iPhone SE im Praxis-Test: Mein Tagebuch, Teil 1

Seit Donnerstag habe ich das iPhone SE im Einsatz. Nach ein paar Tagen ist es Zeit für ein kleines Zwischenfazit.

iPhone SE Apple

Seit rund eineinhalb Jahren nutze ich iPhones mit einem 4,7 Zoll großen Display, das iPhone 6 und das iPhone 6s hatte ich seit dem Start jeden Tag im Einsatz. Immer wenn ich bei Freunden oder der Familie ein 4 Zoll Modell aus der Vorgänger-Generation in die Hand nahm, fühlte es sich winzig und klein an. Aber wie sieht es eigentlich aus, wenn man so ein kleines iPhone über mehrere Tage hinweg nutzt?


  • iPhone SE im Apple Online Store (zum Shop)

Mit dem neuen iPhone SE, das am vergangenen Donnerstag auf den Markt gekommen ist, will ich genau diesen Fall in der Praxis testen, das iPhone 6s verschwindet solange in der Schublade. Vielleicht kommt der Umstieg von einem großen iPhone auf die kleine Neuerscheinung ja tatsächlich für ein paar appgefahren-Leser in Frage?

Plötzlich eine Zeile auf dem Homescreen weniger

Der Wechsel vom 6s auf das neue iPhone SE ist zumindest aus technischer Sicht kein großes Problem. Dank iCloud-Backup sind die wichtigsten Daten innerhalb von kurzer Zeit auf dem neuen Gerät und es kann losgehen. Die erste Überraschung folgte aber schon wenig später: Durch das kleinere Display fehlt plötzlich eine Zeile auf dem Homescreen. So muss nicht nur Ordnung geschaffen, sondern auch entschieden werden, welche App auf der ersten Homescreen-Seite bleiben darf.

Etwas nervig war die Tatsache, dass der Umzug der Apple Watch alles andere als Apple-like ist. Die Uhr muss zunächst vom alten Gerät getrennt werden, setzt sich danach komplett zurück, startet neu und kann erst dann mit dem neuen iPhone gekoppelt werden. Erst nach über einer Stunde war die Uhr wieder einsatzbereit. Auch wenn das sicherlich kein spezielles Problem des iPhone SE ist, sollte Apple hier definitiv noch mal ein wenig nachbessern.

ifixit iphone se

Der nächste Schreck ließ nicht lange auf sich warten. Während es gar nicht so sehr auffällt, dass Inhalte in Safari oder in anderen Apps nicht mehr so großzügig angezeigt werden, ist die Tastatur und die winzige Größe der Tasten ein wahrer Schock. Aber: Früher haben wir es ja auch irgendwie geschafft, eine Mail oder iMessage fehlerfrei zu schreiben. Und so komme ich nach drei Tagen auch problemlos mit der kleinen Tastatur des iPhone SE zurecht.

iPhone SE sorgt für ungewohnte Vibrationen

Ein echter Rückschritt in längst vergessene Zeiten ist der Vibrationsmotor. Beim iPhone 6s hat Apple zusammen mit 3D Touch die neue Taptic Engine eingeführt. Der neue Motor arbeitet aus meiner Sicht deutlich leiser, aber ebenso spürbar. Wenn das iPhone SE auf lautlos gestellt ist und der Vibrationsmotor in Gang kommt, ist das längst kein leises Summen mehr, sondern ein gefühlter Orkan. Vor allem dann, wenn das Gerät auf einem Holztisch oder einer ähnlichen Oberfläche liegt.

Absolut keine Einbußen muss man bei der Geschwindigkeit in Kauf nehmen. Das iPhone SE arbeitet absolut flüssig und schnell, hier konnte ich bisher keinen Unterschied zum iPhone 6s feststellen. Wie es in speziellen Anwendungsfällen aussieht, etwa der mobilen Datenübertragung, werde ich in den nächsten Tagen für euch herausfinden. Solltet ihr bis dahin noch spezielle Fragen rund um das iPhone SE haben, meldet euch einfach in den Kommentaren.

Anzeige

Kommentare 29 Antworten

    1. Naja ich bin notgedrungenermaßen auf das 6s gewechselt und werd egal wie der Test ausfällt zurück aufs 4″ gehen! Ich hol mir lieber noch ein aktuelleres iPad als diesen Riesen mitzuschleppen!! Er passt schlecht in die Hosentasche und bei arbeitshosen passt es erst recht nicht rein! Also in die eingearbeitete handytasche !

  1. Danke, sehr informativ.
    Auch wenn ich nicht mehr auf das kleinere Display zurück möchte, ist es für meine Eltern eine Alternative, die keinen „Klotz“ haben möchten.
    Zudem ist der Preis/Leistung-Faktor interessant.

  2. Guter, polarisierender Artikel! Bin selbst seit Freitag vom 4S auf das SE aufgestiegen. Ich bin zu 100% zufrieden und super begeistert. Anstatt ein 6er oder 6S mit für mein Gefühl alberner „fast-Phablet-Größe“ rumzuschleppen (nur wenige meiner Freunde haben diesen Formfaktor), verschwindet mein SE in jeder beliebigen Tasche, wenn’s mal dezenter wird und nicht rumgestrunzt werden soll. Die „kleine Tastatur“ bin ich vom 4S gewohnt – habe keine Probleme damit. Und für mich kommt eine Zeile im Homescreen dazu! Kommt halt drauf an, womit man den Vergleich anstellt. Wer ernsthaft vom 6S umsteigt, wird um seine Gründe (Größe, Formgebung,…) sicher genau wissen. Ach ja – eins noch: für mich muss ein Vibracall RUMPELN! ? Fazit: Das SE ist der Fiat 500 Abarth under den schnellen iPhones. ?

