Dungeon-Abenteuer „Warhammer Quest“ im Gratis-Angebot

Mit Warhammer Quest gibt es ein weiteres Spiel, das heute kostenlos aus dem App Store geladen werden kann.

Warhammer Quest

Bei knapp 700 Bewertungen gibt es im Schnitt gute vier von fünf Sterne. Wer das Dungeon-Abenteuer „Warhammer Quest“ (App Store-Link) selbst ausprobieren möchte, kann den Download aktuell kostenlos tätigen – sonst kostet das Spiel bis zu 4,99 Euro. Gefordert werden 841 MB freier Speicherplatz sowie ein iPhone oder iPad mit mindestens iOS 6.


Warhammer Quest spielt in einer äußerst düsteren Umgebung, in der man sich von Dungeon zu Dungeon kämpft und dabei immer wieder auf Gegner wie Orks, Goblins und Trolle trifft. Man kämpft mit verschiedenen Helden, die natürlich alle unterschiedliche Eigenschaften haben. Per In-App-Kauf kann man neben den vier Helden einige weitere freischalten, unbedingt nötig ist das aber nicht.

Jeder Held verfügt dabei über einzigartige Fertigkeiten. Nach den ersten Kämpfen findet man schnell heraus, welcher Held sich für welche Situation eignet. Zusammen mit zahlreichen Gegenständen kann man sich dabei einen eigenen Krieger erschaffen, der hoffentlich lange überlebt. Im Schwierigkeitsgrad “schwer” sollte man allerdings nicht sterben – denn der Held bleibt dann tot. In den einfacheren Modi passiert das natürlich nicht.

In jedem Abschnitt des Spiels gilt es neue Missionen zu erledigen, wer möchte kann sich vorher in der Trainingsarena vorbereiten oder auf dem Markt Gegenstände tauschen. Weitere Extras stehen auch im In-App-Shop zum Kauf bereit. Die Umsetzung des klassischen Brettspiels können wir als gelungen bezeichnen und den Download an Adventure- und Rollenspiel-Freunde empfehlen. Eines gefällt uns aber nicht so gut: Die deutsche Übersetzung – hier gibt es immer wieder grammatikalische Fehler. Wie das Spiel aussieht, zeigt folgendes Video (YouTube-Link).

Warhammer Quest im Video

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de