Kancha: In Kirgistan handgenähte Filzhüllen für Individualisten mit 10% Rabatt

Schutzhüllen von der Stange sind euch zu normal, zu gewöhnlich? Dann werft einen Blick auf die ganz besonderen Modelle von Kancha.

Kancha Lovesome 1 Kancha Lovesome 2 Kancha Awesome 1 Kancha Awesome 2

Immer wieder stoßen wir in den Weiten des Internets auf interessante kleine Unternehmen, die Zubehörprodukte für unsere liebsten Apple-Gadgets fern abseits des Mainstreams anbieten. Zu diesen Firmen gehört zweifelsohne auch das in Berlin ansässige Unternehmen Kancha, das mit begabten Handwerkern aus dem fernen Kirgistan, einem 5,5 Millionen Einwohner zählenden Land in Zentralasien, kooperiert, um dort unter fairen Arbeitsbedingungen die in Deutschland verkauften Produkte herstellen zu lassen. Nach einer Reise nach Kirgistan zeigten sich die Geschäftsführer von Kancha begeistert von den traditionellen Näharbeiten der Nomaden und starteten ihre Zusammenarbeit mit Näherinnen und Ledermeistern aus der Hauptstadt Bischkek zunächst über ein Crowdfunding-Projekt, und seit einiger Zeit auch als eigenständiges Unternehmen.

Uns liegen nun zwei Modelle aus dem aktuellen Kancha-Sortiment vor, und zwar das kombinierte Leder-/Filzsleeve Lovesome mit roten Akzenten für das iPad, das im Webshop von Kancha zum Preis von 49,00 Euro inklusive grünem Versand erhältlich ist, ebenso wie das iPhone 6-Filz-/Ledersleeve Awesome samt aufgenähten blauen Applikationen, das sich im Kancha-Webshop für 29,00 Euro samt grünem Versand erstehen lässt. Wer sich mit den farbenfrohen und geschwungenen Mustern nicht anfreunden kann, findet auch dezenter designte Modelle mit geometrischen Formen oder ganz schlichte Exemplare im Shop der Berliner Firma.

Hochwertig verarbeitet und mit praktischem Verschluss

Für beide Sleeves, die wir nun seit einiger Zeit testen und genauer unter die Lupe nehmen konnten, gilt gleichermaßen eine extrem hochwertig wirkende Verarbeitung mit exakt platzierten, geraden Nähten und wunderbar kunstfertigen Schmuckapplikationen, die in Handarbeit von fähigen Näherinnen in Kirgistan aufgebracht worden sind. Besonders toll: In jedes Produkt ist ein kleines Papierschild eingehängt, auf dem sich handgeschrieben der Name der entsprechenden Handwerkerin findet, die für die Produktion des Sleeves verantwortlich war. In meinem Fall fand ich auf den Zettelchen die Namen „Nazira“ und „Elniza“, deren Steckbrief samt Foto auf der Website von Kancha unter „Faces“ eingesehen werden kann. Persönlicher geht es kaum.

Eine weitere Besonderheit der wirklich passgenauen und im Fall des iPad-Sleeves mit 3 mm dickem, anthrazitfarbenen Wollfilz sowie einer zusätzlich aus dunkelrotem Leder vernähten Rückseite, ist ein sehr außergewöhnlicher Verschluss, der das eingelegte iDevice sicher aufbewahrt, aber trotzdem ohne weitere Knöpfe oder Magnete auskommt. Ein einziger Schlitz, der rundum von einem Lederstück umgeben ist, dient als Einschub, und kann wie eine kleine Mütze über den oberen Rand des iPhones oder iPads geklappt werden. Auf diese Weise befindet sich das Gerät sicher im Inneren, kann aber durch das Zurückfalten des Leders oberhalb des Schlitzes auch relativ schnell wieder entnommen werden. Zu Anfang, da das Leder noch einigermaßen steif und hart ist, bedarf es einiger Übung, doch nach einiger Zeit geht das Einlegen und Entnehmen schnell von der Hand.

Zusätzlicher Einschub und ein 10%-Rabattcode

Bedingt durch das rückseitig vernähte Leder, das etwa 3/4 der Rückseite einnimmt, ergibt sich bei beim iPad-Sleeve zudem die Möglichkeit, kleine Utensilien, beispielsweise ein Ladekabel, Visitenkarten, Geldscheine oder Zettel unterzubringen. Beim Awesome-Sleeve für das iPhone besteht diese Möglichkeit leider nicht, da man hier die gesamte Rückseite mit Leder vernäht hat.

Falls trotzdem euer Interesse an den ethisch produzierten und gelieferten Sleeves von Kancha geweckt worden ist, schaut euch doch einmal im Shop des Herstellers um. Dort gibt es neben iPhone- und iPad-Sleeves für alle Modelle auch Exemplare unterschiedlichen Designs für MacBooks oder eBook-Reader sowie kleine Leder-Portemonnaies. Für euren Einkauf können wir euch zudem einen 10%-Rabattcode urbannomad2014 anbieten, mit dem ihr einige Euro sparen könnt. Gebt den Gutscheincode einfach während des Bestellprozesses im Warenkorb ein: Für das iPad-Sleeve Lovesome wird dann statt 49 Euro nur noch 44,10 Euro, für die iPhone-Hülle Awesome statt 29 Euro nur noch 26,10 Euro fällig.

Kommentare 7 Antworten

    1. Kirgisien wird meinen Informationen nach nicht mehr verwendet, da es die eingedeutschte Bezeichnung von „Kirgisija“ zu Sowjetzeiten war.

      „Kirgis steht für das kirgisische Volk, das Suffix -stan oder -istan bedeutet in den Turksprachen wie auch im Persischen Land.“ (focus.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de