) angefangen, bei einer Recovery stillschweigend 32-bit Apps _nicht_ mehr wiederherzustellen. Hatte mich letztens gewundert, wo ein guter Teil meiner Apps geblieben war. Konnte die fehlenden 32-bit Apps manuell wieder installieren (weil auch immernoch im App Store verfügbar), aber größtenteils unter Verlust der Daten/Einstellungen (wenn nicht gerade in irgendeiner Cloud gespeichert). Da das noch unter iOS 10 passiert ist, finde ich das von Apple schon eine ziemliche Bevormundung, ein paar meiner Liebingsapps sind 32-bittig und schon seit Jahren nicht mehr gepflegt, aber laufen immer noch tadellos. Apple mit seinem Von-oben- herab-Gehabe halt.

          • Alfalfa sagt:

            Noch besser! Apple hat alle meine 32-bit Apps im Appstore ausgeblendet! (Daher wurden die wohl auch bei der Recovery nicht wieder installiert.)
            Schön, dass Apple auf die Weise auch gleich die Benutzung meiner drei iOS 9 Geräte kastriert, die aufgrund ihres Alters nie iOS 11 sehen werden und bei denen 32 bit nie ein Problem dargestellt hat! So – ein – Scheiß!

  6. Lange sagt:

    So langsam meint Apple, dass sie machen können, was sie wollen.
    Ich bleibe erst einmal auf dem jetzigen Stand stehen und kaufe mir keine der neuen Geräte, wenn die jetzt so einen Scheiß machen.

  7. Der_Anhalter sagt:

    Im Backup werden nicht die Apps, sondern nur die Informationen, welche Apps installiert sind, gesichert. Beim Wiederherstellen werden die Apps dann in der aktuellen Version aus dem AppStore geladen.

    • MaikEF sagt:

      Das scheint nicht zu stimmen:

      Ich habe vor etwa 3 Wochen ein altes Backup wieder aufgespielt auf das 6S.
      In iTunes konnte ich mir Apps anzeigen lassen, welche installiert sind und welche installiert werden können – die scheinen tatsächlich irgendwo zu liegen. Das betrifft auch bspw. die Videoeditoren Clips, Crop, Fly und Tempo – die schon seit langer Zeit aus dem App-Store verschwunden sind. Diese konnte ich mir tatsächlich wieder installieren 🙂
      Weiterhin habe ich beobachtet, dass gekaufte Apps ja auch heruntergeladen werden – auch in iTunes!
      Betrifft bei mir aber Windows als OS, mein iTunes-Ordner ist aber mehrere zig GB groß. Dort liegen haufenweise große Dateien drin.

  8. iMactouch sagt:

    Es wäre schön, wenn sie stattdessen eine AppStore App auf dem Mac anbieten würden und dort den fehlenden Teil anbieten würden. Vielleicht dort auch mit der Kaufmöglichkeit von Apps für das Apple TV.

    Die Übersicht zum Verschieben von Apps zwischen den verschiedenen iOS Homescreenseiten scheint ja auch zu fehlen.

    So muß man sich ja echt überlegen was man macht. Die alte Version läuft nicht mit den neuen Geräten und die neue Version will man eigentlich nicht.
    Klasse Apple!

  9. Lummi sagt:

    Ich bin sicher dass es da noch eine Ersatzfunktion für den Desktop geben wird. Schliesslich ist es geschäftsschädigend wenn ich im Browser einem AppStore-Link folge und dann nichts mehr kaufen kann.

  10. Tim sagt:

    Und wo kann ich jetzt die neusten Rezensionen sehen, am iPhone geht das ja immer noch nicht. Was soll ich mit Rezensionen von vor 3 Jahren anfangen.

  11. suicide27survivor sagt:

    Suuuper, steigende Preise und schwindende(nützliche) Feature.

  12. Bernd C. Müller sagt:

    Ziemlich blöd, das Ganze. Habe alle meine jemals erworbenen Apps auf dem PC und aktualisiere sie auch immerzu. Da gibts einige mit einigen GB dabei die, wenn ich sie mal auf einem meiner iDevices haben möchte, halt über iTunes darauf installieren könnte und nicht nochmals umständlich runterladen müßte. Zudem, wenn bei Euch beispielsweise eine vergünstigte oder gar kostenlose App angeboten wird, die ich nicht sofort benötige aber u.U. irgendwann, dann sichere ich sie mir schonmal vorerst über iTunes. Die Möglichkeit entfällt also zukünftig. Schade.

