Silly Sailing: Von Apple empfohlenes Spiel ist eine nicht ganz ernstgemeinte Segel-Simulation

Ihr könnt euch fürs Segeln begeistern, aber das Wetter ist gerade nicht das Wahre? Dann schaut euch die kleine Segel-Simulation Silly Sailing genauer an.

Silly Sailing

Silly Sailing (App Store-Link) gehört zu den aktuellsten Neuerscheinungen im Spiele-Bereich des deutschen App Stores, und hat es gleich nach der Veröffentlichung in Apples eigene Kategorie „Unsere neuen Lieblingsspiele“ geschafft. Das kostenlose Casual Game ist etwa 88 MB groß und erfordert iOS 7.0 oder neuer. Auf eine deutsche Lokalisierung wird bisher von Seiten des Entwicklers Jan Rigerl noch verzichtet.

In Silly Sailing dreht sich alles – ja, der Titel deutet es schon dezent an – um verrückte Segelrennen, die man online gegen Spieler aus der ganzen Welt bestreiten kann. Ausgehend von verschiedenen Windverhältnissen heißt es, immer brav zu kreuzen und die Segel entsprechend gegen den Wind auszurichten, um so an verschiedenen Bojen entlang zu segeln und dann als erster die Ziellinie zu überqueren.

Das eigene kleine Segelboot kann dabei durch Antippen nach links und rechts navigiert werden, ein Schieberegler am unteren Bildschirmrand erlaubt es, das Segel in eine bestimmte Richtung auszurichten. Vorsicht heißt es vor auftauchenden Sandbänken, Wirbelstürmen und anderen Hindernissen, die man am besten schleunigst umgeht, um im aussichtsreichen Rennen nicht nach ganz hinten durchgereicht zu werden.

Keine In-App-Käufe oder Werbung zu entdecken

Den „silly“ Aspekt des Spiels findet man dann in der Auswahl der verschiedenen Segelboote, die sich mit im Spiel gewonnenen Münzen erwerben lassen. So gibt es nicht nur ein Bananenboot, sondern unter anderem auch eine Badewanne mit Segel (und Dusche!) und einen Schuh, mit dem man sich auf dem Meer beweisen kann. Im späteren Spielverlauf lässt sich dann auch noch eine größere Klasse an Segelbooten freischalten.

Erfreulicherweise verzichtet Silly Sailing auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung – zumindest habe ich bei meinen Versuchen noch nichts in dieser Art entdecken können. Ebenfalls lobenswert und definitiv erwähnenswert ist die Tatsache, dass auch ein „Free Sailing“-Modus zum freien Segeln integriert worden ist. Wer sich als Anfänger erst einmal mit der Steuerung vertraut machen möchte oder einfach entspannt zwischen Inseln und Sandbänken umher segeln will, ist bei dieser Option genau an der richtigen Adresse. Wir vergeben auf jeden Fall eine Empfehlung für diese gelungene und witzige kleine Segel-Simulation.

Silly Sailing
Silly Sailing
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Kommentare 4 Antworten

    1. Ich habe das Spiel ca. 30 Minuten gespielt und nicht einmal Werbung eingeblendet bekommen. Und von welchen „Anteilen“ sprichst du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de