Kommentar: Ein kleiner Fehler zieht sich durch den ganzen Tag

Aus dem Leben eines Apple Watch Trägers

Als ich heute Morgen aufgewacht bin und einen ersten Blick auf mein Handy geworfen habe, ist es mir direkt aufgefallen: Bei Amazon gibt es ein super Angebot für den Philips Hue Lightstrip Plus. Also habe ich mich erst einmal ans MacBook gesetzt, statt erst unter die Dusche zu gehen. Eine kleine Änderung des täglichen Plans, aber mit großen Folgen.

Denn nachdem es wenig später mit dem Nachwuchs zum Kindergarten ging und ich wieder zurück nach Hause kam, konnte ich eigentlich recht bequem in den Tag starten. Ohne Zeitdruck duschen, dann noch ein kleines Frühstück mit ein wenig YouTube am heimischen Esstisch und dann auf zur Bushaltestelle.


Klingt soweit eigentlich gar nicht schlecht und weitaus weniger stressig als sonst. Auf dem Weg zur Bushaltestelle, den ankommenden Bus schon im Blick, fällt mir dann aber auf: Oje, Fabian, du hast deine Apple Watch vergessen. Eigentlich kein Problem, wenn man sich nicht so sehr an den tollen Komfort gewöhnt hätte.

Selbst beim Mittagessen fehlt die Apple Watch

Los geht es schon im Bus mit Maske im Gesicht. Statt das iPhone mit Hilfe der Apple Watch zu entsperren, musste ich gleich mehrfach meinen sechsstelligen Code eingeben. Später gehen dann einige Mitteilungen unter, da ich mein iPhone für gewöhnlich lautlos habe und eingehende Nachrichten normalerweise auf dem Handgelenk in Empfang genommen werden.

Keine Besserung beim Mittagessen. Den kleinen Snack mit Apple Pay zu bezahlen, ist mit Maske im Gesicht und einem iPhone mit Face ID eine äußerst nervige Sache – verglichen mit dem Komfort, den sonst die Apple Watch in einer solchen Situation bietet. Und selbst bei der kurzen Konversation über das kalte Wetter führt der Blick zum Handgelenk nur ins Leere statt zur immer sofort ersichtlichen lokalen Temperatur.

Ich habe den Tag natürlich trotzdem überlebt. Aber einen Arbeitstag ohne Apple Watch, das hat es bei mir schon lange nicht mehr gegeben. Erstaunlich an der ganzen Sache ist, dass ich vor der Apple Watch quasi nie eine Uhr getragen habe – mit einigen Ausnahmen rund 28 Jahre lang. Apple hat es also auch geschafft, mein Handgelenk zu erobern. Mal sehen, was als nächstes kommt.

Apple Watch Series 7 (GPS, 41mm) - Aluminiumgehäuse Mitternacht, Sportarmband Mitternacht -...
  • Mit dem GPS Modell kannst du Anrufe annehmen und Textnachrichten vom Handgelenk aus beantworten
  • Das Always-On Retina Display hat einen fast 20 % größeren Displaybereich als die Series 6, damit du alles besser sehen und einfacher bedienen kannst

Anzeige

Kommentare 21 Antworten

  1. Ist mir schon des Öfteren passiert. Morgens aufs Ladepad gelegt und dann ohne Uhr aus dem Haus. Gibt eine App namens watchOUT. Die gibt eine Meldung raus, sobald die Uhr aus dem Empfangsbereich gerät. Allerdings läuft die App ständig im Hintergrund und verfälscht z.B. die Bildschirmzeitstatistik. Ob das Ganze auch mehr Strom verbraucht, weiß ich nicht.

    1. @moniduse
      WatchOut war ein guter Tipp.
      Gleich gestern noch geladen 😀
      Was bei mir Probleme macht, ist die Anzeige auf der Watch, wenn ich das IPhone „vergessen“ habe. Umgekehrt funktioniert es.
      Interessanterweise geht watchOut bei meiner Frau in beide Richtungen.

  2. Sorry aber ich würde nach einem Tag, an dem ich meine Apple Watch, mein iPhone oder mein MacBook Air nicht nutzen konnte, nicht auf die Idee kommen, irgendjemand davon zu erzählen, wie schlimm es war und dass ich dadurch gemerkt habe wie toll die Dinger sind. Wir haben so viele wirkliche Probleme, dass dieser Artikel schon fast zynisch wirkt.
    Klar kann ich entscheiden was ich lese und hätte es auch überlesen können, aber ich wollte einfach meine Meinung und meine Kritik da lassen. Ohne Beleidigung oder sonst irgendwas, also bitte nicht falsch verstehen und schönen Abend noch.