  13. Skulduggery sagt:

    Wer jetzt meint ich such mir mühsam auf dem iPad oder iPhone die Apps zusammen hat sich aber mal gerade getäuscht.
    Kauf ich halt keine mehr.

  14. icarus sagt:

    Ich habe die Apps eh immer vom Mac gelöscht. Da habe ich nur noch Apps, die es nicht mehr gibt drauf. Flappy Bird zum Beispiel.

    • FaveOo sagt:

      Das kann man, auch wenn es das nicht mehr gibt, noch Laden. iPhone/App Store/Updates/Käufe/Meine Käufe

      Und dann kann man alle Apps die es nicht mehr gibt, die man aber „gekauft“ hat, einfach Laden.
      Das Problem wird bei diesen Apps aber wohl iOS 11 werden, weil die meisten nicht mehr unterstützt werden. Flappy Birds in dem fall auch.

      • SirRatio 1 sagt:

        Nun, das mag im Moment funktionieren. Was aber, wenn Apple das irgendwann einstellt? Da habe ich lieber alle Apps auf der Festplatte

  15. Roland sagt:

    Kann ich jetzt also alle Apps aus dem Ordner \\iTunes Media\Mobile Applications vom Rechner löschen?

  16. Steve sagt:

    Danke für den Artikel! Wieder ein Update, dass ich mir getrost sparen kann. Die sind ja nicht ganz sauber, die Jungs.

  17. WESTBERLIN sagt:

    gibt es eine möglichkeit vom neuen itunes wieder downzugraden oder ist die dafür erforderliche interne ordnerstruktur durch das update schon unrettbar zerschossen?

  18. Peter sagt:

    Auch ich habe mich über Apps, an denen ich Interesse hatte, zuerst auf dem iMac informiert und habe sie danach gekauft usw. Die Fummelei auf dem iPhone war und ist nervig. Vielleicht muß Apple erst merken, dass es sich und den App-Machern mit seiner jetzigen Lösung einen Bärendienst erwiesen hat, bevor es diese „Entwicklung“ (ha, ha) wieder rückgängig macht.

  19. Jacky sagt:

    Ich habe noch das Iphone 4s mit IOS 6 =)
    Verfolge seit Anfang an die Iphones, aber selbst wenn die Hardware gut ist, kommen solche News, bei dem klar wird, dass einem wieder ein Stück Freiheit genommen wird.

  20. Pube sagt:

    Endlich fällt dieser Festplattenplatz fressende Ballast weg. Ein längst überfälliger Schritt in die richtige Richtung. Sehr gut, Apple.

  21. Billy sagt:

    Hi,
    und was ist mit eigenen Klingeltönen ? Ich hab gelesen, dass man die nicht mehr übertragen kann ?

  22. Tifa sagt:

    Alles wird unbequemer bei Apple, jetzt kann ich nicht einmal mehr Apps am PC laden, wenn sie zu groß oder neu für meine Geräte sind. Benutzerunfreundliche Entwicklung …

  23. sgo sagt:

    Viel mimimi hier. Ich bin froh drüber. Endlich keine aufgeblähte, eierlegende Wollmilchsau mehr! Und mit Cloud Sync und anderen Apps lassen sich Daten doch super übertragen.

    Die meisten hier heulen doch rum, weil ihre irgendwann mal aus dem AppStore verbannten Apps dann nicht mehr laufen. Dann ist das halt so. Es gab Gründe, weshalb die gesperrt wurden.

    Außerdem ist, wie einige schon erwähnt haben, noch gar nicht raus, ob es nicht eine Ersatz App für das Backup geben wird. Oder ob es über Drittanbieter Apps möglich sein wird.

    In meinen Augen ist das eine Riesen Verbesserung. Was will ich denn mit alten versionen von Apps, außer irgendwas rumtricksen? Aber Hauptsache mal meckern.

    • TL sagt:

      Na prima! Hauptsache DEINE Augen haben den einzig richtigen Blick!

      • sgo sagt:

        Yap. Nämlich einen offenen, der sich Neues erstmal anschaut bevor er schwarz sieht.

