macOS Monterey: Neue Macs können andere Macs als externes Display verwenden

Mit "AirPlay to Mac"-Feature

Eine der neuen Funktionen des kommenden macOS Monterey-Betriebssystems ist AirPlay to Mac. Dies erlaubt es den Usern, Inhalte vom iPhone oder iPad direkt und kabellos auf einen Mac-Rechner zu streamen. AirPlay to Mac funktioniert laut einer Monterey-Vorschau bei Apple sowohl kabellos als auch über USB: „Eine kabelgebundene Verbindung ist nützlich, wenn Sie sicherstellen möchten, dass es keine Latenz gibt oder Sie keinen WLAN-Zugang haben“, berichtet Apple dazu.

Mit AirPlay to Mac ist es darüber hinaus auch möglich, das Display eines anderen Apple-Geräts auf einem Mac zu spiegeln oder als Display-Erweiterung zu nutzen. Erfreulicherweise ist dies auch auf einer Mac-zu-Mac-Basis möglich: Hat man beispielsweise einen iMac als Hauptgerät, kann der Bildschirm eines weiteren unterstützten MacBooks entweder gespiegelt oder als zusätzliches externes Display verwendet werden.


AirPlay to Mac kann Latenzen aufweisen

Ein wenig erinnert diese AirPlay to Mac-Funktion an Apples früheren „Target Display Mode“, der es iMacs zwischen 2009 und 2014 erlaubte, als externes Display für einen anderen Mac zu agieren. Ein kompletter Target Display Mode-Ersatz wird AirPlay to Mac allerdings nicht werden, berichtet MacRumors: „Man hat uns gesagt, dass Videos, die von einem Mac zu einem anderen per AirPlay gesendet werden, komprimiert werden, so dass zumindest eine gewisse Latenz möglich sein könnte.“

Mit macOS Monterey soll es darüber hinaus auch möglich sein, einen Mac als AirPlay 2-Lautsprecher einsetzen zu können. „Ihr Mac kann als AirPlay 2-Lautsprecher eines Drittanbieters fungieren, sodass Sie Musik oder Podcasts auf Ihrem Mac wiedergeben oder ihn als zweiten Lautsprecher für Multiroom-Audio verwenden können“, berichtet Apple in der macOS Monterey-Preview. AirPlay to Mac funktioniert mit allen MacBook Pro und MacBook Air ab 2018, einem iMac ab 2019, einem iMac Pro und dem 2020er Mac mini.

Fotos: Apple.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Ich würde ja gerne meinen alten iMac von 2011 als extra Monitor benutzen. Ist doch zu schade zum Entsorgen. Leider geht sowas nicht.

  2. „AirPlay to Mac funktioniert mit allen MacBook Pro und MacBook Air ab 2018, einem iMac ab 2019, einem iMac Pro und dem 2020er Mac mini.“

    Nicht auf dem Mac Pro? Auf dem 2013er Mac Pro wohl bestimmt nicht, aber der 2019er sollte doch gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de