Kalender-Empfehlung: miCal derzeit für 79 Cent

miCal ist einer der besten Kalender, die es für iPhone und iPad gibt. Derzeit läuft wieder eine Rabatt-Aktion.

Über miCal (iPhone/iPad) haben wir zuletzt vor rund einem halben Jahr berichtet. Heute gibt es die erfolgreiche Kalender-App wieder zum Sparpreis: Die iPhone-Version wurde von 1,59 Euro auf 79 Cent gesenkt, die iPad-Version kostet statt 2,39 Euro nur 79 Cent. Beide Versionen sind derzeit mit durchschnittlich viereinhalb Sternen bewertet.


Aber was ist eigentlich der große Unterschied zwischen der Standard-App von Apple und miCal? Für wen lohnt sich der Download? miCal bietet deutlich mehr Funktionen und Möglichkeiten, zudem wird es ständig weiterentwickelt und ist auch auf dem neuen iPad retina-optimiert. Einige der Funktionen wollen wir euch kurz vorstellen, eine komplette Übersicht liefert die App Store-Beschreibung.

miCal übernimmt in beiden Versionen bereits angelegte Termine problemlos aus vorhandenen Kalendern wie etwa dem Outlook Kalender, dem Google Calendar, Exchange oder den Facebook Events. Natürlich lassen sich unterwegs auch selbst neue Termine anlegen. Sie können mit einer Von-Bis-Zeitspanne erfasst, ausführlich beschriftet, mit einer Wiederholung versehen oder mit einem Alarm ausgestattet werden. Es gibt fünf mögliche Ansichten der Termine – plus drei in der Queransicht. Eine übersichtliche Liste steht hier ebenso bereit wie eine Tagesvorschau oder eine Jahresübersicht.

Eine echte Besonderheit ist das Dashboard. Es informiert den Nutzer auf einen Blick. So zeigt es die demnächst anstehenden Termine, alle in Kürze stattfindenden Geburtstage und noch dazu den Wetterbericht für die kommenden Tage. Auch das Datum, die Uhrzeit und der Wochentag werden im Dashboard genannt.

Anzeige

Kommentare 18 Antworten

  1. Mical lohnt sich in jedem Fall. Vor allem für die, die noch keine weitere Kalenderapp haben und nur die Standard App nutzen. Hab bei der letzten Reduzierung zugeschlagen und bin sehr zufrieden. Man kann den aktuellen Tag als badge anzeigen lassen und hat dann ähnliche. Komfort wie in der normalen app.

  2. Ich nutze ihn schon eine ganze weile und kann ihn nur empfehlen. Der Support bei Problemen oder Fehlern ist auch erstklassig.

  3. Hab es vorhin geladen und mir persönlich fehlt das Drag and drop in der monatsansicht, zum schnellen verschieben von terminen von Tag zu Tag bzw. Das kopieren von terminen

  4. Bevor in zuschlage, noch eine Frage: Kann ich den Kalender per iCloud mit iCal am Mac synchronisieren, so wie ich es von der Standart-App gewohnt bin?

    1. Synchronisiert miCal mit MobileMe, Google, …?

      lt. den entwicklern ( http://bit.ly/eTMsdX )

      „miCal unterstützt alle Kalender, die man mit dem iPhone-Kalender benutzen kann.
      miCal synchronisiert ausschließlich mit dem iPhone-Kalender. Alle Termine, die Sie in miCal eintragen erscheinen im iPhone-Kalender und umgekehrt.“

      wär schön wenn dieser direkt mit icloud synct.

    2. Nur Vermutungen 🙂

      Da miCal alle Einträge so vornimmt, dass sie auch in dem Standardkalender auftauchen, müsste doch dann auch die Sync zum Mac funktionieren, wenn die eh über den Standardkalender läuft.

      Wir syncen mit 2 iPads, iPhone und Outlook und bisher ist mir noch nicht aufgefallen, dass etwas fehlt.

