Grid 4S: Ist dieses zerlegte iPhone im Bilderrahmen die ultimative Geschenkidee?

Rund 40 Einzelteile perfekt präsentiert

Was schenkt man einem Apple-Junkie, der schon alles hat? Was ist die richtige Geschenkidee für einen Technik-Fan, der sich seine Gadgets am liebsten selbst aussucht? Wir sind im Netz zufällig auf die Antwort auf genau diese Frage gestoßen.

Über die Webseite gridstudio.cc könnt ihr ein iPhone 4S bestellen, das in seine Einzelteile zerlegt und in einem Bilderrahmen präsentiert wird. Ich bin ganz ehrlich: So etwas habe ich bisher noch nicht gesehen.


Rund 40 Einzelteile inklusive Beschreibung sind in dem Bilderrahmen im A3-Format zu finden, alle wurden perfekt sortiert auf den weißen Untergrund geklebt. Zuvor wurde das iPhone ebenfalls per Handarbeit auseinander genommen und jedes Teil ordentlich gereinigt.

Ich bin von der Arbeit wirklich beeindruckt und ich bin mir sicher, dass das aufgebahrte iPhone einen tollen Platz in unserem Büro finden wird. Es ist einfach faszinierend zu sehen, wie viele Teile Apple bereits vor 10 Jahren auf engstem Raum untergebracht hat.

Eine etwas klapprige Angelegenheit ist lediglich der Bilderrahmen beziehungsweise die Abdeckung, welche nicht aus Glas sondern aus Plastik besteht. Am Ende hängt der Bilderrahmen aber ohnehin an der Wand und im Zweifel dürfte es keine große Hürde sein, einen anderen Rahmen zu verwenden, sollte man das Verlangen danach haben.

Sollte das iPhone im Bilderrahmen von gridstudio.cc tatsächlich eine Idee für ein Weihnachtsgeschenk sein, solltet ihr euch mit der Bestellung nicht zu viel Zeit lassen. Wir haben unser Exemplar am 29. September bestellt und es wurde am 21. Oktober zugestellt.

Gut, ein Problem gibt es vielleicht noch. Mit einem Preis von 139 US-Dollar und 10 US-Dollar Versandkosten ist es vielleicht nicht gerade die günstigste Anschaffung. Umgerechnet sind das rund 125 Euro. Zoll und Einfuhrumsatzsteuer sind zumindest bei unserer Bestellung aber nicht separat berechnet worden.

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

  1. Geile Idee. Das gefällt mir sehr gut!
    Kannst du ggf einmal zeigen/sagen wir der Rahmen eingesetzt ist? Ich überlege, würde allerdings einen anderen Rahmen nutzen wollen welcher besser ins Gesamtbild passt.

    1. Der Rahmen kann auf der Rückseite ganz normal geöffnet werden. Man nimmt dann die Rückplatte raus, auf deren Vorderseite alles aufgeklebt ist. Sollte man meiner Meinung nach problemlos in einen anderen Rahmen setzen können.

    1. Naja. Eher schlechtes Recycling. Das ist insofern absolut das Selbe wie die Mülldeponie.

      Es währe viel sinnvoller, wenn Akkus, Wertmetalle etc zum tatsächlichen Recycling zugeführt würden.

      1. Die Aussage finde ich jetzt etwas komisch. Es hängt ja nun erstmal als Kunst an deiner Wand. Und wenn du in X Jahren keine Lust darauf hast, kannst du die einzelnen Bestandteile sogar noch viel einfacher gesondert entsorgen, da ja schon alles auseinander gebaut ist 😉

        1. Sorry, falls es jetzt zu ernst klang 😉
          Natürlich ist es definitiv etwas Kreatives und hebt die technische Schönheit solcher Geräte hervor, die sonst kaum jemand zu Gesicht bekommt. Also ein schönes Geschenk für Fans.
          Apple ist in der Sache auch besonders vorbildlich und plant ihre Module feinsäuberlich im Gegensatz zu manch einem Mitbewerber.

          Es ist jetzt im Vergleich mit der ewigen „Schubladenlösung“, bei der man das Recycling sowieso über Jahrzehnte hinausschiebt, definitiv vorzuziehen.^^

          Hat halt nur nichts mit Recycling an sich zu tun – und je nach Zustand des alten Akkus würde ich den nicht unbedingt für Jahrzehnte hinhängen wollen.

          1. Bei einen regulären Recycling-Vorgang gibt es immer Schwund und ein Teil kann nicht wiederverwendet werden. Hier ist das aber nicht der Fall. Ergo: Ein besseres Recycling.

          2. …. du kannst auch einen Jumbojet als Briefbeschwerer nutzen(?!). Was ist das denn bitte für eine Lösung.

            Selbstverständlich hat es nichts mit Recycling zu tun.
            Reguläre Recycling Quote alter Verfahren für zB Lithium: 70-75%
            Recyclingquote von aufgehängten Akkus: 0%.

            Sollte doch aus der Begriffsdefinition des Wortes hervorgehen.

  2. Das gefällt mir sehr.
    Ich habe es auch vor. Das passende iPhone habe ich schon. Mir fehlt ein passender Rahmen, der auch bezahlbar ist. Hat jemand einen Tipp?

    1. Bei einen regulären Recycling-Vorgang gibt es immer Schwund und ein Teil kann nicht wiederverwendet werden. Hier ist das aber nicht der Fall. Ergo: Ein besseres Recycling.

  3. Schöne Sache! Überlege mir zu bestellen und frage mich wie lange der Vorrat wohl hält…
    Die angesprochene schlechte Qualität des Rahmens schreckt mich ein wenig ab. Ist der Rahmen ansich auch „instabil“?

  4. Kann man ihnen ein altes Handy zuschicken?Zb ein altes aus 2001 und ihr nehmt es auseinander wiebdas iphone und packt es in einen bilderrahmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de