macOS Mojave: Das Standardwerk zu Apples Betriebssystem zum halben Preis

eBook für alle Mac-Einsteiger kostet derzeit nur 4,99 Euro

Mojave E Book

Alle Jahre wieder erscheint nicht nur ein neues Betriebssystem für alle aktuellen Mac-Computer, sondern auch das dazu passende Benutzerhandbuch des deutschen Autos Anton Ochsenkühn. Einen halben Monat nach dem Start von macOS Mojave könnt ihr euch jetzt mit allen Neuheiten vertraut machen.

In Sachen Umfang macht dem Standardwerk zu macOS Mojave so schnell jedenfalls niemand etwas vor: Mehr als 700 Seiten umfasst die digitale Variante des Buchs, das am Wochenende zum reduzierten Preis von 4,99 Euro statt 9,99 Euro im iBooks Store gekauft werden kann. Passende Kapitel und interne Verlinkungen helfen euch dabei, in dem umfassenden Buch den Überblick zu behalten und euch über die grundlegenden und vor allem die neuen Funktionen von macOS Mojave vertraut zu machen.

macOS Mojave liefert unter anderem einen neuen Dark Mode, der Programme in eine dunkle Optik taucht, was gerade zu später Stunde deutlich angenehmer für die Augen sein soll. Neben einem neu gestalteten Mac App Store gibt es auch zahlreiche praktische Neuerungen, wie etwa einen überarbeiteten Schreibtisch mit sogenannten Stacks. Diese können selbst die überladensten Schreibtische organisieren, indem sie Dateien basierend auf dem Dateityp automatisch in übersichtliche Gruppen stapeln. Hättet ihr gewusst, dass ihr eure auch Stacks nach anderen Dateiattributen wie Datum und Tags sortieren könnt?

Kostenloses Buch zeigt alle Neuerungen in macOS Mojave auf

Neben solchen Tipps für fortgeschrittene Nutzer richtet sich das macOS Mojave Benutzerhandbuch von Anton Ochsenkühn vor allem an Einsteiger, die möglicherweise ihr erstes MacBook, ihren ersten iMac oder ihren ersten Mac Mini in Betrieb nehmen. Was genau muss man bei der Installation von Programmen beachten? Wie richtet man die iCloud auf dem Mac ein? Und wie langen wie Fotos vom iPhone auch auf dem Computer? Falls ihr euch solche Fragen stellt, ist dieses digitale Buch die richtige Anlaufstelle für euch.

Für „alte Hasen“ hat Anton Ochsenkühn übrigens auch etwas zusammengestellt: In einem kostenlosen E-Book zeigt er alle Neuheiten von Mojave im Vergleich zur Vorgängerversion High Sierra.

Kommentare 16 Antworten

  1. Na klar. Hier wird ein eBook beworben, dass nur ein Abklatsch des gedruckten Buches ist. Und bis gestern nicht mal unter den Top 100 zu finden war.

    Wie wäre es mal mit einer Zusammenstellung der aktuellen Bücher deutscher Autoren zu iOS 12 und Mojave statt mit der immer wieder gleichen Werbung für einen Autoren mit altbackenen Werken, die kaum jemand kauft?

    Es gibt deutlich bessere Bücher!

    1. Also zum hier beworbenen Buch kann ich nichts sagen, habe es nicht gelesen. Halte ich für mich auch für überflüssig, ABER ich habe mir vor ein paar Tagen das kostenlose und auch im Artikel genannte Buch mit den mojave-Neuerungen gezogen. Das hatte selbst für mich, der seit etlichen Jahren am Tag 10-12h am Mac verbringt noch einen Mehrwert.

      Ich kann verstehen, das es mehr als ein Buch zum Thema gibt und auch den Wunsch einer Aufstellung. Nur weil ein Buch nicht unter den Top200 ist, sollte allerdings nicht unbedingt ein Kriterium sein, ich gehe davon aus, dass es auch im Bookstore (ähnlich wie im Appstore) bei der Fülle an Büchern schwierig ist unter die Top 200 zu kommen. Wenn ich danach gehen würde, würden idR nur die Platzhirsche profitieren.

  2. „auch das dazu passende Benutzerhandbuch des deutschen Autos Anton Ochsenkühn. “

    Made my morning, haha!
    Denkt doch daran, dass auch eine zweite Person über die Beiträge lesen sollte. Dann passiert sowas nicht.

    Ansonsten lese ich eure Beiträge gerne!

  3. Ich als Autor des eBooks, das die meisten Menschen im Book Store von Apple gekauft haben, muss ja mal sagen, dass ich es etwas einseitig finde, dass hier seit Jahren immer nur Herr Ochsenkühn vorgestellt wird.

    Immerhin hat mein Buch Spitzenplätze belegt bis zur Top 3 (wie auch meine anderen Bücher) während Herr Ochsenkühn i.d.R. nicht mal unter den Top 100 bzw. Top 200 vertreten war.