    1. Genau das ist doch das Schöne an der Meinungsvielfalt, dem einen schmeckt‘s, dem anderen nicht.
      Vermutlich können sich aber sehr viele mit dem Bericht identifizieren, da ihnen das auch passiert ist.
      Ehrlich gesagt finde ich so eine seichte „Unterhaltung“ in heutigen Zeiten ganz entspannend, es muß nicht jedes Thema höchste Brisanz und Ernsthaftigkeit haben.

      1. Es spricht für mich auch nichts gegen seichte Unterhaltung. Ich bin dafür auch offen und versuche nicht alles so ernst zu sehen. Bei einer Werbung, einem Tutorial oder einem Bericht hätte ich sicherlich auch keine Kritik geäußert, aber das war halt der Gedanke der mir durch den Kopf ging.
        Deshalb die rein sachliche Kritik. Und wie gesagt ich nutze die Geräte auch sehr viel und es ist auch sehr bequem beim zahlen, Podcast hören, Timer stellen usw, aber ich bin irgendwie auch froh dass ich meinen Alltag ohne große Probleme auch ohne die Geräte gestalten könnte.
        Freut mich aber echt, dass man hier auch einfach mal Meinungen austauschen kann, hab ja schon genügend andere Beispiele.

  3. mir ist es heute ziemlich ähnlich ergangen:
    Meine AW 5 Titan hat um 0:02Uhr aufgehört zu laden. Gerade mal 2,5 Jahre alt (fast 900Euro) aber Garantie ist natürlich abgelaufen.
    Sie lädt nicht mehr, obwohl sie knallheiss wird.
    Kostenvorschlag von APPLE support: 1124,27€ ❗️

  4. Ich neige auch dazu, es einfach als Unterhaltung anzusehen, denn als wichtige Information zu Apple.

    Und auch ich muss gestehen, dass ich die Apple Watch anfangs als unnötige Spielerei ansah und einen wirklich brauchbaren Sinn nicht erkennen vermochte.
    Ich bin da heute vollkommen anderer Meinung und es fehlt mir was am Arm, sollte ich sie vergessen haben, was vorkommt.

    Früher hatte ich den Satz: „Portomonai, Zigaretten, Schlüssel“ beim Griff zur Haustür fest als Erinnerung aufgesagt. Heute haben sich die „Dinge“ geändert 😂

        1. Was ich meine, habe ich ja geschrieben. Es scheint sich damit abzudecken, was du verstanden hast. 😉

          Dementsprechend bin ich nicht enttäuscht, sondern froh, dass du meine Beobachtung bestätigst.

  5. Vielleicht ist die Lösung sie immer, also auch abends zu tragen und nur zum duschen abzulegen (wo sie dann lädt). So vergisst man sie denke ich weniger 😉

  6. Ich empfand die Watch eher als stressig durch den Tag vor allem jeden Abend Uhr ablegen dann morgens wieder ….. mir reicht mein Telefon 📱.

    1. Also ich lege meine quasi nie ab morgens wenn ich duschen gehe kurz oder kurz beim Frühstück nachts hab ich sie immer an für mich ist es kein Stress

    1. Sry Wurstfinger 🙈
      Trage meine Uhr auch täglich und möchte sie nicht mehr missen.
      Mittlerweile bin ich bei über 1100 Bewegungszielen (hintereinander)

  7. Super Danke für den Bericht hat mir ein wenig den Start in den Tag verschönert.
    Appgefahren besuche ich jeden Tag mehrmals und schätze eure Arbeit sehr.
    Lg

  8. Und woran liegt es wirklich? Dass man die blöde AppleWatch ständig aufladen muss. Meine Amazfit GTR2 se hab ich ohne Unterbrechung fast einen Monat am Arm incl. regelmäßigem Sporttracking und was man sonst noch damit anstellt. Und solange sich das bei der AppleWatch nicht grundlegend ändert, werde ich die wohl nicht kaufen. Sonst käme ich jeden zweiten Tag in die gleichen „Probleme“ wie Fabian 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de