Apple Fitness+: Neue Workouts zum kommenden Welttanztag

Jetzt aktiv werden

Am 29. April ist Welttanztag und bei Apple Fitness+ wird es neue Workouts geben. Die neuen Künstler und Künstlerinnen in Spotlight-Sessions, die diese Woche vorgestellt werden, beinhalten Musik von ABBA, BTS und Queen. Darüber hinaus werden in der nächsten Woche neue Inhalte rund ums Tanzen verfügbar sein, darunter ein spezielles Tanztraining mit Musik und einer ikonischen Choreografie von BTS, eine limitierte Auszeichnung zum Welttanztag und die neue „Get into a Groove with Dance“-Sammlung rund ums Tanzen.

Jeden Montag in den nächsten vier Wochen erscheinen bei Fitness+ neue Workouts mit den jeweiligen Künstlern und Künstlerinnen in verschiedenen Trainingsarten, darunter Kraft, HIIT, Tanzen, Laufband, Radfahren, Yoga und Pilates.


Mehr Inhalte fürs Tanzen

Tanzen ist seit seiner Einführung eine extreme beliebte Trainingsart bei Fitness+. Ab dem 25. April wird Fitness+ eine ganze Woche lang das Thema Tanz feiern. Fitness+ Trainer Ben Allen wird ein einzigartiges Tanztraining zur Musik von BTS präsentieren. Die Bewegungen in diesem Workout sind direkt aus den Choreografien der BTS-Videos übernommen. Zu den Songs gehören „Butter (feat. Megan Thee Stallion)“, „Dynamite“, „Boy with Luv (feat. Halsey)“, „DNA“, „MIC Drop (Steve Aoki Remix)“, „Permission to Dance“ und „Life Goes On“. Nutzer und Nutzerinnen können sich eine limitierte Auszeichnung und animierte Sticker für Nachrichten verdienen, wenn sie ein beliebiges Tanztraining von 20 Minuten oder mehr absolvieren.

Fitness+ stellt außerdem am 25. April eine neue Sammlung an Workouts vor, die euch an jedem Tag des Jahres zum Tanzen bringen soll. „Get into a Groove with Dance“ beginnt mit drei 20-minütigen Trainings. Mit kurzen Routinen gewinnen User an Selbstvertrauen, bevor sie mit drei 30-minütigen, leistungsorientierten Trainings zu „Take Center Stage“ übergehen. Die Workouts umfassen Klassiker der 80er Jahre, Hip-Hop-Chartstürmer und lateinamerikanische Musik aus aller Welt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de