Leaker: Apple Card startet demnächst in Deutschland & weitere iPhones 12-Details

Sind die Infos vertrauenswürdig?

Der Account @LeaksApplePro ist erst seit Juli 2020 bei Twitter vertreten und will sich jetzt als Apple-Leaker etablieren. Aufgrund der anhaltenden Pandemie soll die iPhone-Keynote wie die schon durchgeführte Online-WWDC als reine Online-Keynote stattfinden. Das entsprechende Video wird vorproduziert und der Leaker will bei einigen Aufzeichnungen sogar dabei gewesen sein.

Während die Apple Card schon seit August 2019 in den USA verfügbar ist, muss sich der Rest der Welt noch gedulden. Dass die Apple Card auch nach Deutschland kommt, hat Tim Cook Ende September schon bestätigt. Damals wurde allerdings kein konkreter Termin genannt. Das ist jetzt immer noch der Fall, allerdings soll Apple auf der iPhone-Keynote weitere Details verraten. Denkbar wäre ein Start noch in diesem Jahr oder Anfang nächstes Jahr.


Die Frage an euch: Würdet ihr die Apple Card beantragen?

iPhone 12: Die Details zur Keynote

Demnach soll das iPhone 12 ein Design-Mix aus dem iPhone 4/5 und iPhone 11/11Pro sein. Die Notch soll gleich groß bleiben. Das iPhone 12 soll in einer neuen Farben kommen: Blau. Für das Kamera-Modul liefert der Leaker ein passendes Bild mit: Die drei Kameras sind wie beim iPhone 11 Pro angeordnet, wobei das Mikrofon nach oben wandert und unter der Ultrawide-Linse der LiDAR-Sensor platziert wird.

Die neuen Modelle bekommen keinen 120 Hz und auch keinen 90 Hz Bildschirm. Ebenso ausgeschlossen sei „Reverse Wireless Charging“. Dafür soll es mehr Arbeitsspeicher, einen neuen A14-Chip und ein optimiertes Kamerasystem geben. Als „One more thing“ wird übrigens AirPower erwartet.

Da der Leaker noch recht neu am Markt ist, muss man die Informationen mit viel Vorsicht genießen. Wenn alles gelaufen ist, kann man rückblickend prüfen, ob @LeaksApplePro wirklich so gute Verbindungen in die Apple-Welt hat.

Anzeige

Kommentare 17 Antworten

  1. Das kommt auf die Konditionen an. Wie hoch sind die Gebühren? Gibt es Gebühren für Einsätze im
    Ausland? Wird Geld in Deutschland aufgeladen oder erfolgt die Abbuchung monatlich vom Bankkonto?

  2. Mittlerweile sehe ich eigentlich keine Notwendigkeit mehr für die Apple Card da ich schon einige Karten in der Wallet habe. Als niedrigschwelliger Einstieg in Apple Pay ist sie aber sicher super ?

  3. Der einzige Grund für die Apple Card wäre für mich das tolle Design der Karte und der (wahrscheinlich schnell diffundierende) Coolnessfaktor.

    Ich habe eine LH M&M Mastercard und bald auch eine girocard in der Wallet. Mehr braucht man eigentlich nicht. Die girocard wird da eingesetzt werden, wo man keine KK akzeptiert und die M&M Mastercard überall sonst. Dazu sammelt sie Meilen (meine Art von Payback) und die Jahresgebühr übernimmt freundlicherweise die LH. Ich glaube kaum, dass die Apple Card bessere Gründe für eine Nutzung bieten kann – außer vielleicht für Apple Produkte.

    Werde ich Kunde der Apple Card? Mal sehen.

  4. Ich denke nicht, dass es sich lohnt die Apple Card zu holen, zumindest nicht wenn man schon einen guten Anbieter wie die DKB oder andere nutzt. Bei der DKB kann ich die KK nutzen ohne dass ich Auslandsgebühren zahlen muss, auch kostenloses Geld abheben weltweit ist dabei. Ich sehe also keinen Grund für eine weitere Karte, es sei denn Apple gibt 30% Rabatt auf Apple Hardware in Verbindung mit der Karte, dann würde ich sie nehmen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de