Cradle of Rome: Match-3-Spiel heute zum Nulltarif

Match-3-Games finde ich persönlich immer sehr interessant. Heute kann die Vollversion von Cradle of Rome für das iPad erstmals kostenlos geladen werden.

Auch wenn es schon einen zweiten Teil von Cradle of Rome gibt, macht die erste Varianten immer noch eine gute Figur. Das sonst 4,49 Euro teure iPad-Spiel lässt sich erstmals seit der Veröffentlichung im September 2011 kostenlos installieren.


In Cradle of Rome (App Store-Link) dreht sich alles um die Erbauung der Ewigen Stadt. In jedem Level müssen farblich unterlegte Kacheln mit mindestens einer Dreierreihe zerstört werden – sind alle beseitigt, ist die Ebene bestanden. Selbstverständlich verfügt auch Cradle of Rome über Bonusfeatures, die dem Spieler gerade in den späteren Phasen des Spiels helfen, die Ebenen zu bestehen.

So gilt es, den Füllstand der Boni durch Dreier-Kombinationen zu erhöhen, um diese später anwenden zu können, beispielsweise einen Hammer zum Zerstören einer Kachel, eine Bombe, einen Blitz, oder auch eine Sanduhr für Extra-Zeit. Auf der anderen Seite erschweren doppelt belegte oder mit Ketten verriegelte Kacheln die Mission.

Insgesamt bietet Cradle of Rome stolze 100 Level, die sich in fünf Epochen aufgeteilt haben. Der Einsteig ist zwar sehr einfach, schreitet man im Spiel fort, wird es aber deutlich komplizierter. Die mit viereinhalb Sternen bewertete iPad-App ist nur noch für kurze Zeit kostenlos erhältlich, Match-3-Fans sollten also möglichst schnell zuschlagen.

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

      1. Oh, ich habe vergessen dass ich hier im Internet bin, und niemand Spass versteht. Muss ja nicht jeder Match-3-Spiele interessant finden. Wie der Teil „ich persönlich“ ja im Beitrag auch andeutet.

        1. Macht ja nichts. Solange man die Zeit hat alles was man persönlich“ nicht mag“ im Netz zu kommentieren, ist doch alles perfekt. Dann gratuliere ich mal zum „Nicht-Geburtstag“, um den Informationsgehalt der Kommentare hier auf gleichbleibenden Level zu halten 😉

          1. Achjoa, man muss ja nicht immer ausschließlich Kommentare zu Dingen schreiben die man mag. Und während sie genug Zeit haben ihren Benutzernamen in der interessanten Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben zu schreiben, habe ich genug Zeit äußerst unangemessene Kommentare zum 138. Match-3-Game abzugeben.
            Aber um den Informationsgehalt wie Exinferis (Sorry, keine Zeit für die Schreibweise :/ ) auf einem gleichbleibenden Level zu halten muss ich zugeben, dass bei diesem Spiel ein sehr interessantes Setting gewählt wurde.

            „Gleichbleibendes Level“ ist übrigens ein Scherz, „gleichbleibend“ ist im Kommentarbereich schließlich nie etwas 😉
            Außer die „Erster“-Posts.

  1. Mensch, denk doch an den Informationsgehalt!
    Aber danke für den Tipp. Wir wissen aber ja beide dass sie diesen Benutzernamen noch für andere Seiten benutzen, und ihn früher oder später erneut eingeben müssen, aus welchen Gründen auch immer.

    Finde den Namen der App übrigens sehr ansprechend und eingängig.

    1. Da ich und bestimmt auch viele andere viel zu faul für mehrmalige Eingaben des Benutzernamens sind, danke ich persönlich der Funktion des Merkens desselbigen, bei Rückkehr zu diversen Apps oder Seiten. Das Internet bietet doch solch schöne zeitsparenden Helferlein an 🙂

      1. Haha, ok mein Freund. Ich beneide dich, du wirst also für dein ganzes Leben den selben PC/Mac benutzen, an dem diese Daten gespeichert sind, bzw. machst dir vorher zwingend die Mühe die Daten auf ein neues Gerät zu übertragen. Außerdem wirst du den Benutzernamen nie auf einem fremden PC/Mac eingeben müssen. Chapeau!

        1. TimeMachine und iCloud sind dir vertraut mein Freund? 😉 Und falls es dann doch mal vorkommen sollte (einmal im Jahr) das ich auf einem fremden System einloggen muß, werd ich’s aller Wahrscheinlichkeit nach überleben. Habe ja schließlich noch einen Backup Nickname ^^

  2. Endlich kann ich CoR auch unterwegs spielen. Hatte erst garnicht danach gesucht, weil ich es auf dem PC bereits durchgespielt habe. Jetzt ist es mir aber wieder unter die Finger gekommen und ich werde Rom nochmal aufbauen und ein drittes, viertes und fünftes Mal. Es ist einfach zu süchtig machend. Einzig allein die Musik ist etwas kurz und wiederholt sich so schnell, dass man sie nach kürzester Zeit abstellt. Schaue mir auch gleich mal den zweiten Teil an. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de