iPad Butler: Edler Aluminium Ständer für das iPad

Heute wollen wir euch ein ganz besonderes Zubehör vorstellen: Den iPad Butler aus dem Hause arktis.de.

Für das iPad gibt es jede Menge Zubehör, alleine die Fülle an Halterungen und Ständern ist riesig. Angefangen bei kleinen und günstigen Produkten wie dem von uns bereits vorgestellten FlipBlade von Belkin, bis hin zu luxuriösen Halterungen wie Sir James, der in der Aluminium-Version einen besonders hochwertigen Eindruck macht.

In erster Linie richte sich der iPad Butler für Firmen, die das iPad für Kundenpräsentationen nutzen wollen. Zum Beispiel auf Messen, oder ganz konkret in einem Autohaus für weitere Informationen zum jeweils ausgestellten Modell. Damit die Kunden das iPad nicht entwenden oder andere Apps starten, gibt es ein zusätzliches Sicherheitsmodul, das unter anderem den Home-Button verdeckt.

Für solche Gebiete eignet sich der iPad Butler ideal. Wir wollten aber herausfinden, ob das gute Stück auch in den eigenen vier Wänden eine gute Figur macht und ob sich eine eventuelle Anschaffung auch für private Zwecke lohnt.

Der iPad Butler kommt in einem großen Paket und muss zunächst zusammengebaut werden. Grundsätzlich besteht er aus drei Teilen: Dem massiven Standfuß, einer gebogenen Alu-Stange und der Halterung für das Apple-Tablet (in unserem Fall für die erste Generation, der Hersteller bietet aber ein Umrüst-Kit an).

Aufgrund des schweren Fußes geht der Aufbau zu zweit leichter von der Hand, die paar Schrauben bekommt man aber im Zweifel auch alleine befestigt. Viel falsch machen kann man eigentlich nicht. Aufgebaut ist der iPad Butler etwa 1,10 Meter hoch.

Schiebt man das iPad in die Halterung, muss man es mit einer kleinen Schraube befestigen, damit es nicht wieder heraus fällt. Dafür ist es danach voll drehbar und kann auch in verschiedene Positionen geschwenkt werden, so dass man immer einen guten Blickwinkel hat – solange man nicht viel niedriger ist.

Ist der iPad Butler für den Privatgebrauch geeignet?
Die Einsatzgebiete in den heimischen vier Wänden können unter anderem folgende sein: Beim Kochen stellt man sich Sir James neben die Küchenzeile, man stellt ihn neben dem Kühlschrank auf und wenn das iPad mit ins Badezimmer oder ins Schlafzimmer nehmen will, hat es auch dort einen guten Stand.

Die Verarbeitung des iPad Butlers ist sehr hochwertig, das Aluminium wirkt sehr edel. Und der Standfuß ist so massiv, dass der Ständer bei kleinen Remplern nicht umgestoßen werden kann. Über den Haufen rennen sollte man ihn natürlich nicht.

Doch leider macht er im privaten Umfeld nur einen befriedigenden Eindruck. Zwei Dinge sind uns negativ aufgefallen: Der iPad Butler ist nicht höhenverstellbar, so kann man ihn nicht immer perfekt nutzen, wenn er zum Beispiel neben dem Sofa steht. Zudem kann das ständige festschrauben des iPads in der Halterung nervig werden, schließlich ist hierfür ein kleiner Imbus-Schlüssel notwendig.

Als offizieller Distrubor bietet arktis.de den iPad Butler Sir James im hauseigenen Shop (Link zum Shop) für 199,00 Euro an. Der iPad Bulter ist mit iPad und iPad 2 kompatibel. Im Online-Shop Amazon kann man den iPad Butler zum gleichen Preis erwerben.

Kommentare 18 Antworten

  1. Es ist cool so was zu habe wenn man zwei Ipad zu Hause hast aber für den Price ist es bissen zu teuer es gibt noch andre Stander auf der Web Seite die auch cool sind und nicht so teuer.

  2. …das Teil kann ich nur jedem empfehlen. Ich nutze es meist in meinem Lieblingskaffee. Die Tische sind dort sehr klein und wer kennt das nicht da hat meist kein iPad mehr Platz. Bei mir hatte sich beinahe mal eine Tasse Kaffee über dem Gerät ergossen. Das muss ja nicht sein, deshalb nehme ich immer diesen Ständer, der dann neben dem Tisch steht und gut zu bedienen ist. Apropos Bedienung. Hier kommt doch glatt meine kürzlich erworbene Warndreieck App zum Einsatz. Die Kellnerin hat sich schon drauf eingestellt. Sieht sie das Warndreieck habe ich noch einen Wunsch, fängt es an zu blinken hab ichs eilig und bei den Warntönen weiß sie genau, ich möchte zahlen. Kommt wirklich gut an auch hinsichtlich der Kommunikation mit anderen Gästen. Die wollen dann meist wissen was das fürn Teil ist.

  3. Unverschämter Preis! Sowas ähnliches hat mir mein Arbeitskollege per Alu-Schweißen in einer knappen halben Stunde „gezimmert“. Ein paar Feinarbeiten habe ich dann selbst übernommen. Ich wage zu behaupten es steht dem Arktis-Ständer weder in Optik noch in Qualität etwas nach. OK, Qualität hat seinen Preis… Aber 200,- finde ich etwas frech!

    1. Mein Gott, wer das haben will, der kann das auch zahlen. 199 Euro sind jetzt auch nicht die Welt, geht ihr arbeiten oder bekommt ihr Taschengeld?

  4. Toll beim Grillen! Braucht man wirklich in jeder Lebenslage! Im Bus, in der Bahn, vorallem im Smart super!! Und so super handlich passt echt in jede Hosentasche!! Nein im ernst wofür braucht man sowas?

  5. Eine Frage über die Schraube,
    Was macht sie fest?

    Wenn ich also z.b. Die Schraube fest ziehe,
    Drücke ich da ins Alu gehäuse von mein iPad?

    1. Natürlich! So eine Halterung ist extra dafür konzipiert um Schrauben ins Gehäuse zu drücken, damit die Reklamationsabteilung der Firma sich nicht langweilt…

      Ich empfehle dazu die Beulendoktor-App!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de