Gear4: Hüllen für das iPad mini im Video-Test

12 Kommentare zu Gear4: Hüllen für das iPad mini im Video-Test

So langsam gibt es die ersten und vernünftigen Hüllen für iPad mini. Gear4 hat jetzt verschiedene Cases vorgestellt, die wir euch im folgenden Video (YouTube-Link) zeigen möchten.

Wie im Video gesehen haben wir euch zum einem ein Hartschalencase für die Rückseite namens ThinIce vorgestellt. Natürlich wird hier nur die Rückseite geschützt, alle wichtigen Bedienelemente sind freigelegt und wer möchte kann mit dem Case das SmartCover für das iPad mini nutzen.

Ebenfalls neu sind die zwei NeO-Hüllen. Hierbei handelt es sich um eine Neopren-Tasche, die dem iPad mini einen fast Rundumschutz bietet – eine Seite ist natürlich geöffnet, damit man das iPad mini hineinschieben kann. Durch das verwendete Material ist die Hülle natürlich wasserabweisend und sollte vor Spritzwasser schützen.

Etwas edler ist das CoverStand. Das iPad wird ebenfalls in eine Hartschale geklickt, zudem gibt es jedoch einen Deckel, der mit Magneten ausgestattet ist, damit das iPad beim Öffnen von selbst aktiviert wird. Zudem lässt sich die Hülle knicken und aufstellen, um so einen Film, Videos oder Bilder anzusehen. Leider lässt sich das Case noch nicht bei Amazon ordern, hier muss man noch auf den Shop von Gear4.com zurückgreifen.

Die folgende Zusammenfassung listet alle Produkte mit den entsprechenden Preisen.

  • Gear4 ThinIce in schwarz und lila (Amazon-Link) für 19 Euro bzw. 15,39 Euro
  • Gear4 Neopren in schwarz/blau und grün/orange (Amazon-Link) für jeweils 19,95 Euro
  • Gear4 CoverStand in schwarz für ca. 44 Euro im Gear4-Shop (Shop-Link)

Kommentare 12 Antworten

  1. Sitzt das Back-Cover gut? Mein IPad mini Back-Cover wackelt nämlich etwas… Ist die Arktis Version. Außerdem hält das Smart-Cover nicht gut, weil das Back-Cover an der Seite alles abschließt. Passt das hier gut mit dem Smart-Cover?
    Danke schon mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de