Dr. Mario World: Mobile Game wird von Nintendo eingestellt

Im November ist Schluss

Seit Juli 2019 ist das Freemium-Game Dr. Mario World (App Store-Link), ein Match3-Ableger des kultigen Gamebox-Spiels, im deutschen App Store zu haben. Die Anwendung für iPhones und iPads kann dort bei etwa 200 MB an freiem Speicherplatz sowie ab iOS 11.0 oder neuer installiert werden. Die Finanzierung der auch in deutscher Sprache verfügbaren App erfolgt unter anderem über zahlreiche In-App-Käufe für Verbrauchsmaterialien.

Wie nun im App Store auf der Produktseite von Dr. Mario World und auf der japanischen Website von Nintendo zu lesen ist, wird der Service des mobile Games am 1. November 2021 um 7 Uhr mitteleuropäischer Zeit eingestellt. Schon heute stellt man deshalb den Verkauf von Diamanten als In-Game-Währung ein.


Dr. Mario World: Erfolglosestes Mobile Game von Nintendo

Laut Daten der Marktforscher von SensorTower, die etwa sechs Monate nach der Veröffentlichung von Dr. Mario World erhoben wurden, war das Freemium-Match3-Spiel das erfolgloseste hinsichtlich des Umsatzes aus der Feder von Nintendo. Dr. Mario World wies sogar schlechtere Umsatzzahlen auf als Super Mario Run, das als Premium-Game veröffentlicht wurde und nach enttäuschenden Gewinnen zu einem Umdenken bei Nintendo mit einem Fokus auf Freemium-Titeln führte.

Mit Dr. Mario World versuchte Nintendo alles, um das Spiel zu einer Gelddruckmaschine zu machen – leider ohne großen Erfolg. Gründe können unter anderem im veränderten Gameplay gefunden werden, das nicht mehr im Tetris-artigen Stil wie das Original, sondern mit einem Match3-Konzept daher kam. Fans des Gameboy-Klassikers konnten so wohl nicht dauerhaft begeistert werden. Grundsätzlich sorgen mobile Games nur für einen sehr geringen Anteil am Gesamtumsatz von Nintendo: Im letzten Jahr waren es lediglich 3,24 Prozent.

‎Dr. Mario World
‎Dr. Mario World
Entwickler: Nintendo Co., Ltd.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Sehr schade. Spiele es sehr gerne. Sollen es einfach in ein offline Spiel umwandeln, statt es komplett abzuschaffen. So wäre die Zeit der Programmierer nicht ganz umsonst gewesen. Wäre ja auch Werbung irgendwo.

  2. Dr. Mario ist schon ziemlich geil, damals wie heute -das Spielprinzip ist klasse und hat einen gewissen Suchtfaktor!
    Meiner Meinung nach scheitern die Spiele an den ganzen In-Game Käufen.

    Als Erwachsener, der es als Rotzlöffel auf dem Gameboy gesüchtelt hat, sehe ich es nicht ein -aus Prinzip schon- regelmäßig In-Game-Käufe zu tätigen.

    Da ist es günstiger sich einen alten GameBoy zu besorgen inklusive dem Spiel. Einhergehend damit holt man sich auch den Flair vergangener Tage zurück -nostalgisch schön!

    Oder man greift schlicht zu diversen Emulator oder billigen Nachbauten, die es günstig bei eBay oder Amazon zu kaufen gibt.

    Letztlich ist alles günstiger als dauerhaft diese iOS-Freemium-Versionen zu spielen.

  3. Na dann werfe ich doch mal diese Variante ins Rennen;

    https://raspberrypiprojects.com/the-purist-retro-gaming-on-the-raspberry-pi-4/

    Habe den nachgebaut, eine geile Multi-Plattform-Emulation-Station. „Gameboy“ (sig) ist auch dabei *zwinker*
    Da kann man es im Original weiterspielen. Für die Nostalgiker unter uns.

    RetroPie rulez…

    P.S. Den Versus-Mode in Dr.Mario World für das iPad habe ich geliebt. Regenbogenrang. Schade, dass nun nichts mehr nachkommt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de