OS X Mavericks: Golden Master für Entwickler ausgeliefert

Auch an der Mac-Front gibt es Neuigkeiten: Apple hat in der Nacht die Golden Master von OS X Mavericks veröffentlicht.

OS X Mavericks Golden MasterVorweg: Nur registrierte Entwickler können sich den Build mit der Nummer 13A598 laden und installieren. Im gleichen Atemzug ist auch Xcode 5.0.1. in der Golden Master erschienen, beide Downloads können im „Mac Dev Center“ getätigt werden.


Wie bei iOS ist die Golden Master auch auf dem Mac die finale Version, die später auch für alle Nutzer zum Download bereitstehen wird – quasi so etwas wie eine letzte Generalprobe. Den Gerüchten zufolge soll OS X Mavericks noch in diesem Monat veröffentlicht werden, das bekräftigt auch die Aussage, dass das AppleCare-Team die Schulungen zur neuen Version bis zum 11. Oktober abgeschlossen haben muss.

Wer auf das neue Betriebssystem umsteigen möchte, wird aller Voraussicht nach 17,99 Euro zahlen müssen und kann den Download direkt aus dem Mac App Store laden. Bis dahin müssen wir uns noch ein wenig gedulden, um euch die Zeit etwas zu verkürzen, listen wir die neuen Funktionen noch einmal in der Kurzfassung auf.

OS X Mavericks bringt erstmals Tags mit, mit denen man Dateien indizieren und schneller auffinden kann. Außerdem wird mit der Technologie „App Nap“ die CPU-Auslastung um bis zu 73 Prozent verringert. Ebenso wurden die Benachrichtigungen überarbeitet, der Kalender hat ein neues Design erhalten und Maps steht nativ als App auf dem Mac bereit. Natürlich gibt es noch viele weitere Neuerungen, einige lassen sich in diesem ausführlichen Artikel noch einmal nachlesen.

Der Termin zur Veröffentlichung wird vermutlich auf der nächsten Keynote, erwartet für den 15. Oktober, bekannt gegeben. Zum Start werden wir euch natürlich nochmals mit ausführlichen Informationen rund um das neue Mac-Betriebssystem von Apple versorgen.

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Habt ihr eine Empfehlung welche SSD man sich dazu am besten holen sollte? Hab MacBook Pro 2011 early. Zz noch Mountain Lion drauf. Möchte 10.9 auf SSD haben..(Max. 150€)

    1. Die Samsung 840 Evo oder Pro haben prima Bewertung bei Amazon. Habe vor ein paar Tagen eine 256er Evo in das Netbook der Freundin eingebaut. Das Netbook kann die SSD zwar nich voll Nutzen vom Speed aber die vier Jahre Alte Kiste bootet jetzt in ~ 35 Sec. und auch iTunes geht sehr schnell auf zu vorher.

    2. Auf keinen Fall die Samsung 840er Basic. Hatte selber schon das Prob, dass mir deren Controller gestorben ist. Die Foren sind voll davon. Gegen die Pro oder Evo spricht mM nach nichts.

  2. Ich hoffe, dass Apple den Kalender am Mac nicht genauso verschandelt wie am iPad. Ich hab ja nix gegen das flache Design, aber der alte Kalender war deutlich besser bedienbar und meiner Meinung nach übersichtlicher.

  3. Mal ne Frage an die „Entwickler“ hier im Forum mit Zugriff auf die GM:
    Wie verhält es sich denn nun mit dem lokalen iPhone-Backup? Angeblich soll das doch „wegrationalisiert“und durch dann zwingendes iCloud-Backup ersetzt werden.

  4. Bekommt man wie beim letzten Mal, das neue OS gratis, wenn man sich jetzt nen neuen Mac gekauft hat? Habe mir jetzt den neuen iMac, der ja noch mit Mountain Lion ausgeliefert wird…

  5. Kann man das Betriebssystem-Update auch verschenken? Also über meine ID kaufen und meiner Freundin „schenken“ (Sie hat eine andere ID)?? Ging sowas beim letzten Update?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de