Creative Halo: Kompakter Bluetooth-Lautsprecher mit 3D-Lightshow ausprobiert & Verlosung

Mel Portrait
Mel 03. Januar 2018, 18:48 Uhr

Vor einiger Zeit haben wir den Creative Halo bereits in einer kurzen Vorstellung behandelt. Nun hatten wir Gelegenheit, den ungewöhnlichen Bluetooth-Lautsprecher genauer unter die Lupe zu nehmen.

Creative Halo

Der Markt für Bluetooth-Lautsprecher, insbesondere im mittleren Preissegment, ist schon seit längerem einem großen Konkurrenzkampf unterworfen. Fast monatlich gibt es neue Modelle der bekannten Hersteller, zudem sorgen junge, aufstrebende Firmen für weitere und bezahlbare Produkte mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zu den alteingesessenen und weithin bekannten Herstellern zählt seit Jahren Creative, die mit ihrem Bluetooth-Lautsprecher Halo vor wenigen Monaten ein ganz besonderes Exemplar auf den Markt gebracht haben: Der kleine Speaker kommt mit einer integrierten, farbenfrohen 3D-Lichtshow, die über vorgefertige Presets und programmierbare Stimmungen verfügt. Erhältlich ist der Creative Halo derzeit zum Preis von 69,99 Euro bei Amazon, inklusive kostenloser Lieferung für Prime-Mitglieder.

  • Creative Labs Halo in Schwarz für 69,99 Euro (Amazon-Link)

Schon beim Auspacken des Creative Halo wird deutlich: Hier hat man auch Wert auf ein ansprechendes Äußeres gelegt. In einer Art „Schneewittchensarg“, einer Box aus transparentem Acrylglas, steht der überraschend kompakte Lautsprecher wie in einer kleinen Vitrine. In einem versteckten kleinen Fach unterhalb des Hauptproduktes findet sich zudem noch eine kleine Anleitung in Papierform sowie ein MicroUSB-Ladekabel.

Mit Maßen von etwa 17,5 x 10,8 x 7,0 cm und einem Gewicht von nur 510 Gramm kann der Creative Halo durchaus als mobiler Begleiter im Park, Garten oder im Bad dienen. Ein integrierter Lithium-Ionen-Akku mit 2.200 mAh sorgt für eine Laufzeit von etwa acht Stunden pro Ladung, zudem sind Bluetooth 4.2, ein 3,5 mm-AUX-Eingang und auch eine Freisprechfunktion zum Führen von Telefonaten mit an Bord.

Lichteffekte mit Presets und individueller Programmierung

Creative Xpectra

Zu einem der ganz besonderen Features des Creative Halo zählt aber wohl ohne Zweifel die 3D-Lightshow, die laut Aussage des Herstellers mit insgesamt 16,8 Millionen Farben daher kommt und werksseitig bereits über einige voreingestellte Designs verfügt. Über die kostenlose iOS-App Creative Xpectra (App Store-Link) können diese vom Nutzer zusätzlich angepasst und programmiert werden. Selbstverständlich lässt sich der Creative Halo auch ohne die Lichteffekte nutzen: Dazu wird einfach ein Button auf der Oberseite des Geräts gedrückt, um die Lightshow an- und auszuschalten. Neben einfachen Farbwechseln und mehreren Helligkeitsstufen gibt es so auch Pegel-imitierende Effekte, die auf die abgespielte Musik reagieren, Wellen oder pulsierende Designs.

An dieser Stelle dürfen allerdings auch zwei kleine Kritikpunkte am Creative Halo nicht unerwähnt bleiben: Wohl aufgrund einer Energiespareinstellung setzen die Lichteffekte automatisch aus, sobald ein bestimmter Akkustand erreicht worden ist. Leider ist dies bereits bei etwa 30 Prozent Restakku der Fall, und diese Einstellung lässt sich auch in der Xpectra-App nicht ändern bzw. deaktivieren. Ebenfalls schade ist die Tatsache, dass die in der App gespeicherten Programmierungen nicht dauerhaft auf das Gerät übertragen werden. Nutzt man den Creative Halo beispielsweise ohne die App oder schaltet den Lautsprecher aus und dann wieder ein, sind die Lichteffekte wieder auf den Werkszustand zurückgesetzt. Ich habe meinem Kontakt bei Creative bereits von diesen kleinen Mankos berichtet - vielleicht wird ja noch ein Firmware-Update bereit gestellt, das diesen Zustand behebt.