      LG Rike

  5. Also Ich habe ihn auch, aber manchmal bugt er ein wenig rum… falsche Berechnungen bei Geburtstagen o.ä.
    Ansonsten ist er eigentlich ganz in Ordnung

  6. Worin liegt der Nutzen wenn ich nur den Googlekalender nutze und den auf dem iPad? Ich habe auf dem iPad auch eine Gesamtübersicht und ich sehe auch die Geburtstage, was fehlt also?

  7. Wie Fabi in der News erwähnt, hat man beim Start von miCal per Dashboard alles auf einen Blick, mir gefällt auch daß die KW angezeigt wird.

    miCal läßt sich mit 3 Funktionen noch erweitern (inApp-Käufe zu schmalen 79 Cent) und bietet eine 7-tägige kostenlose Testzeit an:
    -Aufgabenverwaltung
    -Kommunikation: Termine per SMS versenden u. Druckfunktion
    -Exportfunktion: Sichern und Versenden von Terminen-/Listen im ICS- oder CSV-Format

    Hinweis für Telekomkunden: als *Bonbon* erhält man 2 Zusatzpakete im Wert von 1,58€ geschenkt!

    Alles in allem ein Top Kalender und vor allem wird miCal laufend mit Updates/Erweiterungen gepflegt!

  8. Also alle finden diesen Kalender gut?!
    Nun ich finde um so ein Prädikat zu verdienen, sollte diese Applikation mindestens die Funktionen der Standardapp beherschen. Das was man positiv hervorheben kann ist das optische Outfit (was zum Teil auch ein Handicap sein kann s.u.) und der Support.
    Hier ein Auszug der von mir gesehenen notwendigen Verbesserungen, die ich auch schon dem Support vorgelegt habe, ohne Aussicht auf kurzfristige Änderung:

    Als Beruflicher Nutzer fehlen mir ein paar essentielle Dinge in dem Planer, um ihn zu einem wertvollen Instrument werden zu lassen, der den eingebauten Planer deutlich zurücklässt:
    – Schalter zur Synchronisation des „privat“-Flags mit Outlook (sehr essentiel um private Einträge auch vom mical zu pflegen, ohne dass diese Termine für alle Kollegen in der Firma ersichtlich sind!!!
    – der angezeigt, vorgewählte Zeitraum, z.B. 08:00-17:00 wird nicht verlässlich angezeigt, sondern immer beginnend mit 00:00
    – die Kurzliste der aktuellen Aufgaben muss herauskonfigurierbar sein, damit man die gesamte Breite des Ipads nutzen kann!
    – beim tippen auf die Kalenderwoche sollte man die Möglichkeit haben die Kalenderwochen anwählen zu können.
    – Warum kann man keinen weiteren Kontakt zu meinem Termin einladen? Füge ich in dem Termin einen neuen Kontakt hinzu, wird dies zwar in dem Termin aktualisiert, es wird aber keine Einladung verschickt, wie das bei dem normalen Apple-Kalender der Fall ist?
    Selbst eine manuelle Einladung über den „senden“-Button verschickt zwar eine Einladung an den Zieladressaten, aber nicht in der Form, die für eine automatische Annahme geeignet ist?!

    1. Bei mir wird der vorgewählte Tageszeitraum sehr wohl korrekt angezeigt, ob nun in der Tages-, Wochen- oder Monatsansicht. Wenn man vom Portrait- in den Landscape-Modus wechselt, wird die – voreingestellte – Tageszeit in weiß hervor gehoben, die restliche Tageszeit ist gräulich hinterlegt und die Ansicht „springt“ zur aktuellen Uhrzeit.
      Einfach mal die Wochenansicht im Landscape betrachten, denn hier kann man eine bestimmte KW auswählen und öffnen, indem man das *Fingerzeig*-Symbol tippt.
      Letztendlich kann man im Portrait einfach durch Wochen/Monate swipen und im Landscape die Pfeile vor/zurück scrollen!
      Greets

  9. Bestnote bei mir, nachdem Endlich auch das verschieben von Terminen via drag&drop möglich ist. An diesem Kalender vermisse ich nichts mehr und kann ihn nur dringend weiter empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de