  3. Immerhin passt das SE wieder ohne Probleme angenehm in die Hosentasche.

    Ganz gleich, was da an Überraschungen noch kommen mag, es ist und bleibt für mich die letztmögliche Größe um das iPhone ohne Anstrengungen mit einer Hand zu bedienen.
    Dafür verzichte ich gerne auf einige Features, die bis hierhin den größeren Modellen vorbehalten sind.
    Die Geschwindigkeit, wie Du Fabian bereits erwähnt hast, ist nicht vom 6s zu unterscheiden. Jedenfalls fällt mir die Umstellung auf ein kleineres Display nicht schwer.

  4. Mein neues SE ist heute auch angekommen. Bei mir dürfte auf dem Homescreen nicht mal eine Zeile fehlen da ich eh nur 5 App Reihen habe. ? War halt schon immer ein 4″ Fan. ?

  5. Also ich freue mich tierisch auf das SE. Ich bin, als das 6S erschienen ist, vom iPhone 5 auf eben dieses umgestiegen. Mit der Größe komme ich bis heute nicht zurecht. Deswegen finde ich es gut, dass Apple wieder ein kleineres iPhone auf den Markt gebracht hat. Auch lobenswert finde ich, dass Apple das Design des iPhone 5s übernommen hat. Meiner Meinung nach das schönste iPhone ever. Und dass das SE im Homescreen eine Zeile weniger hat,stört mich auch nicht, da ich mein iPhone 6s auch nur mit fünf Zeilen betreibe. Und so Spielereien wie 3D Touch nerven mich eigentlich nur, weil ich damit nicht so richtig schreiben kann. Ich drücke öfters zu dolle und dann passiert nicht das, was ich gerne hätte. Und da ich nicht zu der SelfieGeneration gehöre, brauche ich auch keine gute Front Kamera. Eigentlich ärgere ich mich jetzt, dass ich damals so viel Geld für das iPhone 6s ausgegeben habe und es jetzt mit erheblichen Minus wieder verkaufe.

  6. … und an die „alte“ Display-Technologie muss man sich auch wieder gewöhnen.
    Farbdarstellung und Blickwinkel sind beim 6er besser.

  7. Danke für den Zwischenbericht ? Hatte das schon in etwa so vermutet. Das Problem mit der Watch könnte Apple wirklich besser lösen

  8. Guter Artikel, bin auch auf das Fazit gespannt. Ich habe neben meinem 6s noch ein 5c in Benutzung und stelle mir hinsichtlich des neuen 5SE im Moment sehr oft die Frage, welche Gerätegrösse die bessere wäre. Sicher, 4Zoll ist handlicher, aber oft empfinde ich es als Erleichterung, vom 5c auf das 6s zu wechseln.
    Wenn ich nur das 6s hätte, einen Wechsel zum 5SE käme für mich nicht in Frage, da ich auf das 4,7″ Display nicht mehr verzichten will. Empfinde es als angenehmer.

  9. Display Größe ist natürlich persönliche r Geschmack Aber ich habe irgendwo gelesen, dass hier der Fingerabdruck-Sensor vom 6er verwendet wird. Das wäre für mich der größte Rückschritt! Könnt ihr das bestätigen?

  10. Also ich bin heute vom 6s plus auf das 6s umgestiegen, da ich das 6s plus zwar toll finde, aber es für mich meist auf Arbeit und unterwegs zu unhandlich ist und wenig praktisch erscheint.
    Da ich das Plus jedoch einige Monate im Einsatz hatte ist die Umstellung auf das 6s gefühlt wie vom 6s zu 5SE. Mir kommt das 6s schon winzig vor und das 5SE wäre für mich definitiv zu klein. Ich finde da trifft das 6s schon die perfekte Größe und ist immer noch gut mit einer Hand benutzbar. An die schlechtere Akku Laufzeit und kleineres Display werde ich mich wohl wieder umgewöhnen müssen, da ich dann unterwegs doch lieber ein handlicheres Gerät haben möchte oder ich bleibe doch beim 6s plus. Entscheidet sich die Tage.

  11. Ich bin ja beim 6s begeistert, wie schnell der Fingerabdrucksensor reagiert. Ist der Unterschied zur älteren Version groß? Mein 4s hatte sowas ja noch nicht.

  12. Mir ist noch gar nicht aufgefallen, dass das 6s anders vibriert. Ich kenne aber viele Leute die gar keinen Klingelton benutzen, sondern ihr Handy nur vibrieren lassen. Die würden das heftigere Vibrieren vielleicht begrüßen!?

  13. Bin mit den Vibrationen in meinem 6s Plus gar nicht zu frieden. Habe ich das iPhone In der Hand sind sie angenehm. Liegt es in der Arbeit mit auf dem Schreibtisch und ist auf lautlos, bekomme ich 95% der Nachrichten nicht mehr mit, weil die Vibrationen einfach zu zaghaft sind.

  14. Ich möchte kein kleineres Display mehr haben, daher kommt das SE nicht in Frage für mich. Aber ich finde es gut für alle, die ein kleines Display wollen. Die Technik interessiert mich dennoch.

  15. Wäre das SE eher auf den Markt gekommen, hätte ich wohl das gekauft. Jetzt habe ich ein Plus und ich glaube nicht, dass ich von dem großen Display jemals wieder zurückkomme, weil es einfach toll ist. Auch wenn es beim Transport unhandlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de