SideSwype: Kostenloser Spiele-Spaß für alle Puzzle-Freunde

Die ganzen kunterbunten Match-3-Spiele mit In-App-Käufen sind nichts für euch? Dann schaut euch SideSwype an.

SideSwypeIm April haben wir euch SideSwype (App Store-Link) vorgestellt. Das damals im App Store erschienene Spiel war vor einiger Zeit bereits für 89 Cent im Angebot, heute könnt ihr es sogar kostenlos auf euer iPhone und iPad laden. Die Universal-App ist leider erst von zwei Nutzern bewertet worden, hat aber deutlich mehr Aufmerksamkeit verdient. Vielleicht schlagt ihr ja heute zu?


Das Spielprinzip ist denkbar einfach: In SideSwype muss man Blöcke mit einfachen Wischbewegungen so durch die Gegend schieben, dass mindestens drei der gleichen Farbe nebeneinander liegen bleiben. So zerplatzen sie und liefern Punkte, um einen möglichst großen Highscore zu erzielen. Mit jedem Zug kommen neue Steine ins Spiel, zu Beginn drei, später sogar vier oder fünf. Wenn kein Zug mehr möglich ist, ist die Runde vorbei.

Spannend wird SideSwype durch 4er- und 5er-Blöcke, bei denen eine einfache 3er-Kombination nicht mehr ausreicht. Wenn man sie entfernt, wird man mit Bonus-Blöcken wie einer kleinen Bombe belohnt. Das Spielprinzip ist ohne Zweifel simpel, wird aber mit der Zeit richtig knifflig – denn nur mit der richtigen Kombination kann man in SideSwype immer genügend Platz schaffen.

Die persönliche Bestleistung wird natürlich im Game Center eingetragen, um sich so mit seinen Freunden und dem Rest der Welt messen zu können. Wer zuvor noch einen genaueren Blick auf das Gameplay werfen möchte, schaut sich den folgenden Trailer an.

Trailer: SideSwype für iOS

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Mucke und Grafik gut, aber das verschieben der Blöcke ist reine Glückssache und lässt keinerlei Strategie zu. Man sieht vorher nie welche Blockreihen sich wohin verschieben lassen. Egal wie wild und unkoordiniert man wischt, irgendwie passt’s immer und schafft die Level blindlinks- was für ein Humbuck, 0 Spielspass, sofort wieder gelöscht !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de