Musikerkennung: Shazam bietet ab sofort iCloud-Synchronisierung an

Mit allen Geräten abgleichen

Ihr habt mit Shazam (App Store-Link) ziemlich viele Songs erkennen lassen? Damit eure sogenannten Shazams nicht verloren gehen, könnt ihr ab sofort die neue iCloud-Synchronisierung aktivieren. Ist Version 13.28 installiert, wird man beim Start der App darauf aufmerksam gemacht, ansonsten findet ihr die Option auch in den Einstellungen.

Ist die iCloud-Synchronisierung aktiviert, werden alle erkannten Songs mit verbundenen Geräten abgeglichen und immer auf dem neusten Stand gehalten. Das ist auch dann praktisch, wenn man beispielsweise sein iPhone verliert oder auf ein neues Gerät wechselt. Die Datenbank bleibt dann erhalten und ist sofort nach der Neuinstallation vorhanden.


Shazam ist für iPhone, iPad und Apple Watch verfügbar, 46,4 MB im Download groß und erfordert iOS 12 und neuer. Optional könnt ihr auch einfach Siri benutzen, denn hier ist die Shazam-Funktionalität integriert: „Hey Siri, wie heißt der Song?“ reicht aus, um wenige Sekunden später Künstler und Song zu sehen. Mit Siri gibt es aber keinen Zugriff auf ältere Shazams – das geht nur in der App.

‎Shazam
‎Shazam
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Ich hab Shazam deinstalliert weil die App – selbst im Hintergrund – alle paar Minuten eine Verbindung zu beacon.shazam.com aufbaut.

    Habe in der App keine Möglichkeit gefunden dies zu deaktivieren. Auch das Deaktivieren der Hintergrundaktualisierung hat nichts gebracht.

    Bin vielleicht etwas extrem unterwegs in Sachen Datensparsamkeit, aber wundere mich doch sehr, dass Apple da noch nichts gemacht hat, wo ihnen Shazam doch mittlerweile gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de