Für den Vierbeiner: Erste Hilfe Hund

7 Kommentare zu Für den Vierbeiner: Erste Hilfe Hund

Was tun wir nicht alles für unsere vierbeinigen Freunde? Im Notfall ist man allerdings oft ratlos.

Genau aus diesem Grund gibt es nun eine App für das iPhone, in der sich alles um den Hund dreht. Was tut man bei Verletzungen, Bissen von anderen Hunden oder wenn etwas gefressen wurde, was lieber nicht gefressen werden sollte? Antworten liefert die App Erste Hilfe Hund – auch wenn man mal unterwegs ist und das eventuell vorhandene Fachbuch nicht griffbereit hat.


Von „Atmung“ bis „Wunden“ informiert die App in über 40 Kapiteln über alle möglichen Arten von Verletzungen und gibt verständlich Hilfestellung bei der Erstversorgung des Hundes. Klare Symbole helfen dem Benutzer dabei, mögliche Gefahren auf einen Blick erkennen und zu vermeiden.

„Notfälle überrumpeln einen Hundebesitzer in den allermeisten Fällen. Diese Erfahrung habe ich mit unserem Beagle oft selbst machen müssen – ob beim Gassi oder bei der Arbeit in der Rettungshundestaffel. Das war für mich die Motivation, auch andere Hundefreunde mit einem Erste-Hilfe-Leitfaden für Hunde zu unterstützen“, erklärt Larissa von der Howen, Autorin der iPhone-App Erste Hilfe Hund.

Die iPhone-App ist ab sofort zum Einführungspreis von 2,39 Euro erhältlich. Da das Programm erst gestern erschienen ist, haben wir leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungsberichte für euch. Dem Wohl des Hundes wird die App jedenfalls nicht schaden…

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. @ Huvi: Bisher hat so einiges ohne iPhone geklappt.

    Das als eine App. zu verpacken halte ich allerdings auch nicht für sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de