Google Chrome testet Face ID-Sperre für Inkognito-Tabs

Aktuell im Beta-Test

Für mehr Sicherheit testet Google in Chrome auf iPhone und iPad (App Store-Link) die Möglichkeit Inkognito-Tabs mit Face ID oder Touch ID zu sperren. Im App-Switcher werden die entsprechenden Tabs dann verschwommen dargestellt und erst dann klar angezeigt, wenn sich der Nutzer identifiziert hat.

Benötigt man diese Funktion überhaupt? Hauptsächlich bedient ja der Eigentümer sein iPhone zu 99,9 Prozent selbst. Gibt man sein Gerät aber mal aus der Hand und man möchte sensible Inhalte vor anderen Blicken schützen, kann man so die Tabs sperren, ohne vorher manuell aufräumen zu müssen.


Die neue Sicherheitsoption ist aktuell im Beta-Test und wird mit Version 89 demnächst für alle Nutzer zur Verfügung gestellt. Der Rollout der neuen Version wird im März erwartet.

‎Google Chrome
‎Google Chrome
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de