Apple gibt iOS 15.2 und iPadOS 15.2 zum Download frei

Jetzt mit Apple Music Voice

Ab sofort könnt ihr iOS 15.2 für das iPhone und iPadOS 15.2 für das iPad herunterladen und die neue Version installieren. Unter anderem ist nun der neue Apple Music-Tarif „Voice“ verfügbar, der nur 4,99 Euro im Monat kostet und die Steuerung von Musik via Siri erlaubt. Gleichzeitig gibt es einen neuen App-Datenschutzbericht, der anzeigt, welche App wie oft auf den Standort, die Kamera oder das Mikrofon zugegriffen hat.

Gleichzeitig gibt es neue Sicherheitsfunktionen für Kinder und Eltern in iMessage sowie weitere Fehlerbehebungen. Den Wortlaut des Updates findet ihr folgend.


Neu in iOS 15.2

Apple Music Voice-Abo

  • Das Apple Music Voice-Abo ist ein neuer Abonnementtyp, mit dem du mithilfe von Siri auf alle Titel, Playlists und Sender von Apple Music zugreifen kannst.
  • „Frag einfach Siri“ macht Musikvorschläge anhand deines Hörverlaufs und deiner Bewertungen, ob du etwas magst oder nicht.
  • Mit „Erneut abspielen“ kannst du auf eine Liste mit deiner zuletzt angehörten Musik zugreifen.

Datenschutz

  • Der App-Datenschutzbericht in „Einstellungen“ erlaubt eine Übersicht darüber, wie oft Apps in den letzten sieben Tagen auf den Standort, Fotos, die Kamera, das Mikrofon, Kontakte und anderes zugegriffen haben, sowie über deren Netzwerkaktivitäten.

Apple‑ID

  • Der digitale Nachlass ermöglicht das Bestimmen von Personen als Nachlasskontakte, die dadurch im Todesfall Zugriff auf deinen iCloud-Account und deine persönlichen Informationen erhalten.

Kamera

  • Eine Steuerelement für Makro-Fotos, das in „Einstellungen“ aktiviert werden kann, ermöglicht die Aufnahme von Makro-Fotos und -Videos mit dem Ultra-Weitwinkelobjektiv des iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max.

TV-App

  • Mit dem Tab „Store“ kannst du an einem Ort Filme und TV-Sendungen durchstöbern, kaufen oder ausleihen.

CarPlay

  • Verbesserte Städtekarten in Apple Karten enthalten für unterstützte Städte Abbiegespuren, Mittelstreifen, Fahrradwege und Fußgängerübergänge.

Diese Version enthält zudem folgende Verbesserungen für dein iPhone:

  • „E-Mail-Adresse verbergen“ ist in der Mail-App für Abonnent:innen von iCloud+ verfügbar und erzeugt eindeutige zufällige E-Mail-Adressen.
  • „Wo ist?“ kann ein iPhone noch bis zu fünf Stunden lang finden, wenn es den Stromsparmodus nutzt.
  • In „Aktien“ kann die Währung für Ticker angezeigt werden sowie in Diagrammen die Performance seit Jahresbeginn.
  • In „Erinnerungen“ und „Notizen“ können Tags gelöscht oder umbenannt werden.

Diese Version enthält zudem Fehlerbehebungen für dein iPhone:

  • Siri antwortet möglicherweise nicht, wenn VoiceOver aktiv und das iPhone gesperrt ist.
  • ProRAW-Fotos erscheinen möglicherweise überbelichtet, wenn sie in Fotobearbeitungs-Apps von Drittanbietern angezeigt werden.
  • HomeKit-Szenen, die Garagentore betreffen, werden möglicherweise nicht korrekt von CarPlay ausgeführt, wenn das iPhone gesperrt ist.
  • CarPlay aktualisiert die Informationen in „Jetzt läuft“ für bestimmte Apps möglicherweise nicht.
  • Video-Streaming-Apps können auf iPhone 13-Modellen Inhalte möglicherweise nicht laden.
  • Kalenderereignisse werden bei Microsoft Exchange-Benutzer:innen möglicherweise zum falschen Datum angezeigt.

Des Weiteren stehen auch watchOS 8.3 sowie tvOS 15.2 zum Download bereit.

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. Wie sieht es mit einem Update für die älteren AppleTV3 aus. Diese können seit einiger Zeit nach Rücksetzung nicht mehr in Betrieb genommen werden, weil die Aktivierung auf Apple‘s Server fehlschlägt. Ohne erfolgreiche Aktivierung steht AirPlay nicht mehr zur Verfügung. Eine Verbindung zum iPhone/iPad ist somit nicht mehr möglich und das AppleTV wird somit praktisch unbrauchbar. Das dürfte insbesondere für alle diejenigen besonders ärgerlich sein, die ein solches Gerät verkaufen wollen bzw. gerade gebraucht gekauft haben.

  2. Schön wäre es, wenn mein Wecker auf meinem iPhone 13 wieder Musik aus Apple Music abspielen würde. Es kommt gar kein Ton. Keine Ahnung warum das nicht gefixt werden kann. Ist ja schon seit mehrer Updates so.

  3. Schön wäre auch gewesen, wenn man die Makro Funktion sowohl ein/ als auch aus „sperren“ könnte.
    … nicht das ich es erwartet hätte. Aber gehofft,…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de