        Ausprobieren, abwarten, Tee trinken.

        • TL sagt:

          Aha! Und wer erlaubt Dir meinen Blick (nämlich, dass ich die Kastration mistig finde) in Zweifel zu ziehen? Ich für meinen Teil arbeite nämlich hin und wieder mit älteren Geräten und damit auch älteren, teilweise im Appstore schon nicht mehr vorhandenen Apps.
          Also komm‘ hier nicht mit „erstmal anschauen“!

  24. Schupp Patrick sagt:

    Und wie kann ich mit dem neuen iTunes ausgeblendete Apps wieder einblenden.

    • MonkeyMe sagt:

      Wie ich in einem Kommentar bei OSXDaily gelesen habe, scheint das nicht mehr zu gehen: http://osxdaily.com/2017/09/13/itunes-12-7-update-removes-app-store/ Meiner Meinung nach sollte in macOS High Sierra eine eigene App zur Verfügung gestellt werden, die all die verloren gegangenen Features, z. B. Sortieren der Apps auf dem Mac, wieder ermöglicht. Auch habe ich Probleme auf dem iPhone die Beschreibungen und Rezensionen zu lesen (viel zu kleine Schrift und man kann auch nicht zoomen). Diese habe ich immer in iTunes gelesen, wobei ich hier automatisch die Bildschirmauflösung herunter stelle, sonst kann ich sie auch nicht lesen. So viel zum Thema „barrierefrei“. Meines Erachtens haben die Devs bei Apple einige Aspekte und Seiteneffekte, die das Entfernen des AppStores mit sich bringt schlichtweg vergessen.

      • sgo sagt:

        Dir ist klar, dass der AppStore redesigned wurde für iOS 11? Also erstmal ausprobieren, bevor du rummeckerst. Gibt auch noch VoiceOver. Damit lesen selbst blinde AppStore reviews. 🙄

        (Tipp: Wer meint, Apple Produkte seien nicht barrierefrei, kann sich die jeweiligen Funktionen ja gern mal in einem AppleStore erklären lassen..)

  25. Charly sagt:

    Ich werde meinen seit längerem schwelenden Ärger über Apple mal wieder hinunterschlucken und das gar nicht weiter kommentieren. (Mein nächstes Tablet wird jedenfalls ein Android-Gerät sein)
    Mein Problem ist nun auch: wie bekomme ich jetzt Dateien vom PC in eine (entsprechende) App auf mein iPad?
    Das „Reinziehen“ der Datei in die eine App über iTunes ist ja nun nicht mehr möglich.

    • Frank sagt:

      Charly „Reinziehen“ über Dateifreigabe geht wohl nach wie vor. Trotzdem werde ich über Time-Machine versuchen, iTunes downzugraden, um wieder alle alten Funktionen zu haben. Hoffentlich klappt das.

  26. Frank sagt:

    Restore von 12.2.6:
    aktuelle 12.7. Library in den Papierkorb legen. Dann die Datei aus dem „Previous“ Ordner verwenden und alles ist wie vorher. In diesem Ordner liegt die letzte verwendete Library VOR dem unseligen Update.
    (Diesen Tip habe ich gerade in den Kommentaren unter > https://www.ifun.de/itunes-12-7-veraergert-nutzer-5-fakten-zum-stillen-update-112911/ entdeckt (Tip von Mark vom 18.9.)

  27. Ralf sagt:

    Hey Leute, ich glaub ich seh nicht richtig??
    mit dem neuen Update von iTunes kann man keine eigenen Klingeltöne mehr erstellen.
    Apple meint man soll sie künftig kaufen … geiler Plan ..Habt ihr nicht schon genug Geld????
    F*ck U

  28. tom sagt:

    Manchmal ist es sinnvoll die alten Apps zu laden .
    Z.b. ist 1Password jetzt nur als monatliches Abo zu erhalten ,
    obwohl ich 1 Passwort bezahlt habe ist es nicht mehr möglich diese ältere App zu installieren.

    Nun werde ich viel Arbeit aufbringen müssen um einen neuen PasswortContainer ohne Abo zu suchen und 10000 Passwörter neu einzulegen .
    Vielen Dank Apple!!

Kommentar schreiben