Baby Nom Nom: Witziges Rätselspiel für den guten Zweck

Baby Nom Nom ist nicht nur ein einfaches Spiel, denn man kann durch den Kauf ein tolles Projekt unterstützen.

Baby Nom NomKommen wir aber erst einmal zum Spiel. In Baby Nom Nom (App Store-Link) gilt es den Hunger eines kleinen Babys mit einer Portion Reis zu stillen, die in einem Labyrinth eingeschlossen ist. Die App kostet 2,69 Euro und steht als Universal-App für iPhone und iPad zur Verfügung. Benötigt wird mindestens iOS 6.0 oder neuer, so dass es nicht auf jedem Apple-Device lauffähig ist. Das besondere an der App ist allerdings, dass der Entwickler den Reinerlös an die SOS-Kinderdörfer spendet. Hierzu zählen nicht nur die Einnahmen durch den Verkauf der App, sondern auch sämtliche In-App-Käufe.

Das Prinzip von Baby Nom Nom ist relativ einfach, genauso wie die Steuerung. Man bekommt ein Labyrinth präsentiert, in dem sich eine Portion Reiskörner befindet. Ziel ist es nun diese Portion aus dem Labyrinth bis zur Reisschüssel des Babys zu bringen. Das Labyrinth lässt sich im und gegen den Uhrzeigersinn mit einem Finger auf dem Display drehen. Die Portion Reis unterliegt der Schwerkraft und reagiert dementsprechend. Unterwegs lassen sich zu dem noch Früchte einsammeln für Bonuspunkte.

Am Ausgang des Labyrinth muss man teilweise dann mit etwas Gefühl agieren, damit der Reis auch in der Schüssel landet. Je mehr Reis in der Schüssel desto mehr Punkte gibt und desto glücklicher ist das Baby. Verschüttet man den Reis auf den Boden wird das kleine süße Baby sehr ungehalten und man bekommt die Reisschüssel direkt ins Gesicht geworfen. Die ersten Level sind einfach gestaltet und man hat die Steuerung schnell verinnerlicht.

Insgesamt gibt es in Baby Nom Nom drei Welten mit jeweils 36 Level, so dass erst mal für genug Rätselspaß gesorgt ist. Die Level werden im späteren Verlauf natürlich immer trickreicher und kniffeliger. So muss man erst bestimmte Dinge, wie Schlüssel, einsammeln, damit sich Tore öffnen. Manche Tore können nur dann geöffnet werden, wenn eine bestimmte Menge an Reis an das Tor drückt. Außerdem ist die Portion Reis dann nicht mehr nur an einer Stelle im Labyrinth, sondern verteilt sich in verschiedene Bereiche. Falls es mal zu schwer wird, kann man sich per In-App-Kauf helfen lassen. So lässt sich beispielsweise das Power-Up Superschüssel erwerben, damit nicht so viel Reis daneben geht.

Baby Nom Nom ist ein gelungener Rätselspaß mit einigen witzigen Animation und niedlichem Sound. Besonders toll finde ich die Idee, dass der Erlös einem guten Zweck, den SOS-Kinderdörfer, zugefügt wird. Sicherlich ist es nicht die komplette Summe, da ein Teil an Apple direkt geht, aber dennoch lobenswert, dass nicht nur der Kaufpreis der App, sondern auch die In-App-Käufe gespendet werden. Einen kleinen Einblick ins Spiel bekommt ihr im folgenden Video.

Baby Nom Nom im Trailer:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de