Verarbeitung und Sound können überzeugen

Wiederum positiv zu vermerken ist allerdings sowohl die Verarbeitung und die Soundqualität des Creative Halo. Als Außenhülle dient dem kleinen Lautsprecher ein abgerundetes Design mit schwarzem Stoffbezug, der sehr edel wirkt. Auch eine seitlich angebrachte schwarze Schlaufe, die ein wenig an einen dicken Schnürsenkel erinnert, sowie insgesamt fünf gummierte Buttons auf der Oberseite und eine kleine Bluetooth-LED sorgen für einen guten Eindruck. Für sicheren Stand und Dämpfung von Vibrationen sorgt außerdem eine Silikonfläche auf der Unterseite.

Creative Halo 2

A propos Vibrationen: Ja, es kann durchaus lauter werden mit dem Creative Halo. Auch wenn der Lautsprecher relativ klein und kompakt ist, entfaltet er doch eine erstaunlich hohe Lautstärke, wenn man es ihm zumutet. Im direkten Vergleich mit dem Anker SoundCore Boost oder dem Creative Muvo 2, beides Modelle in der gleichen Preisliga, verfügt der Creative Halo über den klarsten, am wenigsten modifizierten Klang, der beizeiten allerdings auch als etwas „eng“ und nüchtern betrachtet werden kann. Vor allem die Tieftöne sind bei diesem Exemplar definitiv etwas zurückhaltender, lassen aber gleichzeitig auch die Mitten und Höhen stärker zur Geltung kommen. Vor allem bei anspruchsvolleren musikalischen Genres wie Jazz, klassischer Musik oder Singer-Songwriter ist dies aber definitiv als Vorteil zu betrachten. Wer zu wenig Bass verspürt, kann zudem mit entsprechenden Equalizer-Einstellungen nachhelfen.

Wer nun also Lust auf den Creative Halo bekommen hat, dem können wir nachhelfen. In Zusammenarbeit mit Creative wurde uns ein Exemplar zur Verfügung gestellt, das wir im Rahmen einer Verlosung an einen glücklichen Gewinner weitergeben wollen. Alles, was ihr dazu tun müsst, ist bis einschließlich zum 7. Januar 2018, 23:59 Uhr, eine E-Mail an mel[at]appgefahren.de (bitte das [at] mit @ ersetzen) zu schreiben und uns mitzuteilen, warum ausgerechnet ihr den Lautsprecher gewinnen wollt. Den Gewinner werden wir dann am Montag, den 8. Januar 2018, hier unter dem Artikel bekannt geben. Eure Antwort hat übrigens keine Auswirkungen auf den möglichen Gewinn, der Gewinner wird zufällig ausgelost. Wie immer gilt: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, und Apple nicht als Sponsor tätig. Wir wünschen euch viel Glück!

Update vom 8.1.2018: Die appgefahrene Losfee hat nun den glücklichen Gewinner des Creative Halo gezogen: Lars D. darf sich in den nächsten Tagen über den farbenfrohen Lautsprecher freuen. Wir gratulieren und danken allen, die an der Verlosung teilgenommen haben!

Teilen

Kommentare4 Antworten

  1. Placho sagt:

    Gibt es für 50€ bei im Telekom Shop. Sound ist aber nicht so pralle

  2. milcar sagt:

    was zur hölle soll eine 3d lichtshow sein? das teil blinkt und leuchtet vielleicht, aber das wars auch schon.

  3. Dhegen sagt:

    naja es gibt immer mehr sachen die eigentlich keiner braucht die leute trotzdem kaufen. wieso also nicht auch ein blinkender BT Lautsprecher. 🙂

Kommentar schreiben