    Erst jetzt durch eine Halbierung des Preises und durch Euer Eingreifen per Werbung verkauft sich ein Buch etwas.

    1. buh – vermutlich sind Sie der Steffen Bien, der die ultralangweiligen E-Books fabriziert.

      ich zitiere:

      „Eine Sprachmemo aufnehmen
      1. Um eine Aufnahme zu starten , tippen Sie auf den Aufnahmeknopf.
      2. Das schwarze Aufnahmefenster erscheint.
      3. Zum Beenden der Aufnahme tippen Sie auf Fertig.

      … und in diesem Stil geht es seitenweise weiter…
      Wenn wollen Sie denn mit so etwas hinter dem Ofen hervorholen? Das ist stinklangweilig.

      Und ich als Leser komme mir vor, als wäre ich zu dumm für Irgendetwas….

      Dann lieber Ochsenkühn – mit Detailinfos zu APFS, zum Startsicherheitsprogramm, zum Reseten von Kennwörtern, Tastenkürzeln, die nicht jeder kennt..

      Also beim Vergleich ist Ochsenkühn einfach deutlich kompetenter und ich als Leser fühle mich nicht so deklassiert wie bei Ihnen.

      1. Im Buch finden alle etwas. Das beweist ja auch, warum sich mein Buch bisher hervorragend verkaufen.

        Einsteiger genauso wie Fortgeschrittene. Dass Sie eine einzige Schritt-für-Schritt-Anleitung ohne zugehörige Abbildungen und die Texte drum herum zitieren, spricht für sich!

        Was ich nicht mache, da haben Sie vollkommen recht: ewig lange Erklärungen zur detaillierten Funktionsweise von APFS, denn das interessiert nachweislich nur wenige.

        Sie scheinen aus dem Umfeld von Herrn Ochsenkühn zu kommen und haben mein Buch sicher nicht gekauft, da Sie genau eine Stelle zitieren, die in den Vorschauabbildungen dargestellt ist. Kein Hinweis auf die ausführlichen Themenbereiche iCloud, Fotos (200 Seiten), Apple Music usw.

        Spannend auch, dass Sie genau das positiv bei Herrn Ochsenkühn heraus stellen, dass er selbst hervorhebt. Ein Schelm, der Böses dabei denkt…

        1. Tja – und das unterscheidet eben fundierte Bücher von nicht fundierten Titeln… warum um alles in der Welt sollte ich ein E-Book von Ihnen kaufen, wenn schon die Vorschauseiten mies sind..
          Diese Seiten sollen ja das E-Book repräsentieren… vermutlich ist der Rest ihres Buches noch schlechter, wenn sie schon so etwas als Vorschau einstellen.

          Nur weil ihr E-Book umfangreich ist, heisst das nicht, dass es mit Sinn befüllt wurde.

          Und ja – ich achte Herrn Ochsenkühn, weil er als Experte etwas zu sagen hat.
          so einfach ist das.

          1. Wir lassen den Kleinkrieg jetzt, oder?

            Sie haben noch mal selbst dargestellt, dass Sie mein Buch nicht kennen und sich trotzdem ein niederschmetterndes Urteil anmaßen.

            Sie hatten ursprünglich behauptet „… und in diesem Stil geht es seitenweise weiter…“. Das ist schon ziemlich dreist, wenn man ein Buch gelesen hat.

            Ich bekomme täglich ein Dutzend Zuschriften von zufriedenen Lesern, da ist die Meinung eines Nichtlesers und Ochsenkühn-Jüngers sicher nicht ausschlaggebend, wenn dieser nur mein Buch mies machen möchte.

          2. Ganz ehrlich, nach den Zeilen hier würde und werde ich auch kein ebook von Ihnen kaufen! Selten so unsympathische Eigenwerbung gelesen. Kopfschüttelnd

  4. Danke für den Hinweis zum Mojave-E-Book. Ich habe gestern alle meine Rechner aktualisiert und da kommt mir das Update-E-Book genau richtig.

  5. Wie immer bekommt man bei Euch tolle Tipps. Ochsenkühn kenne ich schon als Experten seit über 20 Jahren und habe ihn auf vielen Vorträgen schon erleben dürfen.

  6. Hallo
    wir sind Softwarentwickler für den Mac und haben Herrn Ochsenkühn im Mai auf einer Veranstaltung getroffen.
    Unsere neueste App hatte leider beim iMac Pro das Problem, dass nach der Installation der Pro nicht mehr starten wollte. Selbst Kontakt mit Apple konnte nicht helfen.
    Also wir Herrn Ochsenkühn mit dem Problem konfrontierten, meinte er, es könne am T2-Chip liegen, der exklusiv im iMac Pro eingebaut ist und den Sicherheitsmechanismen dieses Chips.

    Volltreffer!!!

    Wir konnten damit den „Fehler“ lokalisieren und unsere Software läuft nun tadellos – eben auch auf den iMac Pros und MacBook Pros…

    Ergo: Ochsenkühn ist fraglos ein ausgewiesener Apple-Experte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de