OpenCore Legacy Patcher ermöglicht Ventura-Installation auf älteren Macs

Das neue macOS doch noch installieren

Es gibt da draußen einige leistungsstarke Macs, die leider nicht in den Genuss des neuesten macOS Ventura kommen. Ich denke da vor allem an den Mac Pro im Dosen-Design, den Apple bis 2013 hergestellt hat.

Ein Entwicklerteam macht nun genau das möglich. Der OpenCore Legacy Patcher, für den es bereits vor rund zwei Monaten die erste Ventura-Beta gab, kann nun in Version 6.0 geladen werden. Die Anpassungen für Ventura seien allerdings nicht leicht gewesen.


„Apple hat die meisten Legacy-Treiber aus macOS 13 entfernt, da diese Version keine Macs mit Intel-CPUs älter als die siebte Generation mehr unterstützt“, heißt es vom Entwicklerteam. Mit ihrem kleinen Tool kann das neue macOS Ventura nun aber auf folgenden Macs installiert werden:

  • 2008 – 2016 MacBook
  • 2009 – 2017 MacBook Air
  • 2008 – 2016 MacBook Pro
  • 2009 – 2017 Mac mini
  • 2007 – 2017 iMac
  • 2008 – 2013 Mac Pro

Natürlich handelt es sich bei dem Tool um einen Eingriff in die Systemdateien, was von Apple so nicht vorgesehen ist. Es gibt also keine Garantie dafür, dass Ventura auf diesen Macs zu 100 Prozent geschmeidig läuft. Wenn ihr einer alten Möhre neues Leben einhauchen wollt, ist der OpenCore Legacy Patcher aber vielleicht einen Versuch wert.

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Habe ich versucht. Ging vor 13.1 prima, ab 13.1 hat mein iMac 27” late 2015 fast nichts mehr gemacht. Jetzt bin ich eher auf der Suche nach ner Lösung, wie ich mein M1 MacBook Air an das schöne Display koppeln kann, denn Target Display hat Apple ja leider auch abgeschafft. Alles für den Ersatz von Technik, die noch immer prima läuft, durch teure Apple-Neuware #Nachhaltigkeit

    1. Wenn Apple die OS Systeme offiziell nicht mehr auf den Geräten unterstützt, wird man sich sicher jede Menge Probleme einfangen, wenn man sie dennoch installiert.

    2. Mit dem Patch von dosdude funktioniert Mojave – selbst auf meine 21,5“ iMac von 2009 mit 16GB und 500 GB SSD.

      Wer produktiv arbeitet, sollte das aber nicht machen. Wie im Artikel zu lesen, ist nur für „ältere Möhren“.

      Mein Mac Pro von 2013 läuft mit Big Sur sehr stabil und zuverlässig. Einen Umstieg würde ich erst dann erwägen, wenn die Updatezeit auch für Monterey dann mal abgelaufen sein wird. Jetzt ist der Rechner schon fast zehn Jahre alt und hat sein Geld vielfach eingespielt – auf die Features von Ventura kann ich gerade noch gut verzichten.

  2. Altes MacBook aus 2015 läuft mit Ventura stabil, schnell und zuverlässig incl. Universal Control. Nach der initialen Installation fehlt erstmal der passende Grafik Treiber, der dann aber OpenCore einfach nach der Installation oder einem Update installiert werden kann.

    1. Lied es bei mir deswegen eventuell nicht mehr nach Update auf 13.1? Muss ich los vom Patch selbst auch noch was mit dem Grafiktreiber machen?

      1. Keine Ahnung was das Problem bei dir war, aber generell klappt bei mir die Installation bzw. Updates von Ventura / 13.2. Jedoch nutzt der Mac dann immer erstmal einen Standard Grafik Treiber der nur die native Auflösung unterstützt (also alles ganz klein) und kein HW Support bietet. Nach der Installation bzw. Update des OS startet man OpenCore einfach nochmal um den Post Install Patch durchzuführen, beim dem OpenCore dann spezifisch für den jeweiligen Rechner die fehlenden Libraries aufspielt.

  3. Ventura läuft auf meinem iMac auch sehr gut.
    Aber die Version 6 kenne ich nicht. Eher was mit 0.3.2
    Ich warte auf 0.3.3, damit ich 13.3 installieren kann.

    1. Muss ich jedes Mal von vorne das ganze Procedere mit dem Patch und OpenCore durchlaufen, um Updates des OS selbst zu bekommen? Hatte damals mit 0.3.2 den Patch rausgebracht und danach von 13.0.x auf 13.1 geüpdatet – danach ging fast nichts mehr.

      1. Nein, Updates laufen ganz normal über den normalen Update Prozess, da der Kernel ja weiterhin gepatched ist. Nach dem Update muss dann einmal OpenCore gestartet werden um die fehlenden Libraries in dem Post Install Patch wieder zu installieren. Ist in einer Minute + Reboot getan. Das ist es mir wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de