Affinity: Kreativ-Apps kommen in Version 1.9 mit vielen neuen Features

Ab sofort in den App Stores verfügbar

Die Produktivitäts-Apps von Affinity sind immer wieder gern genannte Alternativen zur Adobe-Suite, die mit monatlichen Abo-Kosten verbunden ist. Im Rahmen einer Coronavirus-Pandemie-Aktion lassen sich die Anwendung derzeit sogar mit 50 Prozent Rabatt zum kleinen Preis von jeweils 27,99 Euro aus dem Mac App Store laden – ein großartiges Schnäppchen im Vergleich zu den Creative Cloud-Kosten, die bei Adobe anfallen.

Wie Affinity nun berichtet, wurden die Apps Affinity Photo, Affinity Designer und Affinity Publisher auf die neue Version 1.9 aktualisiert, die ab sofort als kostenloses Update für die Applikationen im deutschen Mac App Store zum Download bereit stehen. Ashley Hewson, Geschäftsführer des Affinity-Entwicklers Serif, erklärt dazu:


„Nach einem weiteren Jahr, in dem Rekordzahlen von Menschen zu Affinity gewechselt sind, ist es aufregend, 2021 mit einem weiteren großen kostenlosen Update zu beginnen. Wir führen weitere Tools und Funktionen ein, mit denen Künstler, Designer, Fotografen und Redakteure selbst mit den komplexesten Workflows die Geschwindigkeit und Leistungsfähigkeit von Affinity nutzen können.“

Affinity Designer (Mac App Store-Link), die Grafikdesign-App von Serif, erhält ein neues Konturwerkzeug, das eine intuitive Möglichkeit bieten soll, Konturen und Linienversätze zu jeder Form oder jedem Pfad hinzuzufügen. Neu ist auch die Möglichkeit, verknüpfte Bilder und Ressourcen zu platzieren, was die Dateigröße reduziert und das gemeinsame Arbeiten vereinfacht.

‎Affinity Photo
‎Affinity Photo
Entwickler: Serif Labs
Preis: 27,99 €

In Affinity Publisher (Mac App Store-Link) wird der IDML-Import spürbar schneller, und die neue Paketfunktion ermöglicht es Anwendern, alle Bild- und Schriftressourcen eines Projekts in einem Ordner zu bündeln, der einfach auf ein anderes System übertragen werden kann. So wird die Zusammenarbeit oder die Druckproduktion deutlich erleichtert. Platzierte PDFs können jetzt auf „Passthrough“ eingestellt werden, was eine 100%ige Wiedergabetreue beim Export sicherstellt. Mit der neuen Funktion zur Datenzusammenführung lassen sich zudem ganz einfach Text- und Bildverknüpfungen aus einer externen Datenquelle in ein Dokument integrieren.

‎Affinity Designer
‎Affinity Designer
Entwickler: Serif Labs
Preis: 27,99 €

Eine Schlüsselfunktion, die die Bildbearbeitungs-App Affinity Photo (Mac App Store-Link) von der Konkurrenz abhebt, ist der nicht-destruktive Workflow. Dieser wurde nun in v1.9 mit der Möglichkeit, Liquify-Anpassungen als live-maskierbare Ebenen hinzuzufügen, noch einmal verbessert. Darüber hinaus gibt es Optimierungen an der RAW-Engine, neue Funktionen für verknüpfte Ebenen, Pfadtext sowie einen völlig neuen Modus, um das Stapeln von Astrografie-Bildern zu steuern.

‎Affinity Publisher
‎Affinity Publisher
Entwickler: Serif Labs
Preis: 27,99 €

Windows-User der Affinity-Apps können sich darüber hinaus über einen GPU-Geschwindigkeits-Zuwachs freuen – eine bis zu zehnfach schnellere Geschwindigkeit, abhängig vom System, ist möglich, und bringt viele Verbesserungen bei pixelbasierten Aufgaben mit sich. Dies bringt die Windows-Versionen in Einklang mit der GPU-Beschleunigung in den macOS- und iPad-Versionen der Apps. Die Affinity-Anwendungen zählten zu den ersten professionellen Creative Suites, die für den neuen Apple M1-Chip optimiert wurden. Das 1.9-Update ist ab heute für alle Affinity-Apps unter macOS, Windows und iPad verfügbar und für bestehende Benutzer kostenlos.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

    1. Immerhin konnte man fast 5 jahre updates gratis bekommen, wenn serif das upgrade zu fairen preisen anbieten zahl ich das gerne. Ich schaetze mal sie werden upgrades im bereich anbieten wie auch zu sale angeboten mit ca 30-50% rabatten.

  1. Die gesamte Suite ist großartig, sowohl auf dem PC als auch auf dem iPad (leider noch ohne Publisher, aber das kommt wohl bald). Klar, es fehlen noch Funktionen zur Vollkommenheit, aber das Arbeiten macht echt Freude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de