Navigon Europa über Ostern zum Knallerpreis

Navigon Europa, das wohl umfassendste Offline-Navi für das iPhone und iPad, gibt es derzeit wieder zum Hammerpreis.

Navigon Europa (App Store-Link) kann derzeit zum Preis von nur 50 Euro geladen werden. Bisher gab es die sonst 90 Euro teure Navi-App nur einmal günstiger, wenn auch nur fünf Euro. Für ein vollwertiges Navi kann sich dieser Preis aber absolut sehen lassen.


Bei den derzeitigen Bewertungen von nur drei Sternen werden wir häufiger gefragt, ob man Navigon überhaupt noch empfehlen kann. Ich selbst nutze das Programm seit fast drei Jahren, schon damals mit dem iPhone 3GS hatte ich keine Probleme. Und auch meine Freundin kommt mit der App super zurecht.

Vor wenigen Tagen wurden die Karten im Rahmen eines FreshMaps-Updates auf den aktuellen Stand gebracht, diese Funktion kann man für 30 Euro zuschalten. Das kann man aber problemlos auch etwas später machen, ab und an gibt es das Paket auch im Angebot.

Für 50 Euro kann ich Navigon Europa auf jeden Fall uneingeschränkt empfehlen. Noch besser wird der Preis, wenn ihr reduzierte iTunes-Karten einsetzt. Wer noch keine auf Lager hat, bekommt sie in dieser Woche zum Beispiel bei REWE oder ProMarkt – dann zahlt man für die App nur noch 40 Euro.

Anzeige

Kommentare 46 Antworten

  1. Meiner Meinung nach das mit Abstand beste Navi-App. Wundere mich auch, warum die Bewertungen so negativ sind. Da wird ein Feature nachgeliefert, dass man die Karten für die einzelnen Länder einzeln installieren kann und die Leute beschweren sich, dass sie die Karten nur über’s WLAN runterladen können. Wenn man die Karten unbedingt braucht, kann man das doch machen. Was spricht dagegen? Und so spontan ist sicherlich niemand im Ausland, dass man keine Gelegenheit mehr hat sie im WLAN zu laden.

    In älteren Versionen gab es Bugs, dass man auf der Autobahn plötzlich wenden sollte oder dass das Gerät an einer roten Ampel plötzlich dachte, man „guckt“ in die falsche Richtung und sollte deshalb ebenfalls wenden. Aber diese Bugs sind behoben und es funktioniert 1a! Absolute Kaufempfehlung!

      1. Die negativen Bewertungen im Store kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen.
        Habe die kostenlose Version, als Bonus der Telekom und bin vollstens Zufrieden. Nutze die App jetzt ca. 2 Jahre.

        Die Routen werden grafisch einwandfrei dargestellt und die Angaben sind sehr präzise. Es gab bisher keine Strasse, die die App nicht gefunden hat.
        Selbst Straßen die sich noch im Bau befunden haben wurden schon dargestellt.

        Für mich eine absolute Kaufempfehlung.

    1. Ja, wenn man einmalig das Traffic Live Addon kauft. Ich glaub das liegt bei 10€.

      Ansonsten war die App auch schon günstiger zu haben (39€).

      1. Also bei mir ist der bisher tiefste Preis 44,99 Euro. Meinst du mit den 39,99 Euro eventuell die EU10-Version?

        Traffic Live funktioniert leider etwas anders als TMC, nämlich nicht über das Radionetz sondern über Internet. Das ist im Ausland unvorteilhaft. Technisch ist es mit dem iPhone aber nicht anders möglich.

  2. Ich bin seit dem Letzen Update wirklich unzufrieden.
    Das Gps Signal ist wirklich sehr schlecht. Da dies aber für einen Reibungslosen Betrieb erforderlich ist bei einer Navigations Software, kommt es letztlich auch auf die Zuverlässigkeit an.

    Selbst auf der Autobahn bin ich manchmal in einem Radius von 1500m angepeilt.
    Kalibrieren, und an Sonnenwinden (hatten wir ja) kann es auch nicht liegen dann müsste Maps und co. Auch Probleme haben.
    Und gerade die helfen dann wenn man einen Termin hat und auf einmal das Navi meint es bräuchte eine Pause.

