Presseschau: iPhone 6 & iPhone 6 Plus im Praxis-Test

15 Kommentare zu Presseschau: iPhone 6 & iPhone 6 Plus im Praxis-Test

Große deutsche Online-Medien durften das iPhone 6 und iPhone 6 Plus schon ausgiebig testen.

iPhone 6Große Portale wie BILD, Chip, Spiegel Online & Co. kommen in den Genuss das neue Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus schon vorab testen zu können. Apple hat mal wieder einen fixen Termin für die Veröffentlichung angegeben – heute sind gleich eine Vielzahl an Testberichten gleichzeitig online gegangen. Wir haben uns die Mühe gemacht und die Berichte gesucht und dessen Fazit zusammengefasst.

Spiegel Online: Schön, groß, schlank, teuer: iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test
„Ich habe ein wenig Probleme damit, mich mit dem iPhone 6 Plus anzufreunden. Ja, es ist irre schnell, ja, es hat einen tollen Bildschirm und ja, es sieht großartig aus. Aber es ist eben auch ein bisschen sperrig, genau wie andere Smartphones seiner Größenordnung auch. In die Handtasche passt es besser als in die Hosentasche. Mittelgroß ist dagegen genau richtig. Das iPhone 6 liegt prima in der Hand, liefert genau das, was man an zusätzlicher Bildfläche braucht, und flutscht mühelos in jede Hemd- oder Hosentasche.“

BILD.de: Warten auf die hervorstechenden Funktionen
„Nach dem Test ist klar: Die neuen iPhones gehören technisch fraglos zu den aktuellen Top-Smartphones. Die tollen, scharfen Bildschirme bieten mehr Übersicht – beim iPhone 6 Plus fast wie bei einem kleinen Tablet. Dazu arbeiten sie mit einem schnellen Prozessor und flottem Kamera-Autofokus. Da sind Makel beim Design zu verzeihen.

Was die neuen iPhones aus der Konkurrenz hervorstechen lässt, sind jedoch weder Äußerlichkeiten noch Hightech-Rekorde, sondern ihre kommenden neuen Funktionen. Auf die müssen wir leider noch Wochen oder gar Monate warten, allen voran das mobile Bezahlen per Apple Pay. Damit kann das iPhone künftig noch interessanter werden.“

Computerbild.de: Apple mit iPhone 6 wieder auf Augenhöhe
„Aus der Redaktion meldet sich Ressortleiter Christian Just zu Wort: Mit dem iPhone 6 zieht Apple mit der Konkurrenz gleich. Es hat einen deutlich größeren Bildschirm als der Vorgänger, dazu gibt es Updates auf zeitgemäße Technik (WLAN-ac, LTE Cat 4 mit 150 Mbps) und Detail-Verbesserungen bei der Kamera – sowie endlich auch NFC (offenbar vor allem fürs Bezahlen). Nutzer von Android-Topmodellen wie dem Sony Z3 und Samsung S5 (mini) dürfen sich über technische Überlegenheit etwa bei der Display-Schärfe, Nokia-Nutzer über den fehlenden optischen Bildstabilisator mokieren. Doch Apple-Fans kann das egal sein: Für sie ist auch das „kleine“ iPhone 6 eine Revolution, zumal Apple bei allen Verbesserungen der einfachen Bedienung gegenüber reiner Technik-Show den Vorzug gegeben hat. In zwei Punkten allerdings hat Apple definitiv den Trend der Zeit verpasst: So fehlt auch dem neuen iPhone 6 ein wasserdichtes Gehäuse. Und der Preis ist einfach zu hoch.“

iPhone 6 iPhone 6 Plus

Chip.de: Platz 3 für Nummer sechs
„Alternativen zum iPhone 6 gibt es viele. Wenn Sie auf iOS schwören, Ihnen 4,7 Zoll aber zuviel sind, sollten Sie einen Blick auf das noch immer gute iPhone 5S werfen. Das kostet derzeit ab rund 590 Euro und bietet längere Akkulaufzeiten als sein Nachfolger. Aus dem Android-Lager empfehlen wir zwei Geräte. Das Sony Xperia Z3 Compact kämpft sich derzeit mit Glanzleistungen bei Display, Akku und Performance durch unser Testverfahren. Das Display des Sony-Smartphones misst 4,6 Zoll, es kostet rund 500 Euro. Mit 4,7 Zoll kommt demnächst das Samsung Galaxy Alpha auf den Markt, mit dem die Südkoreaner endlich auf eine edlere Aufmachung setzen. Wir konnten das Alpha bislang nur vorab betrachten, waren aber direkt angetan vom schicken Samsung-Handy mit AMOLED-Technik. Sie können es für rund 600 Euro vorbestellen.“

FAZ: Beim iPhone wird nicht gespart
„Geht es um die Bauform, hat das kleinere iPhone 6 geradezu eine Ideallinie erreicht. Noch merkt man nämlich, dass das iOS-Betriebssystem nicht für übergroße Anzeigen gedacht ist. Das kann sich mit weiteren Apps schnell ändern. Der leistungsstärkere Akku ist das wohl wichtigste Argument für das iPhone 6 Plus, das aber kein iPad Mini ersetzt. Beide Geräte sind jenseits von Bauform und neuem Betriebssystem eine Evolution, keine Revolution. Apple Pay hat ein riesiges Potential. Bei den Geräten gilt wie bei den Vorgängermodellen: Man macht nichts verkehrt, erhält ein hochwertiges, sehr gut verarbeitetes Produkt, mit nun deutlich verbessertem Display und höherem Arbeitstempo, sinnvoller Ausstattung und einem Betriebssystem, das die Privatsphäre schützt. Gegen die jungen iPhones spricht eigentlich nur ihr hoher Preis. Aber die Verkaufszahlen des ersten Wochenendes werden zeigen: Das stört den Apple-Fan kaum. Beim iPhone wird nicht gespart.“

