Scratch: Kleine Notiz-App mit netten Extras

Scratch zählt zu den Neuerscheinungen der letzten Tage. Es handelt sich um eine einfach zu bedienende Notiz-App.

Eine Notiz-App liefert Apple mit dem iPhone zwar mit, besonders umfangreich ist das Tool allerdings nicht. Wer mehr Komfort und ein paar Zusatz-Funktionen wünscht, findet im App Store eine große Auswahl. Zu den neueren Kandidaten zählt Scratch – Your Quick-Input Notepad (App Store-Link), das seit zwei Tagen für 2,39 Euro geladen werden kann.

Das gerade einmal 1,5 MB große Programm bringt eigentlich so ziemlich alles mit, was man sich von einer kleinen Notiz-App wünscht. Direkt nach dem Start kann man mit der Texteingabe starten, fertige Notizen können gespeichert oder exportiert werden. Neben Mail, iMessage und Twitter steht hier auf Wunsch auch Dropbox zur Verfügung. Klasse: Markiert man zuvor ausgewählte Textelemente, werden nur diese exportiert.

Mit einer über der Tastatur befindlichen Leiste kann man Texteingaben ganz einfach im Markdown-Format formatieren. Außerdem gibt es in der Leiste einen Bereich, in dem man selbst Tasten aus Shortcut hinterlegen kann. Wer also häufiger Zeichen verwendet, die tief in der iPhone-Tastatur verankert sind, kann so schneller auf sie zugreifen.

Wenn ich an der Neuerscheinung Scratch zwei Sachen aussetzen kann, dann ist es wohl neben dem Fehlen einer iPad-Version die Tatsache, dass die App nur im Hochformat funktioniert. Im Querformat ist es für mich doch etwas leichter, längere Texte einzugeben.

Kommentare 8 Antworten

  1. Euer Kommentarsystem ist beschissen. Mein Kommentar wurde nicht akzeptiert, weil die Buchstaben s, p, a und m in meiner Mailadresse vorkommen. Na herzlichen Glückwunsch!
    Und sowieso, der Name fängt nicht mit einem großen ‚i‘ an.
    Insgesamt ungenügend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de