    Daher kann ich die schlechten Rezessionen schon verstehen, bei einem 90€ Programm ist man da nicht kulant.

  3. Hallo, ich habe mir das iPad der dritten Generation u. a. extra wegen der Navi-Funktion gekauft. Nun gibt es hier dieses Navigationssystem heruntergesetzt, wobei ich 50 € lange noch nicht günstig finde. Schließlich bekommt man für 100 € auch ein Navi bei Aldi – mit Hardware! Da kommen einem 50,- nur für Karten nicht so billig vor -erst recht nicht 90 €. Durch die vielen schlechten Rezensionen bin ich doch etwas verunsichert. Ich habe daher an die erfahrenen Nutzer ein paar Fragen:
    – Alle reden immer nur vom iPhone. Dieses muss auch richtig positioniert sein, damit es funzt. Wie ist das beim iPad? Gibt es da Erfahrungswerte? Wie kann man das positionieren?
    – Bringt einem das größere Display des iPads etwas? Oder wird das garnicht genutzt?
    – In den Rezensionen habe ich gelesen, dass es keine Bedienungsanleitung gibt. Stimmt das? Ich bin Navi-Anfänger und bräuchte so etwas glaube ich schon.
    – Es gibt ja auch Konkurrenzprodukte, u. a. kostenlose Navis. Taugen die Anderen nichts?
    Vielen Dank für eure Hilfe, ich bin am Überlegen, ob ich zuschlagen soll, aber ist das nur etwas fürs iPhone?

    1. Ich versuche mal einige Fragen zu klären:

      Warum alle vom iPhone reden?
      Da macht für mich der Einsatz mehr Sinn. Das iPad finde ich persönlich für das Auto zu groß. Das iPhone nutze ich in einer entsprechenden Halterung und habe mit dem GPS-Empfang keine Probleme.

      Bringt das größere iPad-Display etwas?
      Nun, es wird halt mehr auf dem Bildschirm angezeigt. Die Navigon-App ist entsprechend optimiert.

      Fehlende Bedienungsanleitung?
      Nun, das hat mich noch nie gestört und irgendwann habe ich ja auch angefangen. Meine Freundin (die sich nicht so sehr mit Apps beschäftigt), kommt auch gut damit zurecht. In den meisten Fällen reicht es ja vollkommen aus, das Ziel einzugeben 😉

      Kostenlose Konkurrenz?
      Wenn es günstiger sein soll, dann höchstens Skobbler mit dem Offline-Paket. Ich persönlich finde Navigon vom Look & Feel, dem Kartenmaterial und der Geschwindigkeit etwas besser. Zudem habe ich in Deutschland Verkehrsmeldungen.

  4. Also ich bin im Großen und Ganzen auch zufrieden mit meiner Navigon-App.
    Dass man die Länder einzeln hinzufügen kann find ich super, vorm Urlaub Land dazu und fertig. Wenn man nur in Deutschland unterwegs ist spart man sehr viel Speicherplatz.
    Ob die App mit dem IPad auch gut klappt weiß ich leider nicht…
    Ich war die letzten Tage mit dem Rad in München unterwegs, das hat sehr gut funktioniert! iPhone in die Jackentasche und die Anweisungen über Kopfhörer reichen völlig aus.
    Begeistert bin ich von der Schnelligkeit der Ortung. Hatte vor ~4Jahren noch ein echtes Navigon im Auto, da hat’s i.d.R. 3Minuten gedauert bis ein Satellit gefunden wurde… Bei der iPhone-Version startet man die App und nach kürzester Zeit kann’s losgehen!
    Einzige Mängel:
    Letztens hat mich das Navi ne ganze Zeit lang etwa 500m neben die Autobahn ins Feld gesetzt…

  5. Wie findet ihr Navigon denn im direkten Vergleich mit TomTom, oder einem „echten“ Navi?
    Bin momentan noch zufrieden mit Skobbler, aber könnte mir vorstellen demnächst ein vollwertiges Navi zu kaufen, manche Features vermisse ich bei Skobbler dann doch.