Wer der englischen Sprache mächtig ist, dem empfehlen wir zudem einen Abstecher bei The Verge, Engadget, Yahoo, WSJ oder Bloomberg zu machen, bei denen es ebenfalls ausführliche Testberichte zum neuen Flaggschiff von Apple gibt.

Natürlich werden wir euch am Freitag ebenfalls ausführliche Infos zum neuen iPhone 6 (Plus) liefern. Videos, Eindrücke, Einschätzungen und hilfreiche Tipps und Tricks könnt ihr dann bei uns sehen und lesen. Bis dahin heißt es aber noch: Warten, warten, warten.

Kommentare 15 Antworten

          1. Mir ging es auch nur um das Wörtchen exakt ;-p
            War auch alles nicht sooo ernst gemeint. Im Endeffekt ist es ja egal… 🙂

          2. Um 19:00 wirds wohl kaum möglich sein das neue IOS zu laden. Ich geb mir den Stress nicht und update morgen Früh zum Kaffee meine Geräte.

          3. Ich warte lieber noch etwas länger und warte die Zufriedenheit der Nutzer hier ab. Am Wochenende wird es auch noch verfügbar sein. 😉

  1. Guten Morgen 😉

    kann jemand den Kommentar von chip.de nachvollziehen?

    Zitat:
    Wenn Sie auf iOS schwören, Ihnen 4,7 Zoll aber zuviel sind, sollten Sie einen Blick auf das noch immer gute iPhone 5S werfen. Das kostet derzeit ab rund 590 Euro und bietet längere Akkulaufzeiten als sein Nachfolger.

    Ich dachte bisher das das iPhone 6 (4.7 Zoll) eine etwas bessere Akkulaufzeit wie das 5S hätte?!

    Naja, wahrscheinlich muss man wieder eigene Erfahrungen sammeln. Die ganzen Testberichte sind teilweise nur bedingt nachzuvollziehen.

    1. Naja, vielleicht hatte der Tester den Eindruck, dass dem iPhone 6 aufgrund des größeren Bildschirms schneller die Puste ausgeht. Man muss aber dazu sagen: Die testen nicht wirklich unter realen Bedingungen sondern fordern das Gerät bis aufs Äußerste. Ich denke, dass das iPhone 6 länger (wenn auch nicht extrem) durchhält als das 5S. Bei normaler Nutzung. Also: Tagsüber ab und zu Nachrichten und Mails checken, bisschen Surfen, kurz daddeln und ein paar Minuten telefonieren. Außerdem: iOS 8 arbeitet wirklich super effizient. Der Akku meines iPhone 5 hält deutlich länger als unter iOS 7.

      1. Danke für Dein Feedback. Akkulaufzeiten zu vergleichen ist wegen der unterschiedlichen Nutzung wirklich schwierig. Aussagekräftige Vergleiche jedenfalls.

    2. vor allem weiß noch keiner wirklich wie sich das 5S mit finalem iOS8 verhält …
      so vergleichen die Äpfel mit Birnen …

      aber für Leute die kleinere Geräte wollen/brauchen ist das 5S schon ne echt gute Alternative 🙂

      1. Mir ist selbst das 5s schon zu groß, die größe des 4er’s ist und bleibt mein lieblingsformat 🙂
        Blöd nur das es nun mit dem neuem iOS8 nicht mehr mitziehen darf 🙁
        Aber früher oder später bringt apple sowieso ein iphone mini, dann schlage ich wieder zu 🙂

    3. Also ich kann keine schlechtere Akkuleistung feststellen. Ich kann aber auch nur das 5 (ohne s) mit dem 6 vergleichen.

      Bei meinem Benutzungsverhalten komme ich mit dem 6 definitiv länger (deutlich) als mit dem 5.

  2. Beschweren sich die Automagazine eig auch darüber, dass ein VW teurer ist als ein Skoda, obwohl sie das gleiche können und teilweise sogar die gleichen Teile verbaut werden?

    Das mit der Akkulaufzeit von Chip ist Schwachsinn, Apple ist bei der Angabe von Akkulaufzeiten immer ehrlich, so halten die MacBooks teilweise sogar deutlich länger als angegeben… Wahrscheinlich haben sie einfach zu viel getestet.

    Wasserdichtigkeit ist auch Humbug. Sobald die Sonys einmal untergetaucht sind dringen minimale Mengen Wasser ein und Färben die Wasserindikatoren ein… Die Gewährleistung ist damit futsch.

    Gleichziehen bedeutet natürlich auch, dass die Androiden mit OSX harmonieren müssen, einen Alltagstauglichen Fingerabdruckscanner haben, beim gleichen Preis keinen größeren Wertverlust, dieses und jenes. Man kann die Geräte einfach nicht anstädig miteinander vergleichen, beide sind für unterschiedliche Menschen gebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de