Chipolo Plus: Neue Version des Bluetooth-Trackers mit IPX5-Wasserresistenz erschienen

Wer seine Wertsachen nicht verlieren will, kann dank neuester Technologie zu Bluetooth-Trackern greifen. Mit dem Chipolo Plus ist nun eine aktualisierte Version erschienen.


Chipolo Plus 1

Auch ich habe die Angewohnheit, beizeiten den Schlüsselbund an den unmöglichsten Orten abzulegen. In einem solchen Fall hilft beim Wiederauffinden ein kleines Gadget wie ein Bluetooth-Tracker, der sich am Objekt befestigen lässt und mittels einer eigenen iOS-App drahtlos mit dem iPhone verbunden wird. Der Hersteller Chipolo hat nun mit dem Chipolo Plus eine neue Version des eigenen Bluetooth-Trackers herausgegeben: Der Chipolo Plus lässt sich in insgesamt sieben verschiedenen Farben zum Preis von 24,99 Euro im eigenen Webshop bestellen. Ein Set mit vier Chipolo Plus ist mit 30% Rabatt für 69,96 Euro erhältlich.

Der Chipolo Plus wird über die kostenlose Anwendung (App Store-Link) mit dem iOS-Gerät verbunden und erlaubt es nicht nur, Gegenstände oder Tiere im Umkreis von etwa 15-30 Metern zu tracken, sondern auch akustische Signale zwischen den verbundenen Geräten auszutauschen. In der App kann ein Alarm-Button betätigt werden, der einen lauten Piepton seitens des Chips nach sich zieht.

Alternativ kann durch zweimaliges Drücken des Chipolo Plus das per Bluetooth verbundene iPhone mit einem Klingelton lokalisiert werden. Letzteres funktioniert auch, wenn das iPhone stumm geschaltet wurde. Bei meinen Versuchen mit dieser Funktion mit einem Testexemplar war es zwingend notwendig, dass die Chipolo-App auf dem Smartphone geöffnet ist, auch die Ortungsdienste müssen aktiviert sein, um vollen Gebrauch von den Chipolo-Funktionen machen zu können.

Der Chipolo Plus verfügt im Vergleich zum Vorgänger-Modell nicht nur über etwas größere Maße (Durchmesser 3,5 cm, Dicke 0,5 cm), sondern auch über eine Wasserresistenz nach IPX5-Standard. Aufgrund dieser Tatsache kann der kleine Bluetooth-Tracker auch ohne weiteres an Fahrrädern oder anderen der Witterung ausgesetzten Gegenständen angebracht werden. Der große Nachteil: Die integrierte Knopfzelle im Inneren des Chips lässt sich, anders als beim Vorgänger, nicht mehr austauschen. Das Chipolo-Team gibt eine Batterielaufzeit von etwa einem Jahr an – danach ist der Chipolo Plus nicht mehr als ein kleines Häufchen Elektroschrott.

Chipolo Plus macht mit bis zu 100 Dezibel auf sich aufmerksam

Zu den weiteren Verbesserungen des Chipolo Plus gehört ein noch lauterer Sound, um auf sich und verloren gegangene Gegenstände aufmerksam zu machen: Bis zu 100 Dezibel sind möglich. Darüber hinaus besteht wie auch beim ersten Modell die Möglichkeit, bei aktivierten Ortungsdiensten den aktuellen Standort des Chips auf einer Karte zu sehen, den Tracker als Selfie-Auslöser zu nutzen sowie von einer community-basierten Möglichkeit zum Auffinden des Bluetooth-Chips zu profitieren.

Chipolo Plus 2

Hat man beispielsweise einen Chipolo Plus als verloren markiert, besteht die Option, diesen mit Hilfe von anderen Nutzern der Chipolo-App wiederzufinden. Sobald sich der entsprechende Chip in Bluetooth-Reichweite eines Users befindet, wird dieser Standort gesichert und der Besitzer per Mitteilung darüber informiert. Dieses Feature ist absolut anonymisiert, so dass niemand außer dem Besitzer weiß, dass überhaupt nach einem Chip bzw. einem verloren gegangenen Gegenstand gesucht wird.

Bei meinen Versuchen mit dem neuen Chipolo Plus funktionierte der kleine Bluetooth-Tracker wie beschrieben, und auch die maximale Reichweite von etwa 50 Metern bei Sichtverbindung kann ich in etwa bestätigen. Möchte man allerdings von allen Funktionen Gebrauch machen, sind eine ständig im Hintergrund geöffnete Chipolo-App, aktivierte Ortungsdienste und die Einrichtung von Push-Mitteilungen Pflicht. Auch die Tatsache, dass eine leere Batterie nicht ersetzt werden kann und der Chip damit nach etwa einem Jahr nutzlos wird, sollte man vor einem Kauf dieses kleinen Gadgets bedenken.

‎Chipolo – Find Your Everything
‎Chipolo – Find Your Everything

Kommentare 7 Antworten

    1. Ich hab den 2x in Version 2 (quadratisch – am Schlüssel) und 2x in Version 3 (rechteckig – etwas kleiner daher im Portemonnaie) und die sind super! Die gibt es in der Geek App schon für ab 5€! Die App bietet das gleiche wie im Artikel & die Knopfzellen sind natürlich tauschbar. Somit kein Elektroschrott.
      Und wer brauch unbedingt den Regenschutz? Ich für meinen Teil nicht!

  1. Ja, SO kann auch ein Abo sein. Schrott und dann neu kaufen…
    Wer kommt denn auf solche Ideen?

    Wer es kauft sollte sich der Umwelt entsprechend bewusst sein. Es geht auch anders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de