  6. Es geht auch günstiger. Mit einer iTunes Karte im Wert von 50€ die aber bei verschiedenen Anbietern billiger angeboten wird.

    1. „Noch besser wird der Preis, wenn ihr reduzierte iTunes-Karten einsetzt. […] dann zahlt man für die App nur noch 40 Euro.“

      Lesen hilft.

  7. Wie lange gilt denn das angebot? Denn ich würde mir dann morgen oder die tage ne karte holen und es auch laden..habt ihr dazu infos? Denn in der beschreibung selbst steht nur „unser osterheschenk“ oder sowas..
    Aber geht die aktion denn bis ostern oder sogar länger?

    2. Wo gibts aktuell reduzierte itunes karten?

    1. Wie lange genau wissen wir nicht. Wegen der iTunes-Karten einfach mal die Suche verwenden. Diese Woche gibt es u.a. welche bei REWE.

  8. Ich bin der Meinung dass eine Software wie diese für den Gelegenheitsgebrauch keine 50€ schon gar keine 90€ teuer sein muss. Ich habe mir vor Monaten Sygic für damals 12€ geladen und bekomme auf immer kostenlose Updates, ja nicht nur Software sondern auch regelmäßig kartenupdates. Liebes team, vielleicht solltet ihr sygic mal testen, bei euch liest man nur die Premiumhersteller. Grüße

    1. Wenn man sich mal vergleichbare Alternativen anschaut („richtige“ Navis), finde ich 50€ absolut günstig. Und dass gute Qualität in den meisten Fällen teurer ist, ist ja allgemein bekannt.

  9. Ein absolutes Top Navi! Ich bin sehr zufrieden damit. Wer meint das es ja schon für 100€ Navi einschließlich Hardware bekommt, sollte Bedenken, das hier alle Karten von Europa dabei sind!

    1. Und vor allem hat man das Navi immer dabei und muss kein zusätzliches Gerät mitschleppen (das man zusätzlich noch vergessen kann). 😀

  10. Ich verwende Navigon seit knapp 2 Jahren und würde es jederzeit auch für die 90 Euro wieder kaufen. Das Traffic-live addon ist ebenfalls sein Geld Wert, wenn man über 3G verfügt, ich bin damit schon einige Staus rechtzeitig umfahren.

    Navigon selbst läuft bei mir problemlos auf dem iPhone und auf dem ipad2 (da sogar mit dem Panorama-view). Ich hatte noch noch nie Probleme mit GPS und dabei komme ich wirklich viel rum!

    Ach, doch, einmal gäbe Probleme. Die lagen allerdings nicht an Navigon, sondern am jailbreak des 3G mit dem Upgrade des baseband. Weil sich seither das GPS auf dem 3G verabschiedet hatte 😉

    1. Hallo Ramelka.
      Würdest Du mir bitte beschreiben, wie Du das mit den Problemen nach dem Jailbrake
      auf dem Baseband des g3 wieder hin bekommen hast?
      Habe als daU (dümmster anzunehmender User) mein Baseband mit einer falschen Version überschrieben und damit das GPS Modul außer Betrieb gesetzt.
      Sehr ärgerlich.
      Falls Du eine Lösung hast würde ich Fir meine Mailadresse schicken.
      Vielen Dank.

  11. Wozu brauche ich denn ein teures Navi-App, wenn ich kostenlos Google-Maps nutzen kann?? Wer das kauft, istbdoch wohl mit’m Klammerbeutel gepudert!

          1. z.B. Ist die Abkürzung für zum Beispiel.

            Über ein Beispiel muss man wohl kaum diskutieren.

            Ich hätte als Beispiel auch Düsseldorf – Buxtehude nehmen können.

            Sicherlich könnte man für kurze Strecken Google Maps verwenden, aber auf Autobahnen dürfte es nicht ungefährlich sein, wenn man immer wieder aufs Display schauen muss.

