WikiView: Wikipedia Reader erstmals gratis zu haben

Obwohl man Wikipedia auch gut mit dem iPad-Browser ansurfen kann, bietet eine Applikation doch noch einige Vorteile.

Die in deutscher Sprache erhältliche App WikiView (App Store-Link), ist jetzt erstmals gratis zu haben, sonst musste man zwischen 79 Cent und 1,59 Euro auf den Tisch legen. Bevor man mit der Recherche beginnt, sollte man sich kurz mit den Funktionen vertraut machen.


Als aller erstes sollte die Sprache auf Deutsch umgestellt werden, denn die meisten möchten sicherlich deutsche Texte finden. In den Einstellungen selbst lässt sich die Helligkeit und die Schriftgröße verankern. Am oberen Displayrand findet man dann die eigentliche Suche.

Tippt man hier seinen Suchbegriff ein, werden in Echtzeit Vorschläge zur Eingabe gemacht, so dass man den ganzen Begriff nicht eingeben muss. Mit einem Klick öffnet sich der entsprechende Artikel. Dieser ist perfekt für das iPad aufbereitet, Bilder sind natürlich auch integriert. Oben rechts kann man sich die einzelnen Abschnitte ansehen und mit einem Klick dort hinspringen. Außerdem kann man den Artikel selbst durchsuchen, falls man nach bestimmten Wörtern oder Phrasen sucht.

Wer möchte kann Einträge auch abspeichern und zu den Favoriten legen, so dass ein Schnellzugriff ermöglicht wird. Die integrierten Bilder können natürlich vergrößert und in der Foto-App abgelegt werden.

Insgesamt macht WikiView einen guten Eindruck und vereinfacht die Suche auf Wikipedia.de. Da alle Informationen aus dem Internet abgerufen werden, ist eine entsprechende Datenverbindung natürlich Vorraussetzung.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

    1. Wie schlecht ist die denn.
      Kann noch nicht mal Artikel finden, wenn die Groß-/Kleinschreibung nicht beachtet wird.
      Dabei gibt es doch schon eine App für Wiki die das kann.

        1. Vielleicht Wikipanion? Hab ich und ist nicht schlecht. Jetzt weiß ich nicht, ob es zu Wikiview einen Unterschied gibt…

  1. Naja, „Quasimodo“ z.B. in div..Sprachen, schwerpunktmäßig Osteuropäisch und Kuryllisch, naja, auch Englisch. Deutsch scheint denen zu weit oder zu fremd zu sein. Unbrauchbar und für die Tonne. Suchoptionen in Standardsprache Deutsch konfigurierbar wäre das mindeste …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de