Eclipse: Kleine Box mit drei USB-Anschlüssen versteckt alle Kabel

Mit einer einfachen Idee hat Eclipse bereits weit mehr als 1.000 Unterstützer gefunden. Wir stellen euch das Kickstarter-Projekt näher vor.

Eclipse 2

Tag für Tag laden wir zahlreiche Geräte mit USB-Anschluss auf. iPhone, iPad, Apple Watch und vieles mehr. Zumeist mit einem herkömmlichen Netzteil oder einem Multi-Ladegerät mit mehreren Ports. Eines dürfte sich in den meisten Fällen nicht unterscheiden: Um die Kabel kümmert sich niemand, stattdessen fliegen liegen sie ungeordnet herum. Genau um dieses Problem will sich Eclipse kümmern, das aktuell in einem Kickstarter-Projekt nach Unterstützern sucht.


  • Native Union Eclipse bei Kickstarter unterstützen (zum Projekt)

Das ist zwei verschiedenen Farben erhältliche Eclipse ist eine kreisrunde Box, die unter anderem über drei USB-Anschlüsse verfügt. Bevor wir auf die vielen kleinen Details eingehen, werfen wir einen Blick auf den Preis. Dieser liegt bei 59 US-Dollar, die Versandkosten nach Deutschland fallen mit nur 10 US-Dollar für Kickstarter-Verhältnisse human aus. Insgesamt kommt man so auf knapp 64 Euro, inklusive Einfuhrumsatzsteuer dürfte der Preis am Ende bei rund 76 Euro liegen.

Dafür bekommt man aber auch einiges geboten. Eclipse kann drei Kabel mit einer Länge von jeweils 2,4 Metern aufnehmen, die innerhalb der kleinen Box aufgerollt und befestigt werden können. Drückt man auf die Holzoberfläche, öffnet sich Eclipse und erlaubt den Zugriff auf die einzelnen Kabel. So bleibt alles ordentlich und trotzdem stets erreichbar. Wie genau das funktioniert, seht ihr am besten ganz unten im Video.

Eclipse 1

Praktisch: Die Ladestation versorgt jeden einzelnen Port gleichzeitig mit bis zu 2,4 Ampere, so werden alle eure Geräte in maximaler Geschwindigkeit geladen. Einer der Ports kann sogar in einen USB-C-Anschluss umgewandelt werden und liefert dann sogar 3 Ampere.

Richtig spannend wird es, sobald es dunkel wird. Fährt Eclipse nach oben, wird der Bereich um die Box beleuchtet. Das erklärt nicht nur den Namen des Produkts, sondern ist auch praktisch, wenn man Eclipse beispielsweise im Schlafzimmer verwendet und vor dem zu Bett gehen noch eben das iPhone anschließen möchte. Der Hersteller liefert sogar noch eine passende Wandhalterung mit.

Die Idee von Eclipse klingt jedenfalls vielversprechend. Die Kickstarter-Kampagne läuft noch drei Wochen, die Auslieferung ist für April 2017 geplant. Ob das tatsächlich klappt, weiß man aber nie – nicht nur bei Kickstarter, sondern wie wir heute erfahren haben auch bei Apple.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Cool, bin aber noch nicht ganz überredet. Da tut der Preis noch etwas weh. Auch wenn er sicher nicht zu hoch ist. Das wollte ich damit nicht sagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de