  12. Und ich Trottel habe zur Weihnachtsaktion die „tolle“ Bosch-Navigation für 29,95€ gekauft, die mit meinem iPhone 3GS eher schlecht als recht „läuft“.

    Wenn Ihr eine gute Navigations-App benötigt, dann schlagt bei Navigon zu, aber macht einen Bogen um „Bosch Navigation D-A-CH“.

    1. Naja ist mittlerweile wohl zu spät, aber in Zukunft hol dir doch das Geld (legal) zurück. Besonders bei derart teuren Apps finde ich es ärgerlich, wenn man nicht das Versprochene/Erwartete erhält.
      Wie das funktioniert kann dir Google mit Sicherheit sagen.

      1. Das habe ich versucht.
        Als ich bei iTunes ein Problem gemeldet habe, hiess es nur, dass ich mich an den Entwickler melden soll.

  13. Hallo,

    Ich habe eine frage zum Telekom D-A-Ch Navi. Dort werden mir die Eu Karten für 29,99 als Live add on für 2 Jahre angeboten. Ist das Navi dann als zwei Jahren nicht mehr für europa nutzbar oder werden die karten einfach nicht mehr ungedatet?

    Sonst Kauf ich mir direkt die Eu Version, wenn die „live-long“ gilt

    1. …seit beinahe 2 Jahren und bin vollstens zufrieden mit der App; habe sie mittlerweile per inApp-Käufe funktionell als auch „wertmäßig“ ausgebaut. D.h. man kann sie länger als 2 Jahre nutzen.
      In der Standard-Version erfolgen Kartenupdates (von Navteq) über normale Navigon Update-Intervalle!

      Kauft man hingegen die *Fresh Maps*, erfolgen die Kartenupdates schneller – im Quartals-Intervall – und das garantiert für die kommenden 2 Jahre; was danach geschieht ist wohl noch etwas unklar bzw. auch vom Kartenlieferant Navteq abhängig!

      Erweitert man die Standardkarten D-A-CH auf die EU-Version 44 (Fresh Maps), sind ebenfalls quartalsweise aktuelle Karten erhältlich und man lädt sich nur die benötigten Länder (vor einer geplanten Reise), spart sich also Speicherplatz!
      Greets

  14. Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich neige auch dazu, mir etwas gutes und teures, besser gesagt, das Beste, zu kaufen, deswegen auch ein iPad und kein Android-Tab. Aber ich muss eben auch wissen, dass es das Beste ist. In einem der Kommentare war zu lesen, dass die Kartenupdates bei Navigon auch nur zwei Jahre lang kostenlos sind. Was treten dann für Kosten auf? Und würdet ihr sagen, dass Navigon das Beste ist oder eher das vergleichbar teure TomTom?

  15. Eine Frage noch an alle Navigon-Benutzer: Muss man bei Navigon immer eine 3G-Datenverbindung haben, die irgendetwas nachlädt, oder funktioniert das auch offline? So sollte es nämlich auch sein.

    1. Ups, kam auf die Sichern-Taste und Edit-Funktion klappte nicht ^^

      Deine 2. Frage:
      Mit der Navigon-App wird schon aktuelles Kartenmaterial geladen (meist im WLAN) oder die Karten ausgesuchter Länder.
      Sonstige Daten bei der Nutzung erfolgen logischerweise durch die Navigation bzw. GPS-Empfang!?!

  16. Super App. Kann ich Nr empfehlen !
    Und im Zuge der 50% Aktion gab es sie schon einmal für 45 Euro :). Die Eu-10 Version kam 39.99€.

  17. Hallo ich fahre morgen in den Urlaub und bin knapp bei kasse. Ich wollte fragen ob mir jemand mir über meine email: tomd.87@hotmail.de seine apple id schicken kann damit ich mir die Naviapp runterladen kann einmal geladen immerwieder laden kostenlos 😀
    ich weis vielleicht denkt ihr ich möchte betrügen aber nein ihr könnt mir einmal die id geben und das passwort direkt ändern.
    Ihr würdet mich retten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Tom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de