Infuse 3: Video-Player für iOS erhält Update mit neuer Dateiverwaltung

Der Video-Player Infuse 3 gehört zu einer der beliebtesten Anwendungen dieses Genres im App Store. Nun gab es ein größeres Update.

Infuse 3 Infuse 1 Infuse 2 Infuse 4

Infuse 3 lässt sich weiterhin in zwei verschiedenen Versionen aus dem deutschen App Store herunterladen, zum einen in einer kostenlosen Basis-Variante (App Store-Link), und auch in der Pro-Version (App Store-Link), die mit aktuell 9,99 Euro zu Buche schlägt. Mit etwas mehr als 40 MB sind die beiden Apps ein Leichtgewicht auf iPhone, iPod Touch oder iPad und können ab iOS 7.0 oder neuer genutzt werden. Auch eine deutsche Lokalisierung sowie eine Anpassung für das iPhone 6 sind bereits mit an Bord.


Infuse 3 hat sich spätestens seit dem zwischenzeitlichen Verschwinden der All-In-One-Lösung des VLC Media Players als eine der brauchbaren Alternativen für Video-Fans im App Store entwickelt. Bereits in der kostenlosen Basis-Version lassen sich eine Menge Features nutzen, darunter ein Datei-Upload auf das iOS-Gerät mittels des Web-Browsers ohne zusätzliche Verwendung von iTunes. Auch ein Import aus der Dropbox ist möglich.

Ebenfalls klasse: Man kann sich innerhalb der App Untertitel von OpenSubtitles herunterladen – das funktioniert schon mit der Standard-Version von Infuse 3, die auch optisch einiges her macht. In der Pro-Variante der App gibt es unter anderem eine Unterstützung für 14 verschiedene Video-Formate, darunter MKV, AVI oder FLV, und auch einen Support für digitale Audio-Kanäle im Format DTS und DTS-HD.

Audio-Playback ist in Infuse Pro auch im Hintergrund möglich

Mit dem nun kürzlich erfolgten Update auf Version 3.4 haben die Macher von FireCore ihren beiden Anwendungen einige Neuheiten und Verbesserungen spendiert. So gibt es ein komplett neues Dateimanagement, in dem sich Dateien in Ordnern organisieren und im Block löschen lassen. Ebenfalls neu in v3.4 ist das Abspielen von Audio-Inhalten der Videos im Hintergrund: So kann man beispielsweise einen Film weiterhören, während man schnell eine E-Mail beantwortet. Für letztere Funktion wird Infuse Pro benötigt.

Auch unter der Haube wurde an kleinen, aber feinen Verbesserungen gearbeitet. Neben einer Fixierung des Querformats beim iPhone können nun auch Dateinamen statt des geladenen Filmnamens angezeigt werden, ebenso gibt es eine verbesserte Geschwindigkeit beim Laden und Zwischenspeichern von Covern sowie bei SMB-Verbindungen. Beseitigt wurden zudem Probleme mit einigen URLs sowie ein automatisches Bereinigen des URL-Feldes nach dem Speichern eines Links integriert. Wer sich als Video-Fan bisher noch nicht mit Infuse 3 auseinander gesetzt hat, sollte dies spätestens nach dem letzten Update nachholen. Dank der kostenlosen Basis-Version geht man zudem kein Risiko ein.

Anzeige

Kommentare 28 Antworten

  1. Das beste Programm fürs ipad überhaupt.
    Vor allem die Synchronisation mit Trakt.tv ist für mich fast das größte Kriterium für einen Kauf.

    AC3 nur in der Pro Funktion. Aber das App ist das Geld durchaus wert!!

    1. Ja ich habe beide im Vergleich, nPlayer ist eindeutigt besser. Bessere Untertitel unterstützung, menge an Features,Cloud.
      Ich kann dir noch 20 weitere Punkte nennen was der nPlayer besser ist. Und die Performance und Leistung ist bei nPlayer auch besser.

      Bei Infuse kann ich dir eins nennen was besser kann und zwar trak.tv und Untertitel online suchen das wars. Aber das sind eher für User die mit Codec und rippen nicht trauen.

      Bei nPlayer ist was für Pro User. Ich rede von produktiven Einsatz ähnlich wie auf Desktop.

    2. Noch was Infuse ist extrem langsam wenn es um neue Funktioen oder Features geht. Ordner erstellung wow erst in der Version 3. Und haben nicht mal zu Ende gedacht, man kann nicht mal die Dateien alle gleichzeitig auswählen ist sinnvoll wenn man viel löschen möchte. Jedes video einzeln tippen OMG.

      nPlayer denkt schon viel weiter.

  2. Ich kann dir eins sagen die Redaktion schauen nicht weiter. Der nPlayer ist der beste iOS video player. Aber die Redaktion kennen den nicht. Hängt bestimmt auch, weil die Redakteure hier nur normale User sind wie du. Das einzigste was die können nur bloggen und Informationen zusammen tragen. Aber keine richtige Tests. Und kaum mit der Community verbunden. Z.b Keine Details Diskussion.

  3. Kein direkter Zugriff auf das NAS, offenbar nur über FTP oder Freigaben. Filme auf die NAS, direkt davon streamen.. Hab die App gelöscht, da sie das nicht kann.

      1. Andere Clients finden mein NAS automatisch und sofort, bei infuse habe ich es trotz Handarbeit nicht hinbekommen. Welcher Menüpunkt soll das sein?

        1. Du kannst ja mal nPlayer versuchen. Kenne jetzt keinen anderen Player den du testet könntest. VLC iOS kannst vergessen, auf iPhone total Akku Verschwendung. Auf iPad Air 2 naja

  4. Ja eben nPlayer ist wirklich gut. Nutze die Playlist eigentlich nicht. Aber wenn man alles zusammen trägt sieht ihr einfach wie gut nPlayer sein kann. Sehr selten das iOS Apps so viele Funktionen besitzen. Kenne es eher von Android Apps.

    1. Du kannst hier noch Tonnen an Argumenten bringen – es hilft nichts. Die Redakteure stehen auf infuse und werden daher beim nächsten Pups der Entwickler wieder einen Empfehlungsbericht schreiben.

      Ist mit allen Apps so von denen man hier andauernd liest. Bloss nicht über den Tellerrand schauen…

      1. Ja man, welchen iOS Player nutzt du?

        Die Redakteure sind zu blind. Das sind die typischen Apple User, die ständig von den Android User gemeint werden.

        User wie du und ich, die auch testen oder über den Tellerrand schauen. Die haben wirklich mehr Ahnung!!

  5. nPlayer ist genial .. aber ist es richtig, dass MKV Wiedergabe nur per AirPlay Mirroring geht – also kann ich das iPad nicht zuklappen während der Wiedergabe zum ATV3 🙁

    1. Habe mich mal mehr informiert. ja so ist eben, AirPlay wieder spiegelt was du auf dein iPad machst.

      Wenn du Glück hast wird Apple vielleicht bei ATV4 App Store anbieten. Ich bin mir dann sicher das die nPlayer Entwickler dafür extra App machen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de